NEWS: 27.06.2020

"Ein außergewöhnlicher Moment" - alle Stimmen zum Spiel

"Ein außergewöhnlicher Moment" - alle Stimmen zum Spiel
Cheftrainer Marco Rose

Nach dem 2:1-Sieg der FohlenElf gegen Hertha BSC haben wir Reaktionen von Florian Neuhaus, Yann Sommer, Christoph Kramer, Sportdirektor Max Eberl und den Trainern beider Teams gesammelt.

Florian Neuhaus: Wir haben in der ersten Halbzeit ein super Spiel gemacht und uns gute Torchancen herausgespielt. Eigentlich hätten wir schon höher führen müssen zur Pause. In der Halbzeit haben wir uns in der Kabine gesagt: Das lassen wir uns nicht mehr nehmen. Wir wollten schnell das zweite Tor nachlegen, was uns im Laufe der zweiten Hälfte dann auch gelungen ist. Am Ende war es ein völlig verdienter Sieg. Wir freuen uns riesig darüber, dass wir unser großes Ziel erreicht haben.

Yann Sommer: Wir sind überglücklich, dass wir die Champions League erreicht haben. Das ist ein großer Erfolg für uns und den Verein. Wir haben heute eine sehr gute Leistung gezeigt und keinen Zweifel am Sieg aufkommen lassen. Die frühe Führung hat uns viel Sicherheit gegeben, danach hätten wir schon viel früher den Sack zumachen können. Aber wir sind im Spiel geblieben und haben am Ende verdient gewonnen. In den letzten Wochen sind mehrere wichtige Spieler ausgefallen, doch die Spieler, die für sie in die Mannschaft gerückt sind, haben einen großartigen Job gemacht. Wir sind ein echtes Team und das war auch der Schlüssel zu diesem Erfolg.

Christoph Kramer: Wer 65 Punkte in einer Saison holt, hat die Champions League verdient. Das wir dieses große Ziel erreicht haben, ist natürlich herausragend. Aber wir haben die Situation auch gut angenommen und sowohl vor der Bundesliga-Unterbrechung als auch danach gut gespielt. Wenn es dann soweit ist, dass wir die Champions League-Hymne hören dürfen, dürfen dann hoffentlich auch wieder Zuschauer ins Stadion.

Trainer Marco Rose: Wir haben uns für die Champions League qualifiziert - das ist ein außergewöhnlicher Moment für diesen Verein. Ich bin mächtig stolz auf die Jungs und den Verein und freue mich für alle, deren Herz an Borussia hängt. Es ist natürlich sehr schade, dass wir diesen Erfolg nicht gemeinsam mit unseren Fans feiern dürfen. Wären Sie heute im Stadion gewesen, wäre der BORUSSIA-PARK explodiert. Was wir heute geschafft habe, haben wir vor allem für unsere Fans gemacht. Ich hoffe, dass sie, egal wo sie sind, heute richtig feiern werden.

Sportdirektor Max Eberl: Vor drei Wochen hieß es, dass Leverkusen in die Champions League kommen wird, weil sie an uns vorbeigezogen sind. Wir haben uns gedacht, wenn wir dreimal gewinnen, dann besteht durchaus die Option, dass Leverkusen irgendwo Punkte liegen lässt. Das war dann am letzten Wochenende so: Wir haben bei Paderborn gewonnen und Leverkusen bei Hertha verloren. Dadurch sind wir wieder vorbeigezogen, was uns eine Top-Ausgangslage verschaffte - und die wollten wir veredeln. Aber wir haben auch einfach die ganze Saison konstant gut gespielt und uns von Rückschlägen nicht abschrecken lassen, das hat uns ausgezeichnet. Deswegen sind wir aus meiner Sicht völlig verdient Vierter geworden.

Trainer Bruno Labbadia (Hertha BSC): Wir hatten in der ersten Halbzeit extrem einfache Ballverluste. Dadurch haben wir dem Gegner in die Karten gespielt und dann früh ein unnötiges Gegentor bekommen. Dann hatten wir aber auch Glück, dass wir nicht höher in Rückstand geraten sind. In der zweiten Halbzeit hat es sich dann komplett gedreht. Wir haben taktisch und personell umgestellt - und das hat gegriffen. Dadurch hatten wir das Spiel dann voll im Griff. Durch einen Eckball haben wir dann das zweite Gegentor bekommen, aber die Mannschaft hat sich dennoch nicht aufgegeben und den Anschlusstreffer gemacht. Alles in allem waren wir aber zu unsauber, hatten zu einfache Ballverluste und das kostet bei so einem Wetter natürlich Kraft. Deswegen muss man sagen, Glückwunsch Gladbach. Es ist verdient in die Champions League gekommen.

Weitere News

Unzähmbar durch Europa – Borussia zurück in Königsklasse

Unzähmbar durch Europa – Borussia zurück in Königsklasse 28.06.2020

Der Tag danach: Ein dominanter Auftritt, ein emotionaler Abschied und die Rückkehr in die Champions League – alles Wichtige zum 2:1-Sieg der FohlenElf gegen Hertha BSC.