NEWS: 05.09.2019

FohlenWelt: Sonderausstellung über Günter Netzer eröffnet

FohlenWelt: Sonderausstellung über Günter Netzer eröffnet
Günter Netzer (Mitte) bei der Eröffnung der FohlenWelt-Sonderausstellung „Günter Netzer - Aus der Tiefe des Raumes“ auf der Bühne.

Borussia hat am heutigen Donnerstagabend die Sonderausstellung „Günter Netzer - Aus der Tiefe des Raumes“ in der FohlenWelt offiziell eröffnet. Neben dem wohl schillerndsten Spieler der Klubgeschichte selbst kamen rund 250 geladene Gäste zu der feierlichen Veranstaltung.

„Mit der Sonderausstellung ehren wir einen der größten Fußballer, den Borussia Mönchengladbach je hervorgebracht hat“, sagte Rolf Königs. Mit diesen Worten eröffnete Borussias Präsident die feierliche Veranstaltung zur offiziellen Eröffnung der Sonderausstellung „Günter Netzer - Aus der Tiefe des Raumes“ in der FohlenWelt. Zu dieser waren neben Günter Netzer und seiner Frau Elvira rund 250 geladene Gäste, darunter das Who is Who aus Borussias Vereinsgeschichte, über den „Grünen Teppich“ in die Business-Lounge im BORUSSIA-PARK gekommen. So fanden sich unter anderem Jupp Heynckes, Berti Vogts, Herbert „Hacki“ Wimmer, Rainer Bonhof, Herbert Laumen und Horst Köppel vor der Bühne wieder. „Es ist der Veranstaltungsrahmen, wie er Günter Netzer zusteht“, sagte Königs. „Es ist eine große Ehre in unserer Erlebniswelt, diese großartige Karriere darstellen zu dürfen.“

Markus Lüpertz hält Laudatio

Die Laudatio für Günter Netzer hielt anschließend Markus Lüpertz, der zu den bekanntesten deutschen Künstlern der Gegenwart zählt und ein enger Freund Netzers zu dessen Zeit in Mönchengladbach war und heute immer noch ist. In seiner launigen wie emotionalen Rede beschrieb Lüpertz seinen Freund Netzer als „unheimlich charismatisch“ und gab einige Anekdoten aus früheren Zeiten preis. Über Netzer als Sportler sagte Lüpertz: „Günter war kein Spieler, er war das Spiel selbst. Er hat mit Borussia Fußballgeschichte geschrieben.“ Mönchengladbachs Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners schlug in die gleiche Kerbe. Er dankte Borussias Klublegende dafür, dass er die Stadt bundesweit wie international bekannt gemacht hat. „Eine Stadt lebt von den großen Namen, mit denen sie verbunden wird. Wir können glücklich sein, mit einer so herausragenden Persönlichkeit wie Günter Netzer verbunden zu werden“, betonte Reiners.

Originalbild aus dem Lovers‘ Lane

Markus Aretz, Direktor Unternehmenskommunikation und Mitglied des Arbeitskreises FohlenWelt, und FohlenWelt-Leiter Elmar Kreuels erklärten im Anschluss, wie die Idee zur rund 100 Quadratmeter großen Sonderausstellung zu Günter Netzer entstanden ist. „Nachdem es in der FohlenWelt die erste Sonderausstellung von Puma gegeben hat und diese bei den Besuchern sehr gut angekommen ist, sollte auch die erste Sonderausstellung von Borussia selbst etwas Besonderes sein“, sagte Aretz. „Günter Netzer wird am 14. September 75 Jahre alt – es hätte keinen besseren Zeitpunkt und Anlass gegeben als ihm jetzt diese Ausstellung zu widmen.“ Kreuels verriet zudem, wie ein Originalbild aus dem „Lovers‘ Lane“, der ehemaligen Diskothek von Netzer in Mönchengladbach, seinen Weg in die FohlenWelt fand: „Bei einem Besuch meinte Günter Netzer, er habe keine Erinnerungsstücke mehr. Seine Frau Elvira erinnerte ihn dann an das Bild aus dem Lovers‘ Lane auf dem Speicher. Von dort haben wir es ein paar Wochen später abgeholt.“ Neben diesem und vielen weiteren Exponaten wird es in der Sonderausstellung auch zwölf Kunstwerke zu sehen geben. Diese stammen von internationalen Künstlern, die in den Ausstellungsstücken ihre Interpretation von Günter Netzer als Ikone darstellen.

