NEWS: 01.12.2019

„Das hat viel Spaß gemacht “ - alle Stimmen zum Spiel

„Das hat viel Spaß gemacht “ - alle Stimmen zum Spiel
Rechtsverteidiger Stefan Lainer stand den Journalisten nach dem 4:2 gegen den SCF Rede und Antwort.

Nach dem 4:2-Heimsieg der Fohlen gegen den SC Freiburg haben wir uns in beiden Lagern auf Stimmenfang begeben.

Stefan Lainer: Das Spiel hat viel Spaß gemacht – trotz der eisigen Temperaturen. Wir können sehr zufrieden sein. Die Leistung war wieder so, wie wir uns das vorstellen. Von Anfang an waren wir aggressiv und griffig im Spiel. Diesen Sieg wollten wir unbedingt – ich denke, das hat man gemerkt. Die Stimmung im Stadion war wieder top – so wie immer. Auf unsere Fans können wir wirklich stolz sein. Daher war es wieder ein schöner Nachmittag für alle Borussen. Die zwei Gegentreffer nach Standardsituationen sind trotzdem ärgerlich. Aus dem Spiel heraus haben wir wenig zugelassen und es sehr gut verteidigt. Aber unter dem Strich war es ein verdienter Sieg für uns, auch in der Höhe. Es ist schön, dass wir die drei Punkte mitgenommen haben und die Tabellenführung dadurch verteidigen konnten. Es ist aber nur eine Momentaufnahme. Am kommenden Wochenende haben wir Bayern München zu Gast. Auf dieses Spitzenspiel freuen wir uns alle sehr.

Yann Sommer: Wir haben ein gutes Spiel gemacht, haben uns viele gute Chancen erspielt. Bei Standardsituationen und Flanken haben wir etwas zu viel zugelassen.Aber im Großen und Ganzen ist es sehr erfolgreich für uns gelaufen heute. Über die Tabellenführung machen wir uns nicht viele Gedanken. Am nächsten Spieltag kommt der FC Bayern München in den BORUSSIA-PARK. Das wird ein weiteres großes und wichtiges Spiel für uns. Wir wollen Schritt für Schritt weitergehen. Es war eine schwierige Woche für uns. Zuletzt haben wir gegen Gegner gespielt, die sehr schwierig zu bespielen sind. Jetzt geht es weiter.

Patrick Herrmann: Das frühe 1:0 war sehr wichtig. Ein frühes Tor gibt so einem Spiel immer eine gewisse Richtung, auch wenn wir fast im Gegenzug schon den Ausgleich bekommen haben. Man hat in der Folge aber gesehen, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollten und uns durch das 1:1 nicht aus dem Konzept haben bringen lassen. Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir es dann spielerisch stark gemacht. Bei den Toren hat man gesehen, dass wir uns vorne super verstehen, dass wir die Laufwege gut aufeinander abgestimmt haben. Es macht momentan sehr viel Spaß, zu Hause zu spielen. Gerade, wenn man vor eigenem Publikum die Tabellenführung zurückerobern kann. Mit dem Fans im Rücken hat das sehr gut geklappt.

Marcus Thuram: Dieser Sieg fühlt sich sehr gut an, und über mein Tor freue ich mich natürlich auch. Ich genieße momentan jede Minute auf dem Platz. Aber ich habe auch einfach klasse Mitspieler, mit denen das Fußball spielen hier sehr viel Spaß macht. Marco Rose gibt uns dafür das Selbstvertrauen und deswegen funktioniert es so gut. Am nächsten Spieltag gegen Bayern München wollen wir so weitermachen.

Trainer Marco Rose: Wenn der neutrale Zuschauer zufrieden ist und wir dann auch noch gewonnen haben, dann freue ich mich und dann war es auch für mich ein sehr schönes Spiel. Bei diesem Spielverlauf hat man aber gesehen, wie nah die Dinge im Fußball beieinander sein können. In der Summe ist es aber ein mehr als verdienter Sieg für uns. Die Jungs haben es richtig gut gegen den Ball gemacht und haben sich viele Großchancen erarbeitet. Sie haben viele gute Situationen mit Ball kreiert. In einer für uns schwierigen Woche mit einem kräfteraubenden Spiel in Österreich war es eine klasse Leistung meiner Mannschaft. Hut ab vor meinen Jungs.

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): Es war ein interessantes und intensives Spiel. Mönchengladbach hat eine brutale Qualität in der Offensive. Es war sehr schwierig für uns. Wir sind hoch angelaufen, aber Borussia hat den Ball immer ins zweite Loch gespielt, den Ball dort festgemacht und dann Tempo aufgenommen. Ein paar dieser Situationen haben wir nicht so gut verteidigt, ein paar Situationen konnten wir nicht verteidigen aufgrund der Qualität des Gegners. Wir selbst haben immer versucht, Fußball zu spielen. Wir hatten zwei riesengroße Chancen zum 3:3. Das wäre dann wahnsinnig spannend geworden.

Weitere News

Mit brutaler Offensivqualität die Spitze behauptet

Mit brutaler Offensivqualität die Spitze behauptet 02.12.2019

Der Tag danach: Eine rassige Partie mit hohem Unterhaltungswert, ein "übermütiger" Doppel-Torschütze und eine entspannte Personallage – alles Wichtige zum 4:2-Sieg der FohlenElf gegen den SC Freiburg.