NEWS: 12.01.2020

Mit mehr Frische zwei Erfolgserlebnisse geholt

Mit mehr Frische zwei Erfolgserlebnisse geholt
Die Fohlen kehren mit zwei Erfolgserlebnissen zurück aus dem Wintertrainingslager nach Mönchengladbach.

Der Tag danach: Positive Eindrücke aus den letzten beiden Testspielen des Wintertrainingslagers und Landung am späten Nachmittag in Düsseldorf – alles Wichtige zu den 2:1-Siegen der FohlenElf gegen den SC Freiburg.

Die Geschichte der Spiele

In beiden Spielen gegen den SC Freiburg auf der Anlage des „Montecastillo Barceló Golf Club“ war die FohlenElf das tonangebende Team. Den ersten Vergleich entschied sie durch einen Doppelpack von Alassane Plea (49./65.) für sich, Nils Petersen erzielte den Treffer für die Breisgauer (72.). Im zweiten Aufeinandertreffen gingen die Fohlen zunächst nach einem Tor von Florian Kath in Rückstand, drehten die Partie aber durch Tore von Breel Embolo und dem eingewechselten Keanan Bennetts. „Ich bin sehr zufrieden. Das waren zwei sehr ordentliche Spiele von uns. Wir haben beide Spiele über weite Strecken kontrolliert und hatten die besseren Chancen. Außerdem haben wir in beiden Partien wenig zugelassen“, sagte VfL-Trainer Marco Rose. „Wir waren frischer als am Dienstag und haben viel von dem umgesetzt, was wir besser machen wollten als gegen Heracles.“ Auch Matthias Ginter war mit dem Abschluss des Wintertrainingslagers zufrieden: „Es eine Woche vor Start der Bundesliga ein guter Test gegen einen guten Gegner. Wir haben Spielfreude gezeigt. Außerdem war es wichtig, dass jeder auf Wettkampfniveau 90 Minuten lang spielen konnte.“

Das Medienecho

Rheinische Post: „Den Akteuren auf dem Platz war anzumerken, dass es auch darum geht, Eindruck zu machen für Roses Suche nach der Startelf für den Rückrundenauftakt nächsten Freitag gegen Schalke 04.“

Express: „Geht doch, Fohlen! Nach dem schlappen Auftritt gegen Heracles Almelo (1:3) hat Borussia nun im Trainingslager im spanischen Trainingslager in Jerez de la Frontera ein Ausrufezeichen gesetzt.“

Bild: „Im Andalusien-Trainingslager duellierten sich die beiden Teams in Jerez in zwei Testspielen direkt hintereinander über die volle Distanz von 90 Minuten – beide Partien gingen hochverdient mit 2:1 an den Tabellen-Zweiten!“

Das Trainingslager-Fazit

Trainer Marco Rose: „Die Vorbereitung ist eigentlich keine richtige Vorbereitung, weil sie so kurz ist. Deshalb hatten wir über die Winterpause wenig verloren in Sachen Physis, haben die ersten Tage in Jerez trotzdem genutzt, um noch etwas in diesem Bereich zu machen. Das hilft uns möglicherweise irgendwann im Laufe der Saison. Insgesamt haben wir gut gearbeitet in Spanien. Im Trainingslager ist das Wichtigste der Trainingsplatz. Mit den Bedingungen hier in Jerez de la Frontera kann man mehr als zufrieden sein. Das Hotel liegt nah am Platz, wir konnten fußläufig zum Training. Wir hatten sieben Tage tolles Wetter, das Essen war in Ordnung, wir haben gut genächtigt. Es hat sich tatsächlich gelohnt für uns, hierher zu fahren. Jetzt geht es darum, uns für das Spiel auf Schalke Frische zu holen.“

Der Ausblick

Nach einer regenerativen Einheit am Samstagmorgen machen sich die Fohlen am Mittag auf zurück nach Mönchengladbach. Dafür hebt um 14 Uhr der Flieger in Jerez de la Frontera ab, planmäßig landet der VfL-Tross um 17 Uhr in Düsseldorf. Am Montag (16 Uhr) nehmen die Borussen mit einer Einheit dann bereits die Vorbereitung auf den Rückrundenauftakt am darauffolgenden Freitag (20:30 Uhr) beim FC Schalke auf. Am Dienstag trainiert der VfL ebenfalls einmal (10 Uhr), die Einheiten am Mittwoch und Donnerstag finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Kapitän Lars Stindl schärft für die finalen Tage der Wintervorbereitung die Sinne: „Wir haben gut gearbeitet im Trainingslager und haben ein gutes Gefühl. Aber wir wissen, dass wir gegen Schalke schon noch mal etwas draufsetzen müssen, vor allem, was Fokus und Einstellung anbelangt. Die Bundesliga ist noch mal etwas anderes. Es ist wichtig, am ersten Spieltag nach der Winterpause direkt zu sein."