NEWS: 15.09.2019

Wichtige drei Punkte in einem besonderen Spiel

Wichtige drei Punkte in einem besonderen Spiel
Die Fohlen feiern den Derbysieg mit ihren Fans.

Der Tag danach: Borussia baut Rekord aus, Plea trifft im ersten Derby, Bensebaini gibt Debüt – alles Wichtige zum 1:0-Sieg der Fohlen beim 1. FC Köln.

Die Geschichte des Spiels

Borussia präsentierte sich in Köln dominant und war vor allem im ersten Abschnitt klar überlegen. Nach einem Lattenschuss von Denis Zakaria brachte Alassane Plea die Fohlen in seinem ersten Derby in der 14. Minute in Führung. Trotz der Überlegenheit und einer Vielzahl an vielversprechenden Angriffen blieb es aber bis zum Halbzeitpfiff beim 1:0. „Wir hätten zur Pause noch höher führen können, vielleicht sogar müssen“, sagte VfL-Trainer Marco Rose. Nach dem Seitenwechsel wurde Köln etwas aktiver nach vorne, bot den Borussen aber weiterhin viele Räume. Diese konnte die FohlenElf zwar nicht zu einem weiteren Torerfolg nutzen, brachte den Sieg aber dennoch über die Ziellinie. „Es sind wichtige drei Punkte. Da wir wissen, was für eine Bedeutung dieses Spiel für unseren Verein, für unsere Stadt und für unsere Fans hat, fühlt sich der Sieg noch mal ein bisschen besser an“, sagte Rose.

Das Medienecho

Kicker: „Borussia Mönchengladbach hat das rheinische Derby beim 1. FC Köln mit 1:0 für sich entschieden. Nachdem die Gäste lange Zeit Chancenwucher betrieben hatten, schalteten sie frühzeitig diverse Gänge herunter. Köln lief in Durchgang zwei emsig an - am Ende erfolglos.“

Rheinische Post: „Die stark aufspielende Borussia gewinnt das Derby gegen den 1. FC Köln. Der Franzose Alassane Plea erzielt das einzige Tor beim 1:0-Sieg. Der Sieg hätte durchaus höher ausfallen können.“

Westdeutsche Zeitung: „Borussia Mönchengladbach hat seine Derby-Erfolgsgeschichte fortgeschrieben und das 122. rheinische Duell beim 1. FC Köln mit 1:0 (1:0) gewonnen. Für das Team von Trainer Marco Rose war es dabei der 49. Bundesliga-Sieg gegen den FC.“

Der Spieler des Spiels

Alassane Plea, Denis Zakaria, Breel Embolo – es gab viele Borussen, die am gestrigen Samstagnachmittag als „Spieler des Spiels“ in Frage gekommen wären. Borussias Fans entschieden sich in der FohlenApp am Ende für Yann Sommer. Auch der Keeper der Fohlen hatte sich diese Auszeichnung verdient, schließlich hielt er in der Endpahse der Partie den einen oder anderen gefährlichen Abschluss der Kölner und hatte somit großen Anteil daran, dass die 1:0-Führung über die Zeit gebracht wurde.

Die Zahl des Spiels

49: Zum insgesamt 89. Mal fand das rheinische Derby im Bundesliga-Oberhaus statt. Zum 49. Mal entschied Borussia dabei das Aufeinandertreffen für sich und baute damit einen beeindruckenden Rekord aus: Gegen keinen Erstligakonkurrenten verlor der FC öfter als gegen die Fohlen. Für den VfL war es zudem der 24. Derby-Sieg in Köln.

Die Randnotiz des Spiels

Mitte August hatte Borussia Ramy Bensebaini vom französischen Erstligisten Stade Rennes verpflichtet, ausgerechnet im Derby beim 1. FC Köln gab der 24-Jährige nun sein Debüt für die Fohlen. Bensebaini zeigte nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Oscar Wendt auf der Position des Linksverteidigers in der Viererkette eine ansprechende Partie und war nach vier Minuten gleich gefordert, als er in höchster Not einen Abschluss von Anthony Modeste aus sieben Metern abblockte. Auch darüber hinaus brachte sich der Algerier mit einigen gut getimten Grätschen ins Spiel seiner Mannschaft ein und stellte einige Male seine technischen Fähigkeiten und sein gutes Passspiel unter Beweis. „Ramy hat seine Sache gut gemacht“, befand auch Yann Sommer.

Die Tabellensituation

Sieben Punkte stehen für die Fohlen nach vier Spielen zu Buche. In der Tabelle bedeutet das vorbehaltlich der beiden Sonntagsspiele Rang fünf. Bemerkenswert: Auswärts hat die Mannschaft von Marco Rose wettbewerbsübergreifend noch keine Federn gelassen, entschied erst das Pokalspiel in Sandhausen für sich (1:0), dann die Partie in Mainz (3:1) und schließlich das Derby in Köln (1:0).

Der Ausblick

Für die Profis, die in Köln in der Startelf gestanden hatten, stand am heutigen Sonntagvormittag eine regenerative Einheit auf dem Programm. Die Akteure, die gestern nur kurz oder gar nicht zum Einsatz gekommen waren, absolvierten stattdessen das 75-minütige Spielersatztraining auf dem Trainingsplatz im BORUSSIA-PARK. Was nun folgt, ist die erste Englische Woche der aktuellen Saison: Nach einem trainingsfreien Tag am Montag absolvieren die Fohlen am Dienstag (10:00 Uhr) eine öffentliche Einheit und am Mittwoch eine weitere, nicht öffentliche Einheit, bevor am Donnerstag endlich wieder ein Europapokal-Spiel ansteht. Zum Auftakt der Gruppenphase in der UEFA Europa League ist der Wolfsberger AC (21:00 Uhr) im BORUSSIA-PARK zu Gast. Am Freitag darauf bittet Trainer Marco Rose um 11:00 Uhr zum Auslaufen, das Abschlusstraining am Samstag vor dem nächsten Rhein-Duell zu Hause gegen Fortuna Düsseldorf (15:30 Uhr) findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.