NEWS: 12.09.2019

Rose: "Wir müssen der Atmosphäre gewachsen sein"

Rose: "Wir müssen der Atmosphäre gewachsen sein"
Chefcoach Marco Rose

Vor dem Auswärtsspiel am Samstag (15:30 Uhr) beim 1. FC Köln sprach Borussias Chefcoach Marco Rose in der heutigen Pressekonferenz über…

…die personelle Situation: Jonas Hofmann (im Aufbautraining nach Innenbandriss im Knie), Lars Stindl (im Aufbautraining nach Schienbeinbruch) und Torben Müsel (arthroskopischer Eingriff am Knie) stehen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Matthias Ginter hat im Länderspiel eine Rippenprellung erlitten. Wir müssen abwarten, wie er auf die Belastung in den nächsten beiden Trainingseinheiten reagiert. Wir sind aber guter Dinge, dass es klappt.

…die Bedeutung des Derbys: Mir ist schon vermittelt worden, wie wichtig das Spiel vor allem für unsere Fans ist. Man spürt schon seit ein bis zwei Wochen, dass eine besondere Stimmung herrscht. Es wird im Vorfeld viel über das Derby geredet. Das nehme ich alles wahr und weiß, dass wir am Samstag in der Pflicht stehen, unsere bestmögliche Leistung abzuliefern.

…den kommenden Gegner: Die Kölner agieren unter ihrem neuen Trainer mit einer etwas anderen Spielanlage, dazu sind viele Spieler im Sommer neu dazugekommen. Auffällig ist, dass sie vor allem im vorderen Bereich, gerade wenn sie mit Modeste und Cordoba spielen, stark über die Physis kommen. Auf der Doppel-Sechs haben sie gute Leute mit einer guten Aggressivität.

…seine Erwartungen an das Derby: Es ist ein Bundesligaspiel unter etwas anderen Umständen, was das Drumherum angeht. In Köln wird eine außergewöhnliche Atmosphäre herrschen, der wir gewachsen sein müssen. Ich erwarte ein sehr intensives Spiel gegen eine hoch motivierte Kölner Mannschaft, die zu Hause klar ihr Revier abstecken will. Wir fahren dorthin, um zu zeigen, dass wir in der Lage sind, dagegenzuhalten, Fußball zu spielen und am Ende das Spiel möglichst auch zu gewinnen.

…die Besetzung der Sechser-Position: Denis Zakaria hat viele Stärken, die unserem Spiel zuträglich sind. Er hat in den ersten Spielen sehr viel gearbeitet und sich in einer ausgezeichneten Verfassung gezeigt. Doch wir haben auch noch weitere Jungs, die andere Stärken auf den Platz bringen, die für uns ebenso wichtig sind. Tobias Strobl fühlt sich wieder richtig gut und steht ebenfalls wieder bereit, auch Christoph Kramer ist wieder voll da. Wir haben somit verschiedene Optionen und werden im Trainerteam diskutieren, wie wir das Spiel personell angehen werden.

…den Fitnesszustand von Ramy Bensebaini: Dass Ramy bei uns bislang noch nicht zum Einsatz gekommen ist, ist vollkommen nachvollziehbar und logisch. Er ist mehrere Wochen nach allen anderen ins Training eingestiegen und hatte bis zur Länderspielpause eine gerade einmal dreiwöchige Vorbereitung gehabt. Trotzdem war er schon mehrmals im Kader. Jetzt hat er mit seiner Länderspielteilnahme den Rhythmus aufgenommen. Damit ist er ab sofort auch eine Option für uns.

…die mögliche Rückkehr von Lars Stindl: Nach so einer schweren Verletzung kann man keine fixen Tage festlegen. Er muss Schritt für Schritt seinen Reha-Prozess fortsetzen. Das beinhaltet auch manchmal Stagnation oder sogar einen Schritt zurück. Momentan ist Lars schon recht häufig auf dem Platz, aber eben noch im individuellen Reha-Training. Wir hoffen, dass wir ihn in den nächsten Wochen langsam ins Teamtraining integrieren können. Aber auch dann wird es noch eine Weile dauern. Das Wichtigste ist, ihm keinen Druck zu machen und geduldig zu sein.

Weitere News

Wichtige drei Punkte in einem besonderen Spiel

Wichtige drei Punkte in einem besonderen Spiel 15.09.2019

Der Tag danach: Borussia baut Rekord aus, Plea trifft im ersten Derby, Bensebaini gibt Debüt – alles Wichtige zum 1:0-Sieg der Fohlen beim 1. FC Köln.