Vogts: „Habe Günter fußballerisch alles zu verdanken“

Natürlich kamen auf der Bühne auch Netzers frühere Mannschaftskollegen Berti Vogts, Jupp Heynckes, Herbert Laumen und Rainer Bonhof zu Wort. Im Gespräch mit Moderator Torsten "Knippi" Knippertz offenbarte Vogts :„Ich habe Günter fußballerisch alles zu verdanken. Er hat immer tolle Ideen gehabt – nicht nur auf dem Platz, sondern auch daneben.“ Und Heynckes verriet: „Ich kenne Günter seit 1962, mittlerweile also aus dem FF. Wir haben damals gemeinsam in der Westdeutschen Jugendauswahl gespielt und sind immer zusammen zum Training gefahren. Später haben wir uns immer ein Zimmer geteilt. Das war gut, weil ich dann für Ordnung sorgen konnte.“ Journalist Otto E. Schütz berichtete anschließend, wie es dazu kam, dass er als Schüler für das von Netzer 1965 erstmals herausgegebene FohlenEcho schrieb, und Fotograf Manfred Babucke erzählte von der Entstehung einiger legendärer Netzer-Fotos.

Netzer: „Kann mein Glück kaum fassen“

Zum großen Höhepunkt der Veranstaltung betrat dann der Mann des Abends die Bühne: Günter Netzer. „Ich bin ein wenig beschämt, weil ich mich von meinem Charakter her schwertue, derart viel gelobt zu werden von so vielen Weggefährten und von so vielen Künstlern, die sich mir gewidmet haben.“ Gemeinsam mit einigen Ehrengästen besuchte Netzer dann selbst die Sonderausstellung, die ab dem morgigen Freitag dann auch alle Besucher der FohlenWelt ansehen können. „Ich fühle mich sehr geehrt und kann mein Glück kaum fassen. Es ist überwältigend. Ich bin begeistert von dieser Darbietung, diese Ausstellung hat mich sehr gut getroffen. Ich hatte kaum einen Tag in meinem Leben, an dem ich so beglückt nach Hause gehe wie heute“, sagte die legendäre Nummer 10 der FohlenElf im Anschluss.

Auf IG-TV bei Instagram gibt Moderator Christian Straßburger viele bunte Eindrücke von der feierlichen Eröffnungsfeier - inklusive zweier Interviews mit Jupp Heynckes und Matthias Opdenhövel.

Weitere News

Erlebnisrallye für Kinder durch die FohlenWelt

Erlebnisrallye für Kinder durch die FohlenWelt 18.09.2019

Am Tag der Deutschen Einheit – Donnerstag, 3. Oktober – um 12:00 Uhr veranstaltet Borussia in der FohlenWelt eine Erlebnisrallye für Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren.

FohlenWelt vor Augsburg-Heimspiel früher geöffnet

FohlenWelt vor Augsburg-Heimspiel früher geöffnet 13.09.2019

Vor dem Heimspiel am Sonntag, 6. Oktober (13:30 Uhr), gegen den FC Augsburg öffnet die FohlenWelt bereits um 9:00 Uhr ihre Pforten. Tickets für das Vereinsmuseum kosten an diesem Tag nur sechs Euro.

Aus der Tiefe des Raumes: Das Netzer-Magazin zur Ausstellung

Aus der Tiefe des Raumes: Das Netzer-Magazin zur Ausstellung 05.09.2019

Begleitend zur FohlenWelt-Sonderausstellung „Günter Netzer - Aus der Tiefe des Raumes“ ist das gleichnamige Magazin erschienen und ab sofort in den FohlenShops erhältlich. Auf über 150 Seiten geht es um das Leben von Borussias Klublegende.