NEWS: 26.05.2020

Heiko Vogel wird zur neuen Saison U23-Trainer der Fohlen

Heiko Vogel wird zur neuen Saison U23-Trainer der Fohlen
Heiko Vogel wird neuer Cheftrainer von Borussias U23. Foto: imago images / Revierfoto

Heiko Vogel wird neuer Cheftrainer von Borussias U23. Der 44 Jahre alte Fußballlehrer erhält bei Borussia einen Dreijahresvertrag und wird ab dem 1. Juli 2020 für die Regionalligamannschaft der Fohlen verantwortlich sein.

„In Heiko Vogel haben wir einen ambitionierten Trainer mit viel Erfahrung sowohl im Nachwuchs- als auch im Profibereich verpflichtet und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm“, sagt Roland Virkus, Borussias Direktor des Nachwuchsleistungszentrums. Heiko Vogel arbeitete insgesamt 13 Jahre lang im Nachwuchsbereich des FC Bayern München. Verantwortlicher Cheftrainer bei den Profis war er beim FC Basel, Sturm Graz und dem KFC Uerdingen. Mit dem FC Basel gewann er in der Schweiz 2012 das Double, mit Sturm Graz wurde er 2018 österreichischer Pokalsieger. „Diese neue Aufgabe bei Borussia Mönchengladbach reizt mich wirklich sehr. Roland Virkus und Max Eberl kenne ich aus meiner Arbeit im Nachwuchsbereich sehr gut, ich habe großen Respekt vor der Entwicklung von Borussia und ich freue mich darauf, Teil dieses Teams zu werden“, so Heiko Vogel.

Eine Knöchelverletzung zwang den gebürtigen Bad Dürkheimer im Alter von nur 20 Jahren zur Beendigung seiner aktiven Laufbahn. Vogel studierte zunächst in München Sportwissenschaften und begann seine Trainerkarriere 1998 schließlich im Nachwuchsbereich des FC Bayern München. Bei den Bayern wurde Vogel zunächst Co- und später Cheftrainer diverser Jugendmannschaften und trainierte in dieser Zeit unter anderem Spieler wie Philipp Lahm, Mats Hummels und Thomas Müller.

Im Januar 2008 holte ihn Thorsten Fink als Co-Trainer zum damaligen Drittligisten FC Ingolstadt. Im Sommer 2008 schaffte der FCI unter dem Duo Fink/Vogel den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Nach einer weiteren Spielzeit in Ingolstadt folgte der Fußballlehrer seinem Chef in die Schweiz und wurde zur Saison 2009/10 unter Fink Co-Trainer beim FC Basel. Das Trainerteam führte den FCB auf Anhieb zum Double aus Meisterschaft und nationalem Pokalsieg sowie zur Qualifikation zur UEFA Champions League. Die Mannschaft scheiterte in der Gruppenphase, qualifizierte sich aber für die Europa League, aus der sie im Sechzehntelfinale ausschied.

In der folgenden Saison wurde Basel erneut Schweizer Meister. Nachdem Fink im Oktober 2011 vom Hamburger SV abgeworben wurde, übernahm Vogel zunächst das Amt des Interimstrainer und später das des Cheftrainers. Als solcher gewann Vogel mit dem FCB in der Saison 2011/12 erneut das Double und erreichte das Achtelfinale der Champions League, nachdem er in der Gruppenphase den Vorjahresfinalisten Manchester United aus dem Wettbewerb verdrängt hatte. Bis Oktober 2012 trainierte Vogel in Basel unter anderem Spieler wie Yann Sommer, Granit Xhaka und Mohamed Salah.

Im Oktober 2013 kehrte der Fußballlehrer zu Bayern München zurück, arbeitete dort zunächst als U19-Trainer sowie später als U23-Coach und Nachwuchskoordinator in Personalunion. Von Januar bis November 2018 trainierte Vogel dann den österreichischen Erstligisten SK Sturm Graz, den er am Ende der Saison 2017/18 zur Vizemeisterschaft führte. Außerdem holte Graz unter Vogel den ÖFB-Cup. Zuletzt war Vogel von Mai bis 2019 als Cheftrainer des Drittligisten KFC Uerdingen tätig.

Weitere News

U23: Saisonstart Anfang September geplant

U23: Saisonstart Anfang September geplant 09.07.2020

Der Fußballausschuss des Westdeutschen Fußballverbandes hat den Rahmenterminplan für die Saison 2020/21 in der Regionalliga West verabschiedet. Für die U23 der Fohlen startet die neue Spielzeit demnach im Zeitraum vom 4. bis 7. September 2020.

Borussias U23 verabschiedet neun Spieler

Borussias U23 verabschiedet neun Spieler 23.06.2020

Mika Hanraths, Justin Hoffmanns, Aaron Herzog, Marco Cirillo, „Benko“ Sabani, Louis Hiepen, Mawerick Dreßen, Moise Ngwisani und Fernando Nissen werden den Verein verlassen. Borussia wünscht ihnen für ihre sportliche Zukunft alles Gute!