NEWS: 24.05.2020

Neuhaus: „Wollen Fehler in Bremen ausbügeln“

Neuhaus: „Wollen Fehler in Bremen ausbügeln“
Nach der 1:3-Niederlage gegen Bayer Leverkusen stand Florian Neuhaus Rede und Antwort.

Im gestrigen Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen spielte Mittelfeldakteur Florian Neuhaus 90 Minuten durch. Am Tag nach dem 1:3 sprach er über seine Gefühlslage nach der Niederlage, die Gründe für den Misserfolg und die anstehende Partie beim SV Werder Bremen.

Flo, trotz der guten Leistungen in den vergangenen Spielen habt ihr gestern gegen Bayer Leverkusen 1:3 verloren. Wie sehr schmerzt diese Niederlage?

Florian Neuhaus: Die gestrige Niederlage war bitter. Wir hatten uns fest vorgenommen, das Spiel zu gewinnen, was uns leider nicht gelungen ist. Aber das Gute ist, dass nun eine englische Woche bevorsteht und wir unseren gestrigen Fehler am Dienstag in Bremen gleich wieder ausbügeln können.

Trotz der Niederlage hatte man das Gefühl, dass aufgrund eurer ordentlichen Leistung vor allem in der zweiten Halbzeit durchaus mehr drin gewesen wäre. Wie beurteilst du den Spielverlauf?

Florian Neuhaus: Ich glaube, dass wir mit der ersten Halbzeit nicht zufrieden sein können. Wir hatten von Beginn an Probleme ins Spiel zu kommen, haben in der Halbzeitpause aber einiges umgestellt und sind dann gut aus der Pause gekommen. Wir hatten dann viele Chancen, sodass wir letztendlich verdient den Ausgleich gemacht haben. Leider wurde ausgerechnet in einer Druckphase von uns der Elfmeter gegen uns gepfiffen. Das war bitter. Danach haben wir zwar noch alles versucht, um das Spiel erneut an uns zu reißen, haben es aber leider dennoch nicht geschafft, nochmal an Leverkusen ranzukommen.

In Frankfurt ist euch ein regelrechter Blitzstart gelungen, gestern gegen Leverkusen war es umgekehrt und es gab bereits nach sieben Minuten die Führung der Gäste. Wie beurteilst du die Leistung der Werkself?

Florian Neuhaus: Man hat gemerkt, dass Leverkusen sich einiges vorgenommen hatte. Dementsprechend stark sind sie auch ins Spiel gestartet. Nichtsdestotrotz denke ich, dass mehr für uns drin gewesen wäre. Wir müssen uns jetzt besonders unsere erste Halbzeit nochmal anschauen und genau analysieren, wieso es uns nicht gelungen ist, unser Spiel von Beginn an durchzubekommen, damit uns das in der kommenden Partie bei Werder Bremen nicht mehr passiert.

Bereits am Dienstag steht das Spiel in Bremen an. Was habt ihr euch für dieses Match vorgenommen?

Florian Neuhaus: Wir wollen es auf jeden Fall besser machen als gestern. Wir fahren nach Bremen, um zu gewinnen und wieder Punkte einzufahren.

Obwohl Werder Bremen derzeit auf einem Abstiegsplatz steht, ist das Team keine klassische „Kellermannschaft“. Das hat auch der gestrige Sieg beim SC Freiburg gezeigt. Was für ein Spiel erwartest du?

Florian Neuhaus: Bremen ist in jedem Fall eine ordentliche Mannschaft, und wohl kaum jemand hat vor der Saison damit gerechnet, dass sie unten drinstehen werden. Das wird es für uns sicherlich nicht einfacher machen. Das sollte uns aber egal sein. Wir wollen uns auf unser Spiel konzentrieren. Wir fahren nach Bremen, um erfolgreich zu sein und unser Spiel durchzubekommen.

Drei Spiele ohne Zuschauer gab es nun schon mit eurer Beteiligung. Zwei davon habt ihr zuhause gespielt, eins auf fremden Terrain. Am Dienstag steht das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Glaubst du, dass es in der derzeitigen Situation überhaupt einen Heimvorteil für die Teams gibt, oder fällt das aufgrund der fehlenden Zuschauer komplett weg?

Florian Neuhaus: Es ist für jeden eine neue Situation, die im Moment noch schwer zu beurteilen ist. Ich denke, dass es sich in den kommenden Wochen zeigen wird, ob es einen Heimvorteil gibt oder ob dieser komplett wegfällt.

Weitere News

„FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ nach Leverkusen

„FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ nach Leverkusen 25.05.2020

Die 92. Ausgabe des „UNIBET FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ ist ab sofort online. „Strassi“ und Online-Bereichsleiter Patrick Plewe besprechen darin die 1:3-Niederlage der Fohlen gegen Bayer Leverkusen.