NEWS: 23.11.2019

Fakten, Zahlen und Infos zum Spiel bei Union Berlin

Fakten, Zahlen und Infos zum Spiel bei Union Berlin

Alle wichtigen Fakten und wissenswerten Informationen rund um das Auswärtsspiel der Fohlen am Samstag (15:30 Uhr) bei Union Berlin.

Zuschauer

  • Das Stadion An der Alten Försterei ist für das Spiel gegen Borussia ausverkauft (22.012 Plätze). Die Fohlen werden vor Ort von rund 3.500 VfL-Fans unterstützt.

Bilanz zwischen Union Berlin und Borussia

  • Der 1. FC Union Berlin stieg zur laufenden Saison erstmals in seiner Historie in die Bundesliga auf. Zwischen den „Eisernen“ und Borussia ist es am Samstag folgerichtig das erste Aufeinandertreffen in der höchsten deutschen Spielklasse.
  • Das bislang einzige Pflichtspiel zwischen Union Berlin und den Fohlen fand in der Saison 2000/01 im Halbfinale des DFB-Pokals statt. Nach einem packenden Duell verlor die FohlenElf beim damaligen Regionalligisten letztlich 4:6 (2:2) nach Elfmeterschießen. In Borussias Startelf standen damals unter anderem Uwe Kamps, Max Eberl, Steffen Korell, Markus Hausweiler und Arie van Lent, trainiert wurden die Fohlen von Borussias heutigem Präsidiumsmitglied Hans Meyer.

Statistik

  • Borussia gewann sieben der vergangenen acht Bundesligaspiele (dazu das 0:1 in Dortmund am 8. Spieltag) und grüßt zum fünften Mal in Folge am Ende des jeweiligen Spieltages von der Tabellenspitze. In den 42 Jahren zuvor war die FohlenElf insgesamt nur fünfmal Tabellenführer.
  • In den zurückliegenden acht Bundesligaspielen sammelte der VfL 21 Punkte und damit mindestens fünf Zähler mehr als jedes andere Team.
  • Nur in der Meistersaison 1976/77 holte Borussia umgerechnet mehr Punkte (27) aus den ersten elf Spielen einer Bundesliga-Saison als aktuell (25).
  • Marcus Thuram war in den zurückliegenden sieben Bundesligaspielen an zehn Toren beteiligt (5 Tore, 5 Assists) – kein anderer Spieler kann in diesem Zeitraum mehr Torbeteiligungen vorweisen.
  • Weder die Fohlen noch Union Berlin gaben in der laufenden Bundesliga-Spielzeit Punkte nach einer Führung ab – das trifft ansonsten nur noch auf den VfL Wolfsburg zu.
  • Die „Eisernen“ entschieden drei der jüngsten vier Bundesliga-Spiele für sich (eine Niederlage). Nur 1899 Hoffenheim (12) holte in diesem Zeitraum mehr Punkte als Union (9).
  • Nur Bayern München (8) erzielte in der laufenden Bundesliga-Spielzeit mehr Treffer nach Standardsituationen als der FC Union (7). Die „Eisernen“ machten als einziger Bundesligist mehr als die Hälfte ihrer Tore nach ruhenden Bällen (54 Prozent).

Schiedsrichter

  • Das Spiel wird geleitet von Dr. Felix Brych. Der 44 Jahre alte Jurist aus München ist seit 1999 DFB- und seit 2007 FIFA-Schiedsrichter. In der Bundesliga pfeift er seit 2004 Spiele. Bislang leitete Brych 271 Partien im deutschen Fußball-Oberhaus.
  • Wettbewerbsübergreifend pfiff Brych bis dato 32 Spiele mit Beteiligung von Borussia. Die Bilanz spricht dabei ganz leicht gegen die Fohlen: 13 Siege des VfL unter Brychs Leitung stehen 14 Niederlagen gegenüber. Hinzu kommen fünf Remis. Zuletzt trennte sich Borussia unter Brychs Leitung am ersten Spieltag der laufenden Bundesliga-Saison im BORUSSIA-PARK 0:0 vom FC Schalke 04.
  • Die Schiedsrichter-Assistenten in Berlin sind Marco Achmüller und Stefan Lupp. Vierter Offizieller ist Johann Pfeifer, als Video-Assistenten sind Benjamin Brand und Michael Emmer im Einsatz.

