NEWS: 15.12.2019

Fohlen verlieren in letzter Minute in Wolfsburg

Fohlen verlieren in letzter Minute in Wolfsburg
Jonas Hofmann im Kampf um den Ball mit Kevin Mbabu.

Borussia hat am 15. Spieltag in einer intensiven Begegnung beim VfL Wolfsburg 1:2 (1:1) verloren. Den Treffer für die FohlenElf erzielte Breel Embolo.

In einer intensiven Partie mit vielen Foulspielen gingen die Wolfsburger nach einem flotten Beginn in der 13. Minute durch einen Treffer von Xaver Schlager in Front. Der Rückstand für die FohlenElf währte jedoch nicht lange: Nur 85 Sekunden später traf Breel Embolo mit der ersten Chance des VfL zum 1:1. Auch der zweite Durchgang blieb umkämpft, beide Teams kamen zu mehreren Torchancen. In der ersten Minute der Nachspielzeit traf dann Maximilian Arnold zum 2:1 für Wolfsburg.

AUFSTELLUNG

Trainer Marco Rose veränderte seine Startelf im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Başakşehir Istanbul unter der Woche auf fünf Positionen: Für Oscar Wendt verteidigte Ramy Bensebaini, für Christoph Kramer spielte Tobias Strobl, den gelbgesperrten Denis Zakaria ersetzte László Bénes, für Florian Neuhaus lief Jonas Hofmann auf und Alassane Plea ersetzte Patrick Herrmann. Vor Keeper Yann Sommer verteidigte die FohlenElf mit einer Viererkette bestehend aus Stefan Lainer (rechts), Matthias Ginter und Nico Elvedi (Zentrum) und Bensebaini (links). Strobl bekleidete die Sechser-Position im defensiven Mittelfeld, Bénes und Hofmann bildeten das Pärchen auf den Achter-Positionen davor. Im offensiven Mittelfeld lief Breel Embolo auf, Plea und Marcus Thuram bildeten den Angriff.

PERSONAL

Verletzungsbedingt mussten die Fohlen lediglich auf Andreas Poulsen (Bänderriss im Sprunggelenk) und Torben Müsel (arthroskopischer Eingriff am Knie) verzichten. Denis Zakaria fehlte aufgrund der fünften Gelben Karte, die er sich im Ligaspiel gegen den FC Bayern geholt hatte.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

5.: Joao Victor zieht 20 Meter vor dem Tor aus halblinker Position ab, der Ball klatscht an den Pfosten.

13.: Jérome Roussillon spielt Lainer auf rechts aus und legt dann in den Strafraum auf Schlager, der die Kugel ohne Ballannahme aus spitzem Winkel links oben in den Giebel nagelt – 1:0.

15.: Plea flankt von rechts auf Embolo, der am langen Pfosten einläuft und das Spielgerät aus kurzer Distanz mit dem linken Fuß im Tor unterbringt – 1:1.

29.: Guilavogui setzt einen satten Schuss aus 25 Metern ab, Sommer kann die Kugel im Nachfassen halten.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

47.: Weghorst bekommt die Kugel acht Meter vor dem Gehäuse aufgelegt und jagt das Spielgerät nur knapp übers Tor von Sommer.

54.: Embolo macht das Spiel schnell und legt auf Bénes ab. Dieser steckt in der Folge wunderbar durch auf Thuram, der plötzlich frei vor Casteels steht. Borussias Franzose will die Kugel dann am Wolfsburg-Keeper vorbeichippen, doch dieser hat den Braten gerochen.

56.: Arnold setzt einen Linksschuss aus gut 20 Metern ab, die Kugel geht rechts am Pfosten vorbei.

57.: Plea probiert es mal mit einem ansatzlosen Distanzschuss. Der Ball flattert fieß, Casteels hat daher große Mühe und klärt den Schuss unorthodox mit den Füßen zur Ecke.

59.: Victor wird freigespielt und setzt von rechts aus dem Strafraum heraus einen Schuss in Richtung linkes Eck ab. Das Spielgerät zischt nur Millimeter am Tor vorbei.

60.: Nach einem Freistoß von Wolfsburg kommt Mbabu im Strafraum frei zum Kopfball, die Kugel prallt an den linken Pfosten und kann dann aus der Gefahrenzone geklärt werden.

90.+1: Nach einem Einwurf kann Borussia die Kugel nicht aus dem Strafraum klären, Arnold spritzt heran und setzt die Kugel schließlich volley ins Tor - 2:1.

Weitere News

Eine bittere Erfahrung im Lernprozess

Eine bittere Erfahrung im Lernprozess 16.12.2019

Der Tag danach: Wieder in der letzten Minute geschlagen, ein unglücklicher Rekord-Torschütze und die Tabellenführung abgegeben– alles Wichtige zur 1:2 (1:1)-Niederlage der Fohlen beim VfL Wolfsburg.