NEWS: 19.10.2019

0:1 - couragierte Vorstellung der Fohlen nicht belohnt

0:1 - couragierte Vorstellung der Fohlen nicht belohnt
Lászlo Bénes, hier im Zweikampf mit Axel Witsel, stand erneut in der Gladbacher Startelf.

Im Top-Spiel des achten Bundesliga-Spieltags zog die FohlenElf trotz einer couragierten Leistung mit 0:1 (0:0) bei Borussia Dortmund den Kürzeren.

Im Signal Iduna Park entwickelte sich eine intensive Partie, in der sich beide Teams von Beginn an nichts schenken. Sowohl der BVB als auch die FohlenElf kam im ersten Durchgang zu ein paar guten Chancen, doch beide Keeper bewahrten ihr Team jeweils vor einem Rückstand. Nach dem Wechsel ging der BVB dann durch Marco Reus (58.) zur Führung. Die Fohlen steckten nicht auf und drängten auf den Ausgleich. Auf der Gegenseite konterten die Hausherren gefährlich, so dass es in der Schlussphase zu einem offenen Schlagabtausch kam. Die couragierte Leistung der Fohlen wurde am Ende nicht mehr mit dem Ausgleich belohnt.

AUFSTELLUNG

Borussias Cheftrainer Marco Rose veränderte die Stammformation im Vergleich zum jüngsten Spiel gegen den FC Augsburg (5:1) auf drei Positionen. Anstelle von Matthias Ginter , Ramy Bensebaini und Patrick Herrmann durften Nico Elvedi, Oscar Wendt und Breel Embolo von Beginn an ran. Die Viererkette vor Yann Sommer setzte sich aus Stefan Lainer, Tony Jantschke, Nico Elvedi und Oscar Wendt zusammen. Im Mittelfeld kamen Christoph Kramer, Denis Zakaria, László Bénes und Breel Embolo zum Einsatz. Das Angriffsduo bildeten Marcus Thuram und Alassane Plea.

PERSONAL

Verletzungsbedingt fehlten Tobias Sippel (Innenbandanriss im Knie), Raffael (Adduktorenprobleme), Matthias Ginter (Schulterluxation mit Kapselbandverletzung), Ibrahima Traoré (Kapselbandverletzung im Sprunggelenk), Fabian Johnson (Muskelverletzung im Adduktorenbereich), Tobias Strobl (arthroskopischer Eingriff am Innenmeniskus), Torben Müsel (arthroskopischer Eingriff am Knie) und Keanan Bennetts (Muskelbündelriss im Oberschenkel).

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

5.: Die erste Chance der Partie hat Jantschke, der nach einem Eckball aus kurzer Distanz zum Kopfball kommt. Reus steht aber im Weg und blockt die Kugel mit der Schulter.

6.: Der BVB nähert sich das erste Mal durch Hazard dem Tor an. Die anschließende Ecke köpft Delaney per Aufsetzer knapp drüber.

12.: Nach Zuspiel von Reus taucht Brandt links im Gladbacher Strafraum auf. Dessen Flachschuss pariert Sommer glänzend.

26.: Gute Chance für Lainer, der nach einer von Jantschke verlängerten Freistoßflanke am zweiten Pfosten zum Abschluss kommt – Bürki ist auf seinem Posten und wehrt den Ball ab.

29.: Embolo enteilt der BVB-Abwehr und steht plötzlich frei vor Bürki. Der Schlussmann fährt aber im richtigen Moment das Bein aus und klärt.

33.: Hazard zieht aus 20 Metern ab, Wendt fälscht noch leicht ab, weshalb das Spielgerät neben Sommer einschlägt. Die vermeintliche Führung des BVB wird aber wenige Zeit später durch den VAR zurückgenommen. Reus stand bei der Spieleröffnung leicht im Abseits.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

50.: Aus dem Hintergrund kommt Brandt freistehend zum Schuss. Der BVB-Angreifer gerät in Rücklage und jagt die Kugel deshalb weit drüber.

58.: Der BVB geht in Führung. Hazard hat zu viel Platz und steckt durch für Reus, der frei vor Sommer cool bleibt und einschiebt – 1:0.

74.: Thuram setzt sich auf der linken Seite durch und bringt den Ball nach innen, wo Herrmann lauert, aber im letzten Moment noch von Hummels gestört wird. Ein möglicher Elfmeter bleibt in dieser Szene aus.

76.: Eine Ecke wird auf den an der Strafraumgrenze wartenden Kramer gespielt. Dessen Volleyabnahme rauscht links am Tor vorbei.

82.: Die Gastgeber fahren einen schnelle Konter. Doch Sommer ist hellwach und pariert den Schuss von Brandt großartig.

84.: Der BVB erzielt das vermeintliche 2:0, Hakimi bedient den im Rückraum lauernden Brandt. Der jagt die Kugel rechts neben den Pfosten, doch Reus steht im Sichtfeld von Sommer. Deswegen wird der Treffer nicht anerkannt.

86.: Zakaria kommt rechts am Fünfmeterraum an den Ball, seine Direktabnahme aus spitzem Winkel geht ins Außennetz.

89.: Neuhaus mit der Riesenchance zum Ausgleich. Nach einer scharfen Hereingabe von Lainer ist der Mittelfeldspieler im Zentrum da, doch BVB-Torwart Hitz vereitelt den Einschlag.

Weitere News

Nicht das bekommen, was verdient gewesen wäre

Nicht das bekommen, was verdient gewesen wäre 01.11.2019

Der Tag danach: Dem BVB erneut auf Augenhöhe begegnet, Makridis gibt Pflichtspieldebüt und nur wenig Zeit zur Regeneration – alles Wichtige zur 1:2-Niederlage der FohlenElf bei Borussia Dortmund.