NEWS: 12.02.2020

Neuhaus: „Wir wollen mutig und offensiv auftreten“

Neuhaus: „Wir wollen mutig und offensiv auftreten“
Florian Neuhaus kehrt in Düsseldorf an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Im Interview spricht Florian Neuhaus über die bevorstehende Partie bei Fortuna Düsseldorf, seine stärkste Waffe und darüber, warum er seinen Vertrag bei Borussia bis 2024 verlängert hat.

Florian, wie habt ihr die Absage des Derbys gegen den 1. FC Köln am zurückliegenden Wochenende aufgenommen?

Neuhaus: Der Ausfall war für uns sehr ärgerlich. Wir hatten uns optimal vorbereitet und waren alle heiß auf das rheinische Derby. Am Morgen dieses Spiels dann von der Absage zu erfahren, war bitter. Aber wir sind Profis, haben die Situation angenommen und statt des Spiels ein gutes Training absolviert.

Ist es ein Nachteil, dass man in der Tabelle jetzt zunächst einmal ein Spiel und damit auch drei mögliche Punkte zurückliegt?

Neuhaus: Nein. Je nachdem, wie die Konkurrenz spielt, sehe darin eher einen psychologischen Vorteil, weil wir wissen, dass wir noch ein Spiel und damit die Möglichkeit auf drei mögliche Punkte in der Hinterhand haben.

Mit der Partie in Düsseldorf steht nun gleich das nächste Duell mit einem rheinischen Rivalen an. Welchen Stellenwert hat das Spiel für dich?

Neuhaus: Auf jeden Fall ist Düsseldorf gegen Gladbach ein Westduell. Und Westduelle sind nicht nur besonders interessant, sondern haben es meist auch in sich. Einige von uns wohnen zudem in Düsseldorf, was dem Ganzen noch einmal einen weiteren Reiz gibt. Deshalb würde ich durchaus von einem kleinen Derby sprechen.

Mit Uwe Rösler hat Fortuna einen neuen Trainer. Was für ein Spiel erwartest du?

Neuhaus: Die Düsseldorfer haben jetzt eine neue Spieleidee und pressen nun etwas höher als das unter Friedhelm Funkel der Fall war. Letztlich aber wollen wir ohnehin unabhängig davon, was der Gegner macht, unser Spiel durchbringen. Wie das geht, das haben wir in Leipzig eindrucksvoll gezeigt. Dort haben wir eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, und daran möchten wir in Düsseldorf anknüpfen. Wir wollen also mutig und offensiv auftreten.

Für dich ist es die zweite Rückkehr an deine alte Wirkungsstätte…

Neuhaus: Die Rückkehr wird für mich auch diesmal wieder etwas Besonderes sein. Zu einigen Jungs, wie Jean Zimmer, Andre Hoffmann oder Niko Gießelmann habe ich noch immer Kontakt und freue mich die alten Weggefährten wiederzusehen. Und ich habe nicht vergessen, dass ich bei Fortuna eine sehr schöne Zeit hatte. Jetzt aber bin ich Spieler von Borussia Mönchengladbach, und es zählt für mich nur, in Düsseldorf zu gewinnen.

Mit deinem Traumtor gegen Mainz hast du kürzlich für Aufsehen gesorgt. Wie wichtig war dieser außergewöhnliche Treffer für dich?

Neuhaus: Dieses Tor hat mir sehr gutgetan und mir großes Selbstvertrauen gegeben. Natürlich möchte ich an solche Momente jetzt aber auch anknüpfen.

Ob dieser Treffer oder dein Assist in Leipzig – es fällt auf, dass bei dir das Erkennen einer Chance und die Umsetzung in Sekundenbruchteilen geschieht. Ist das deine größte Stärke, dass du, um es mit Kleist zu sagen, bei der Verfertigung der Gedanken keine Zeit verlierst?

Neuhaus: Ich glaube, das trifft es ganz gut. Im Profi-Fußball ist es wichtig, dass man bereits, bevor man den Ball überhaupt hat, schon weiß, was man damit machen will. In den beiden genannten Situationen hat das perfekt funktioniert. Jetzt hoffe ich, dass von dieser Stärke auch in den kommenden Wochen auf dem Platz möglichst viel zu sehen ist.

Bis jetzt sind es in dieser Saison zwei Tore und zwei Assists. Bist du damit zufrieden?

Neuhaus: Ich sehe mich als Spielertyp, den man nicht ausschließlich an Scorerpunkten messen sollte, weil ich meinem Team auch mit Aktionen, die vielleicht nicht ganz so auffällig sind, eine Menge geben kann. Selbstverständlich weiß ich aber, dass Tore und Assists für einen Spieler, der offensiv agiert, natürlich wichtig sind. Und ganz sicher werde ich versuchen, dass im Laufe der Saison noch der eine oder andere Scorerpunkt dazu kommt.

Deinen Vertrag hast du kürzlich bis 2024 verlängert. Was hat den Ausschlag gegeben?

Neuhaus: Borussia ist für mich ein riesengroßer Traditionsverein mit tollen Fans und einer hervorragenden Infrastruktur. Auch das Umfeld stimmt, hier kann man in Ruhe arbeiten und sich weiterentwickeln. Zudem hatte ich sehr gute Gespräche mit Max Eberl und Steffen Korell sowie mit dem Trainer-Team. All das zusammen sorgt dafür, dass ich mich hier rundum wohl fühle. Deshalb hat nichts anderes als die Vertragsverlängerung Sinn für mich gemacht.

Weitere News

Neuhaus gewinnt Wahl zum „Tor des Monats“

Neuhaus gewinnt Wahl zum „Tor des Monats“ 23.02.2020

Florian Neuhaus hat mit seinem spektakulären Distanzschuss im Bundesligaspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 die Wahl der ARD-Sportschau zum „Tor des Monats Januar“ gewonnen.