NEWS: 14.02.2020

Borussia verlängert Vertrag mit Doucouré

Borussia verlängert Vertrag mit Doucouré
Die Fohlen haben den Vertrag mit Defensivspieler Mamadou Doucouré vorzeitig verlängert.

Borussia hat den 2021 auslaufenden Vertrag mit Defensivspieler Mamadou Doucouré vorzeitig verlängert.

„Wir setzen voll auf ihn und glauben an sein großes Talent. Er kann und soll in Zukunft noch ein wichtiger Spieler für uns werden“, sagt Borussias Sportdirektor Max Eberl. „Da sein Vertrag Ende der kommenden Spielzeit ausläuft, wollten wir für beide Seiten klare Verhältnisse schaffen: Wir können mit ihm in der Defensive planen – und er hat die Chance, sich in aller Ruhe weiterzuentwickeln.“

Seit Juli 2016 ist Doucouré bei Borussia. Zu einem Pflichtspieleinsatz für die FohlenElf kam der Innenverteidiger aber noch nicht. So warfen den 21-Jährigen mehrere schwere Muskelverletzungen immer wieder zurück. Sein Pflichtspieldebüt im VfL-Trikot gab Doucouré somit erst im November 2018 am 16. Spieltag der Regionalliga West für Borussias U23. Es folgte ein weiterer Einsatz am 17. Spieltag. In der laufenden Saison lief der Innenverteidiger bereits in sieben Regionalligaspielen auf. Zudem stand er am zweiten Gruppenspieltag in der UEFA Europa League bei Istanbul Başakşehir FK (1:1) sowie am siebten Bundesligaspieltag gegen den FC Augsburg (5:1) im Kader der FohlenElf. Erste Einsätze für die Lizenzmannschaft der Fohlen sammelte der 21 Jahre alte Verteidiger aber bereits in einigen Testspielen.

U17-Europameister mit Frankreich

Aufgewachsen ist der Sohn senegalesischer Eltern in Paris. Im Alter von 13 Jahren wechselte er vom Paris FC zu Paris St. Germain. Als Abwehrchef führte Doucouré die U17-Nationalmannschaft Frankreichs bei der U17-Europameisterschaft 2015 zum Titelgewinn. Insgesamt absolvierte der Verteidiger 32 Junioren-Länderspiele für die U16-, U17- und U18-Auswahlen seines Heimatlandes.

In der Saison 2015/16 führte Doucouré die U19 von Paris St. Germain als Kapitän ins Finale der UEFA Youth League. Dabei verpasste er nur drei Partien, in allen übrigen sieben Begegnungen stand er jeweils von der ersten bis zur letzten Minute auf dem Platz. Im Endspiel des bedeutenden Nachwuchswettbewerbs unterlagen die Franzosen dem FC Chelsea 1:2. Darüber hinaus stand der Linksfuß in dieser Spielzeit erstmals im Kader der PSG-Profimannschaft, kam jedoch nicht zum Einsatz.

Weitere News

Doucouré: „Das ist ein wichtiges Signal für mich“

Doucouré: „Das ist ein wichtiges Signal für mich“ 20.02.2020

Nach drei vom Verletzungspech geprägten Jahren wird Mamadou Doucouré nun Schritt für Schritt an die FohlenElf herangeführt. Kürzlich hat Borussia den Vertrag des 21-jährigen Franzosen vorzeitig verlängert. Im Interview verrät „Mams“, dem Sportdirektor Max Eberl zutraut, in Zukunft ein wichtiger Spieler für Borussia zu werden, wie er sich fühlt und wie weit er ist.