NEWS: 05.03.2020

Bundesligaspiel gegen Dortmund kann stattfinden

Bundesligaspiel gegen Dortmund kann stattfinden

Das für Samstag (18:30 Uhr) angesetzte Bundesligaspiel zwischen der FohlenElf und Borussia Dortmund findet statt - trotz der Verbreitung des Corona-Virus im nahegelegenen Kreis Heinsberg.

Vor dem Hintergrund der Verbreitung des Corona-Virus haben Vertreter von Borussia Mönchengladbach heute Morgen bei einem Treffen im Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf mit Vertretern des Innenministeriums und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales über die Durchführung des am Samstag, 7. März, anstehenden Bundesligaspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund gesprochen. Als Ergebnis wurde auch in Abstimmung mit der Stadt und Gesundheitsamt Mönchengladbach festgehalten, dass das Spiel stattfinden kann.

Borussia wird allen Kartenkäufern aus dem Kreis Heinsberg aufgrund der aktuellen Situation anbieten, auf einen Besuch des Spiels freiwillig zu verzichten. Allen Kartenkäufern aus dem Kreis Heinsberg, die von diesem Angebot Gebrauch machen und ihre Karte zurückgeben, wird Borussia Mönchengladbach den Kartenpreis erstatten und sie kostenlos zum nächsten Champions- oder Europa-League-Heimspiel im BORUSSIA-PARK einladen. Einfach eine entsprechende Mail an info( at )borussia.de schicken. Alle anderen Kartenkäufer, die für das Spiel gegen den BVB verhindert sind, können ihr Ticket über die offizielle Zweitmarktplattform von Borussia legal zum Weiterverkauf anbieten.

„Wir bedanken uns für die konstruktiven Gespräche mit Innenminister Reul und Gesundheitsminister Laumann, die es uns am Ende ermöglichen, unser Heimspiel am Samstag auszutragen“, so Borussias Präsident Rolf Königs. „Borussia wird die mit den Ministerien besprochenen Vorbeuge- und Informations-Maßnahmen für die Besucher des BORUSSIA-PARK durchführen.“

Darüber hinaus weist Borussia die Stadionbesucher auf allgemeine Hygienempfehlungen hin:

  • Waschen Sie sich häufig die Hände mit Wasser und Seife und meiden Sie möglichst Händeschütteln.
  • Niesen und husten Sie nicht Ihre Mitmenschen an. Wenden Sie sich ab und husten oder niesen Sie in ein Einmaltaschentuch oder in die Ellenbeuge. Wenn Sie beim Niesen oder Husten doch die Hand vor dem Gesicht hatten, waschen Sie sich möglichst direkt danach die Hände. Gleiches gilt auch nach der Benutzung von Einmaltaschentüchern.
  • Berühren Sie so wenig wie möglich mit Ihren Händen die Schleimhäute von Augen, Mund und Nase.

Weitere News

Für einen großen Fight nicht belohnt worden

Für einen großen Fight nicht belohnt worden 08.03.2020

Der Tag danach: Ein unglücklicher Torschütze, eine gerissene Heimserie und Entwarnung bei Denis Zakaria – alles Wichtige zur 1:2-Niederlage der FohlenElf gegen den BVB.