NEWS: 28.11.2019

Borussia erkämpft 1:0-Arbeitssieg beim WAC

Borussia erkämpft 1:0-Arbeitssieg beim WAC
Lars Stindl erzielte den golden Treffer beim Wolfsberger AC.

Am fünften Spieltag der Gruppenphase in der UEFA Europa League hat sich Borussia mit 1:0 (0:0) beim Wolfsberger AC durchgesetzt. Lars Stindl erzielte den goldenen Treffer.

Mit der Unterstützung von rund 6.000 Borussia-Fans im Rücken in der Merkur Arena in Graz war die FohlenElf zunächst die spielbestimmende Mannschaft mit mehr Zug zum Tor. Nach einer guten Viertelstunde rissen die Wolfsberger zunehmend das Kommando an sich, setzten den VfL früh unter Druck und erarbeiteten sich mehrere gute Torchancen. Vor allem Romano Schmid tauchte immer wieder gefährlich vor dem Kasten von VfL-Torhüter Yann Sommer auf. Nach dem Seitenwechsel war es zunächst eine ausgeglichenes Duell. In der 60. Minute ließen die Kärntner den Fohlen erstmals ein wenig Raum, den diese direkt effizient nutzten: Eine klasse Hereingabe von Oscar Wendt jagte Lars Stindl zur Führung in den Kasten. Die FohlenElf wirkte wie beflügelt von dem Treffer und hatte durch Alassane Plea und László Bénes gute Möglichkeiten, auf 2:0 zu erhöhen. Mit acht Zählern stehen die Borussen nun auf Platz eins der Gruppe J.

AUFSTELLUNG

Borussias Chefcoach Marco Rose veränderte seine Startformation gegenüber dem jüngsten Bundesligaspiel bei Union Berlin auf gleich fünf Positionen. Anstelle von Nico Elvedi, Matthias Ginter , Christoph Kramer, Florian Neuhaus und Patrick Herrmann spielten Tobias Strobl, Ramy Bensebaini, László Bénes, Jonas Hofmann und Alassane Plea. Die Viererkette vor Yann Sommer besetzten somit Stefan Lainer, Bensebaini, Strobl und Oscar Wendt. Im Mittelfeld kamen Denis Zakaria, Bénes und Jonas Hofmann zum Zug. Das Angriffstrio bildeten Alassane Plea, Stindl und Marcus Thuram.

PERSONAL

Die Fohlen mussten verletzungsbedingt auf Matthias Ginter (Muskelverletzung), Nico Elvedi (Risswunde am Knie), Andreas Poulsen (Bänderriss im Sprunggelenk) und Torben Müsel (arthroskopischer Eingriff am Knie) verzichten. Zudem konnte Trainer Marco Rose nicht auf Christoph Kramer zurückgreifen, der sich im Heimspiel gegen die AS Rom die dritte Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb geholt hatte und damit für die Partie gegen Wolfsberg gesperrt war.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

3.: Niangbo setzt sich an der linken Eckfahne gegen Strobl durch und flankt den Ball zu Weissmann. Der Stürmer setzt sich im Zentrum gegen Zakaria durch, schlenzt den Ball aber über den Kasten von Sommer.

9.: Eine abgewehrte Hereingabe von Wendt landet in den Füßen von Stindl. Seine Volleyabnahme kann Kofler aber abfangen.

27.: Schmid arbeitet sich durch den Strafraum der Fohlen. Dank eines technischen Fehlers kann Bensebaini den Wolfsberger entscheidend stören und die Kugel entschärfen.

30.: Schmid zwirbelt das Leder von links ins Zentrum auf Niangbo. Der Stürmer trifft bei seiner Direktabnahme den Ball nicht richtig und bekommt im Anschluss per Kopf nicht genug Druck auf die Kugel. Strobel klärt für Borussia auf der Linie.

37.: Schmid versucht sich aus der Distanz. Sommer taucht ab und hält die Kugel fest.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

50.: Eine Flanke von Schmitz aus dem Halbfeld köpft Schmid aufs Tor. Aber Sommer ist zur Stelle.

55.: Weissmann fasst sich ein Herz und zieht aus zentraler Position aus rund 20 Metern ab. Die Kugel geht nur knapp über das Gehäuse.

60.: Klasse Pass in die Schnittstelle auf Wendt. Dessen Hereingabe von links landet bei Stindl, der die Kugel in den Kasten jagt – 0:1.

63.: Plea bringt das Leder per Kopf nach einer Flanke von Hofmann auf das Tor von Kofler. Der Ball landet auf dem Außennetz.

66.: Thuram treibt die Kugel über die linke Seite und setzt Plea in der Mitte in Szene. Der ist ein wenig zu spät und grätscht den Ball unter Bedrängnis von Kofler rechts am Tor vorbei.

77.: Freistoß von Liendl landet auf dem Kopf von Leitgeb, der aus fünf Metern den Ball aufs Tor köpft. Aber Sommer ist zur Stelle.

82.: Fast das 2:0! Bénes macht sich im gegnerischen Sechzehner lang und schiebt die Kugel an Kofler vorbei Richtung Tor. Der Ball geht ganz knapp am rechten Pfosten vorbei.

STATISTIK

Borussia: Sommer – Wendt, Bensebaini, Strobl, Lainer – Zakaria, Bénes, Hofmann – Plea (77. Herrmann), Stindl (74. Embolo), Thuram (89. Raffael) // Bank: Sippel, Beyer, Jantschke, Neuhaus

Wolfsberger AC: Kofler – Schmitz, Gollner, Sollbauer, Novak – Ritzmaier, Leitgeb, Schmid (74. Wernitznig) – Liendl, Niangbo (86. Schmerböck), Weissmann // Bank: Gölles, Kuttin, Schöfl, Sprangler

Tore: 0:1 Stindl (60.)

Gelbe Karten: Gollner

Zuschauer: 12.073

Schiedsrichter: Serdar Gözübüyük (Niederlande)