NEWS: 20.06.2020

Borussia erobert mit klarem 3:1-Sieg Platz vier zurück

Borussia erobert mit klarem 3:1-Sieg Platz vier zurück
Lars Stindl traf per Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:1.

Im letzten Auswärtsspiel dieser Bundesliga-Saison hat die FohlenElf mit 3:1 (1:0) beim SC Paderborn gewonnen und sich damit wieder auf Rang vier vorgeschoben. Die Tore erzielten Lars Stindl (2) und Patrick Herrmann.

Den Borussen gelang ein Start nach Maß, bereits in der vierten Minute staubte Patrick Herrmann zum 1:0 ab. Mit der Führung im Rücken kontrollierten sie fortan das Geschehen, ließen aber vor der Pause mehrere gute Gelegenheiten aus, frühzeitig die Weichen auf Sieg zu stellen. Nach dem Wechsel erhöhten die Fohlen noch einmal den Druck, vergaben aber weitere Chancen. Das rächte sich kurzzeitig, denn Sven Michel (54.) gelang der überraschende Ausgleich. Borussia antwortete jedoch postwendend, per Foulelfmeter brachte sie Lars Stindl nur eine Minute später wieder in Front. Kurz darauf flog SCP-Innenverteidiger Uwe Hünemeier mit Gelb-Rot vom Platz. In Überzahl ließ die FohlenElf nichts mehr anbrennen und erhöhte wiederum durch Stindl (73.) auf 3:1. Da Bayer Leverkusen zeitgleich mit 0:2 bei Hertha BSC verlor, steht Borussia einen Spieltag vor dem Ende der Saison auf einem Champions League-Platz.

AUFSTELLUNG

Cheftrainer Marco Rose wechselte nach dem 3:0-Sieg gegen Wolfsburg dreimal: Tony Jantschke, Ramy Bensebaini und Patrick Herrmann ersetzten Nico Elvedi, Oscar Wendt und Ibrahima Traoré. Die Viererkette vor Yann Sommer bildeten Stefan Lainer, Matthias Ginter , Tony Jantschke und Ramy Bensebaini. Im zentralen Mittelfeld liefen Christoph Kramer und Florian Neuhaus auf. Die offensive Dreierreihe setzte sich aus Patrick Herrmann, Lars Stindl und Jonas Hofmann zusammen. Im Sturmzentrum begann Breel Embolo.

PERSONAL

Die Fohlen mussten auf sieben Spieler verzichten: Nico Elvedi (Gelb-Sperre), Fabian Johnson (muskuläre Problemen), Marcus Thuram (Beschwerden am Sprunggelenk), Alassane Plea (Muskelverletzung im Adduktorenbereich), Raffael (Probleme am Fuß), Tobias Strobl (Muskelfaserriss) und Denis Zakaria (Knie-OP).

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

5.: Frühe Führung für Borussia: Stindl schickt Embolo wunderbar steil. Zwar scheitert der Schweizer freistehend an SCP-Keeper Zingerle, doch Herrmann staubt aus spitzem Winkel mühelos ab – 0:1.

15.: Toller Freistoß von Jonas Hofmann, der aus rund 25 Metern den linken oberen Winkel anvisiert. Zingerle ist aber auf dem Posten und lenkt den Ball mit den Fingerspitzen zur Ecke.

24.: Schöner Doppelpass von Hofmann und Embolo. Der Angreifer verfehlt den Kasten aus zwölf Metern jedoch ein ganzes Stück.

28.: Neuhaus hat etwas Platz und zieht aus der Distanz einfach mal ab – der Ball rauscht nur knapp über das Gehäuse.

39.: Diesmal probiert es Neuhaus aus etwa 16 Metern, den von Embolo abgefälschten Schuss pariert Zingerle glänzend. Allerdings stand der Stürmer ohnehin knapp im Abseits.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

47.: Was für ein krummes Ding von Herrmann. Der Flügelflitzer bugsiert das Leder mit einer Grätsche fast auf Höhe der Grundlinie Richtung Tor, der Ball senkt sich im hohen Bogen an den Pfosten.

49.: Gute Chance für Borussia: Neuhaus legt klasse rüber auf Herrmann. Der Mann mit der Nummer sieben hat freie Schussbahn, kommt aber nicht am herauseilenden Zingerle vorbei.

54.: Das gibt es nicht. Paderborn gleicht aus. Michel wird nicht angegriffen und trifft von der Strafraumgrenze flach ins rechte Eck – 1:1.

55: Im direkten Gegenzug bringt Hünemeier im Straftraum Stindl zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelt Borussias Kapitän sicher – 1:2.

66.: Hünemeier ringt Embolo nieder. Der Schweizer steht wieder auf, scheitert dann aber aus kurzer Distanz an Zingerle. Im Nachgang sieht der SCP-Innenverteidiger für sein Foul die Gelb-Rote Karte.

68.: Nach einem Konter taucht Herrmann frei vor Zingerle auf, legt aber ab ins Zentrum, wo Embolo jedoch einen Schritt zu spät kommt.

73.: Borussia sorgt für die Entscheidung. Bensebaini bringt die Kugel nach feinem Diagonalpass von Ginter von der linken Seite per Kopf nach innen, wo Stindl am zweiten Pfosten lauernd trifft – 1:3.

88.: Schade für Bénes. Nach einer Flanke von Wendt jagt der Slowake die Kugel volley in Maschen, stand dabei einer mit einer Fußspitze im Abseits.

Weitere News

Ein wichtiger Sieg vor dem Saisonfinale

Ein wichtiger Sieg vor dem Saisonfinale 21.06.2020

Der Tag danach: Ein Kapitän, der vorneweg geht, ein weiterer Pflichtspieldebütant und das große Ziel nun in der eigenen Hand – alles Wichtige zum 3:1-Sieg der FohlenElf beim SC Paderborn.