NEWS: 10.11.2019

3:1 gegen Bremen - Borussia baut ihre Erfolgsserie aus

3:1 gegen Bremen - Borussia baut ihre Erfolgsserie aus
Patrick Herrmann jubelt nach seinem Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 mit László Bénes.

Am elften Bundesliga-Spieltag hat die FohlenElf ihren vierten Liga-Heimsieg in Folge gefeiert. Beim 3:1 (2:0) gegen Werder Bremen trafen Patrick Herrmann (2) und Ramy Bensebaini.

Vor 54.022 Zuschauern im ausverkauften BORUSSIA-PARK nahm die FohlenElf sofort das Zepter in die Hand und drängte die Gäste in die eigene Hälfte. Ramy Bensebaini (20.) brachte Borussia in Führung, nur zwei Minuten später erhöhte Patrick Herrmann auf 2:0. Werder zeigte sich aber nicht geschockt und kam zu mehreren guten Chancen, VfL-Keeper Yann Sommer bewahrte sein Team aber unter anderem mit einem gehaltenen Foulelfmeter vor dem Anschlusstreffer. Borussia befreite sich dann aus der kurzzeitigen Umklammerung und sorgte durch das zweite Tor von Herrmann (59.) für die Vorentscheidung. Leonardo Bittencourt sorgte in der Nachspielzeit für den 3:1-Endstand. Am Ende durften die Borussen aber ihren siebten Sieg aus den vergangenen acht Bundesligaspielen bejubeln.

AUFSTELLUNG

Borussias Chefcoach Marco Rose änderte die Startformation gegenüber dem jüngsten Europa League-Spiel gegen die AS Rom (2:1) auf vier Positionen: Tony Jantschke fiel verletzungsbedingt aus, zudem rotierten Oscar Wendt, Florian Neuhaus und Lars Stindl heraus. Dieses Quartett ersetzten Ramy Bensebaini, Christoph Kramer, Patrick Herrmann und Alassane Plea. Die Viererkette vor Torwart Yann Sommer bildeten Stefan Lainer, Matthias Ginter , Nico Elvedi und Ramy Bensebaini. Das Mittelfeld besetzten Christoph Kramer, Denis Zakaria, László Bénes und Patrick Herrmann. Im Angriff kehrte Alassane Plea an der Seite von Marcus Thuram in die Startelf zurück.

PERSONAL

Die Fohlen mussten verletzungsbedingt auf Tony Jantschke (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Breel Embolo (Muskelverletzung im Oberschenkel), Tobias Sippel (Innenbandanriss im Knie), Fabian Johnson (Trainingsrückstand), Keanan Bennetts (Muskelbündelriss im Oberschenkel), Mamadou Doucouré (Belastungssteuerung), Torben Müsel (arthroskopischer Eingriff im Knie) und Julio Villalba (im Aufbautraining) verzichten.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

1: Gleich nach 40 Sekunden wird es gefährlich: Lainer bedient den in der Mitte postierten Thuram, dessen Direktabnahme nur knapp rechts vorbeifliegt.

3.: Bremen fährt einen schnellen Konter: Rashica zwingt Sommer aus rund 14 Metern zur ersten Parade.

20.: Die verdiente Führung für die Fohlen: Nach einer präzisen Freistoßflanke von Bénes steigt Bensebaini am höchsten und nickt wuchtig ein – 1:0.

22.: Borussia legt sofort nach: Ginter spielt einen langen Ball auf Thuram, der herausgeeilte Pavlenka räumt den Franzosen ab. Von Thurams Kopfs landet die Kugel aber bei Herrmann, der aus halbrechter Position ins verwaiste Tor trifft – 2:0.

28.: Der vermeintliche Abschlusstreffer durch Osako! Rashica hatte sich aber zuvor im Zentrum mit einem Foul gegen Zakaria durchgesetzt. Deshalb wird das Tor nach Video-Überprüfung zurückgenommen.

33.: Rashica zieht mit hohem Tempo Richtung Strafraum und zieht aus 16 Metern ab, das Kunstleder rauscht nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.

36.: Toller Doppelpass zwischen Bensebaini und Thuram. Der Schuss des Algeriers ist aber zu hoch angesetzt und fliegt drüber.

40.: Rashica zielt aus halbrechter Position flach aufs linke Eck, Sommer taucht ab und wehrt den Schuss klasse ab.

42.: Wieder ist Borussias Nummer eins zur Stelle. Eggestein köpft aus sechs Metern aufs Tor, doch Sommer reagiert erneut glänzend.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

48.: Werder mit der ersten Chance nach dem Wechsel: Rashica zieht aus der Fern ab, Sommer lenkt das Spielgerät mit den Fingerspitzen über die Latte.

53.: Nach einem Ziehen von Bensebaini an Osako zeigt Stieler nach Ansicht des Videos auf den Punkt. Sommer pariert den fälligen Elfmeter von Klaasen.

54.: Nach einem langen Diagonalpass von Herrmann zieht Plea von der linken Seite nach innen und schlenzt aufs linke Eck - knapp vorbei.

59.: Die Vorentscheidung: Zakaria öffnet das Spiel mit einem Pass auf die rechte Seite auf Herrmann. Der Flügelflitzer wird nicht angegriffen und jagt die Kugel trocken ins linke Eck – 3:0.

67.: Herrmann zirkelt einen Freistoß aus gut 20 Metern gefährlich aufs Tor, Pavlenka muss sich mächtig strecken, um das Ding aus dem oberen linken Eck zu fischen.

78.: Plea zieht aus zentraler Lage volley ab, Pavlenka reißt die Fäuste nach oben und verhindert damit den nächsten Einschlag.

87.: Bensebaini grätscht Bittencourt auf der linken Seite um und sieht dafür Gelb-Rot.

90.+3: Mit der letzten Aktion des Spiels sorgt Bittencourt für den Ehrentreffer der Gäste. Aus acht Metern trifft er mit Hilfe des Innenpfostens ins linke Eck - 3:1.

Weitere News

Engagement, Enthusiasmus und Effektivität

Engagement, Enthusiasmus und Effektivität 11.11.2019

Der Tag danach: Vierter Liga-Heimsieg in Folge, ein überragender Rückhalt im Tor und die Tabellenführung ausgebaut – alles Wichtige zum 3:1 der FohlenElf gegen Werder Bremen.