NEWS: 22.10.2019

Strobl und Traoré auf dem Weg zurück ins Teamtraining

Strobl und Traoré auf dem Weg zurück ins Teamtraining
Tobias Strobl konnte heute einen großen Teil der Übungen wieder gemeinsam mit der Mannschaft absolvieren.

Mit zwei Rückkehrern hat die FohlenElf am heutigen Dienstagvormittag die kurze Vorbereitung auf das Europa League-Spiel am Donnerstagabend (18:55 Uhr) bei der AS Rom aufgenommen.

Der Trainingsplatz bei den Fohlen füllt sich mehr und mehr. Nachdem in der Vorwoche bereits Lars Stindl und Jonas Hofmann zur Mannschaft gestoßen waren, standen heute auch Tobias Strobl und Ibrahima Traoré erstmals nach ihren Verletzungspausen wieder gemeinsam mit ihren Teamkollegen auf dem Platz. „Wir freuen uns, dass wir beide heute teilintegrieren konnten und sie bald wieder komplett ins Mannschaftstraining einsteigen können“, sagte Cheftrainer Marco Rose. Für das Spiel am Donnerstabend in Rom spielt aber selbstverständlich weder Strobl noch Traoré eine Rolle.

Ginter, Plea und Raffael fallen aus

Gleiches gilt auch für Matthias Ginter (Schulterluxation mit Kapselbandverletzung), Alassane Plea (Muskelverletzung im Oberschenkel) und Raffael (Adduktorenprobleme), die allesamt heute nicht mittrainieren konnten. „Bei Matze hatten wir die Hoffnung, dass es für Rom reicht. Er wollte auch unbedingt dabei sein, doch seine Schulter ist noch nicht stabil genug. Daher kommt ein Einsatz am Donnerstag einfach noch zu früh“, erklärte Rose. Plea und Raffael hätten Muskelverletzungen, die beide erst komplett auskurieren müssten – daher werden auch sie am morgigen Mittwochmorgen nicht den Flug nach Italien antreten.

Lainer beißt wieder auf die Zähne

Ebenso verletzungsbedingt nicht dabei sein werden Tobias Sippel (Innenbandanriss im Knie), Fabian Johnson (Muskelverletzung im Adduktorenbereich), Torben Müsel (arthroskopischer Eingriff am Knie) und Keanan Bennetts (Muskelbündelriss im Oberschenkel). Stefan Lainer wird hingegen trotz seines vor rund zwei Wochen erlittenen Kapselbandrisses im Sprunggelenk erneut auf die Zähne beißen. „Ich bin nicht beschwerdefrei, aber spielen sollte ich trotzdem können. Die medizinische Abteilung tut alles dafür, dass es von Tag zu Tag besser wird“, sagte der Österreicher, der mit der FohlenElf unbedingt den ersten Sieg in der Europa League einfahren möchte: „Es ist noch kein Endspiel, aber eine sehr wichtige Partie für uns. Wir dürfen nicht überpacen, müssen aber den absoluten Willen, das Spiel zu gewinnen, auf den Platz bringen.“

Weitere News

In letzter Minute den BORUSSIA-PARK zum Beben gebracht

In letzter Minute den BORUSSIA-PARK zum Beben gebracht 08.11.2019

Der Tag danach: Ein erneuter Last-Minute-Treffer, ein überglücklicher Torschütze und das Weiterkommen nun in eigener Hand – alles Wichtige zum 2:1-Sieg der FohlenElf gegen die AS Rom.