Anreise

  • Mit dem Auto: Von der Autobahn A10 (Berliner Ring) oder A100 (Stadtautobahn) auf die A113 bis Abfahrt Berlin-Adlershof, dort auf Ernst-Ruska-Ufer (später Köpenicker Str. und Glienicker Weg) dem Straßenverlauf folgen, links auf Spindlersfelder Str. abbiegen, dann nach rechts abbiegen auf An der Wuhlheide. ACHTUNG: In unmittelbarer Umgebung des Stadions gibt es nur wenige Parkplätze! Tipp: Für das Parken an Spieltagen von montags bis samstags kann bis 21:00 Uhr das Parkhaus im Forum Köpenick (Bahnhofstr. 33 - 38, 12555 Berlin) genutzt werden. Kostenfreie Parkmöglichkeiten gibt es am P+R Parkplatz am S-Bahnhof Altglienicke. Von dort aus kann über die S-Bahnverbindung Schöneweide/Spindlersfeld und einen kurzen Fußweg das Stadion erreicht werden. Auf dem Stadiongelände gibt es zehn Behindertenparkplätze, die über die Zufahrt P1 zu erreichen sind. Die Adresse für Navigationsgeräte lautet: An der Wuhlheide 263, 12555 Berlin
  • Mit dem Bus: Reisebusse nutzen bitte den etwa 200 Meter vom Gästeeingang entfernten Parkplatz. Die Adresse lautet: Lindenstr. 18-20 (ehemaliger Lidl-Parkplatz), 12555 Berlin. Sollte der Parkplatz bereits belegt sein, folgt die Zuweisung eines Stellplatzes im Nahbereich des Stadions.
  • Mit dem ÖPNV: Vom Hauptbahnhof mit der S3 (Richtung Erkner) bis zum S-Bahnhof Köpenick, dann zu Fuß circa 15 Minuten am Bahndamm entlang über die Hämmerlingstr. zum Stadion An der Alten Försterei laufen. Von Lichtenberg mit der S5, S7 oder S75 (Richtung Westkreuz/Potsdam Hbf/Ostbahnhof) bis zum Ostkreuz, dann mit der S3 (Richtung Erkner) bis zum S-Bahnhof Köpenick. Im Anschluss den 15-minütigen Fußweg am Bahndamm entlang über die Hämmerlingstr. zum Stadion An der Alten Försterei nehmen. Von Schönefeld mit S45 oder S9 (Richtung Südkreuz/Spandau) bis S-Bahnhof Schöneweide, dann die Straßenbahnlinie 60 oder 67 (Richtung Friedrichshagen, Altes Wasserwerk/Krankenhaus Köpenick) bis zur Haltestelle Alte Försterei direkt am Stadion.
  • Mit dem Flugzeug: Vom Flughafen Tegel mit dem Bus TXL bis zum Hauptbahnhof, dort mit der S3 (Richtung Erkner) bis zum S-Bahnhof Köpenick, dann den 15-minütigen Fußweg am Bahndamm entlang über die Hämmerlingstr. zum Stadion An der Alten Försterei nehmen. Eine Taxifahrt vom Flughafen Tegel zum Stadion An der Alten Försterei kostet etwa 40 Euro.
  • Alle weiteren Infos zur Anreise findet ihr hier.
  • Der FPMG Supporters Club organisiert eine Schifffahrt von Berlin Mitte bis nach Köpenick. Infos und Anmeldemöglichkeiten findet ihr hier.

Wetter

  • Am Samstagnachmittag werden in der Hauptstadt Höchsttemperaturen von 11 Grad und mäßiger Wind aus Ostsüdost mit starken Böen erwartet. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit beträgt nur 9 Prozent.

Fans

  • In Köpenick findet ihr in der Nähe des Gästeeingangs Borussias Fan-Truck sowie das Infomobil des FPMG Supporters Clubs.
  • Alle weiteren Informationen für Gästefans haben die Fanbeauftragten hier zusammengefasst.

Übertragung

  • Sky überträgt die Partie live auf Sky Sport Bundesliga 4 & 4 HD live. Kommentator ist Michael Born. In der Konferenz auf Sky Sport Bundesliga 1 & 1 HD kommentiert Florian Schmidt-Sommerfeld das Spiel.
  • Das Bitburger-FohlenRadio geht ab 15:20 Uhr live und ist sowohl über die FohlenApp als auch die Homepage verfügbar. Co-Kommentator von Christian Straßburger ist dieses Mal Moderator und Podcaster Donnie O'Sullivan.
  • Auf FohlenTV kann man die Partie kurz nach dem Abpfiff im Re-Live und wenig später auch im Highlightschnitt sehen.
  • Das Spiel wird in der FohlenSportsbar gezeigt. Bei der von Frank Schiffers moderierten Veranstaltung gibt es die Aufstellungen aus erster Hand, Zuschauer-Interviews, ein Tippspiel, einen Halbzeittalk und dazu Stadionfeeling-Speisen.

FohlenApp:

  • Wenn ihr am Samstag (ab 9:30 Uhr) die FohlenApp öffnet, werdet ihr gefragt, ob ihr das Spiel live im Stadion, vor dem TV/Radio oder von unterwegs aus verfolgt.
  • Entsprechend werdet ihr in einer Art Live-Blog mit allen nötigen Informationen versorgt. Die FohlenApp gibt‘s kostenlos im AppStore und im Google PlayStore.

Social Media

  • Der Hashtag zum Spiel lautet: #FCUBMG. Wir halten euch über Social Media über alles Wichtige rund um das Spiel auf dem Laufenden.
  • Auf Borussias Instagram-Kanal versorgt euch "Strassi" mit allen nötigen Informationen und liefert die Aufstellung aus erster Hand.
  • Borussias Kanäle in der Übersicht:

Weitere News

Die Effektivität als entscheidender Faktor

Die Effektivität als entscheidender Faktor 24.11.2019

Der Tag danach: Fehlende Effektivität, mehrere Rückkehrer und weiter Tabellenführer – alles Wichtige zum 0:2 (0:1) der Fohlen im Auswärtsspiel bei Union Berlin.