NEWS: 06.11.2019

Rose: "Wir müssen unsere Leistung bestätigen"

Rose: "Wir müssen unsere Leistung bestätigen"
Denis Zakaria und Trainer Marco Rose

Vor dem Heimspiel in der UEFA Europa League am Donnerstagabend (21:00 Uhr) gegen die AS Rom standen Borussias Cheftrainer Marco Rose und Mittelfeldspieler Denis Zakaria den Journalisten in der Pressekonferenz Rede und Antwort.

Marco Rose über…

…die personelle Situation: Breel Embolo geht es besser, er wird morgen aber definitiv ausfallen. Ansonsten entspannt sich unsere personelle Lage gerade etwas. Denis Zakaria wird wieder von Beginn an dabei sein können. Wie es bei Marcus Thuram, Nico Elvedi, Ramy Bensebaini und den anderen Jungs aussieht, können wir erst nach dem Abschlusstraining sagen. Wir haben viele Jungs, die nach ihren Verletzungen wieder auf dem Weg zurück sind. Bei ihnen müssen wir entscheiden, ob es morgen schon Sinn macht, sie in den Kader zu nehmen.

…die Bedeutung der Partie: Das Spiel ist genauso wichtig wie alle anderen Spiele auch. Wir werden danach wieder beurteilt und gemessen, zudem haben wir selber Ziele, die wir uns gesteckt haben. Deswegen wollen wir morgen Abend eine gute Leistung zeigen und ein erfolgreiches Spiel abliefern.

…die aktuelle Verfassung der FohlenElf: Wir haben in der letzten Zeit viele gute Spiele gemacht und uns damit in eine Form gebracht, die passt. Auch in einer auf Grund der personellen Lage für uns schwierigen Phase haben wir gepunktet und das Pokal-Aus gut weggesteckt. Morgen gilt es, unsere Leistung der vergangenen Wochen zu bestätigen.

…die kommende Aufgabe: Im Hinspiel haben wir gefühlt, wie es ist, gegen die Roma zu spielen. Daraus nehmen wir einiges mit und haben eine Idee entwickelt, wie wir das Rückspiel angehen werden. Die Römer sind in einer sehr guten Verfassung, in der Serie A haben sie nach dem 1:1 gegen uns alle drei Ligaspiele gewonnen und sich damit in der Tabelle auf Platz drei vorgearbeitet Wir wissen, was sowohl an defensiver als auch an offensiver Qualität auf uns zukommt. Wir müssen gut verteidigen, aber mit unseren Fans im Rücken auch angreifen.

…die Bundesliga im europäischen Vergleich: Es gib vier oder fünf Top-Ligen in Europa, die Premier League steht auch auf Grund der finanziellen Möglichkeiten ein Stück weit darüber. Ansonsten ist es ein Battlen auf Augenhöhe. Es gibt in jeder Liga einen gewissen Spielstil, der bevorzugt wird. Daher macht es immer großen Spaß, sich international messen zu dürfen.

Denis Zakaria über…

…das Hinspiel in Rom: Wir waren im Hinspiel zu Beginn sehr kompakt, haben eine positive Aggressivität an den Tag gelegt und das Heft des Handelns in die Hand genommen. Wir haben vieles gut gemacht in der ersten Halbzeit. Das müssen wir jetzt über 90 Minuten aufs Feld bringen, denn die AS Roma ist eine starke Mannschaft. Wenn wir das schaffen, bin ich überzeugt, dass wir ein gutes Spiel abliefern werden.

…seine eigene Bedeutung in der Mannschaft: Momentan läuft es bei mir sehr gut. Aber der Einzelne ist nicht so wichtig. Wichtig ist, dass wir als Team auftreten. Und das tun wir im Moment, weil wir viele gute Spieler haben, die sich in den Dienst der Mannschaft stellen. Wir sind eine tolle Truppe mit viel Qualität. Ich glaube, wir können mit dieser Mannschaft in diesem Jahr Großes erreichen.

…seine Idole: Ich liebe den Spielstil von Paul Pogba. Auch Patrick Viera habe ich sehr gerne spielen sehen. Beide spielen beziehungsweise haben auf derselben Position gespielt, die ich auch einnehme. Deshalb kann ich mir von beiden Spielern viel abgucken.

Weitere News

In letzter Minute den BORUSSIA-PARK zum Beben gebracht

In letzter Minute den BORUSSIA-PARK zum Beben gebracht 08.11.2019

Der Tag danach: Ein erneuter Last-Minute-Treffer, ein überglücklicher Torschütze und das Weiterkommen nun in eigener Hand – alles Wichtige zum 2:1-Sieg der FohlenElf gegen die AS Rom.