NEWS: 17.10.2012

Fünf Borussen für U21-EM qualifiziert

Fünf Borussen für U21-EM qualifiziert
Tony Jantschke spielt bei der U21 auf der linken Abwehrseite.

Tony Jantschke, Peniel Mlapa und Patrick Herrmann haben sich mit der deutschen U21 für die EM 2013 qualifiziert. Luuk de Jong (Niederlande) und Havard Nordtveit (Norwegen) haben ebenfalls das Endrunden-Ticket gelöst.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat sich mit drei Borussen im Aufgebot für die Europameisterschaft im kommenden Jahr (5. bis 18. Juni 2013) in Israel qualifiziert. Die Elf von DFB-Trainer Rainer Adrion gewann das Playoff-Rückspiel in der Schweiz 3:1. Damit lösten die DFB-Junioren das Endrunden-Ticket, nachdem das Hinspiel am vergangenen Freitag 1:1 zu Ende gegangen war. Während Patrick Herrmann nach seiner Oberschenkelzerrung nur zu Hause vor dem Fernseher mitfiebern konnte, spielte Tony Jantschke erneut auf der linken Seite in der Vierer-Abwehrkette und überzeugte mit einer kämpferisch starken Leistung. Peniel Mlapa wurde rund eine Viertelstunde vor Schluss für Maximilan Beister vom Hamburger SV eingewechselt.

Zu diesem Zeitpunkt führte die DFB-Elf bereits 3:1. Borussias Neuzugang half mit, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Kapitän Lewis Holtby (Schalke 04) hatte bereits in der achten Minute per Freistoß die frühe Führung besorgt. Nach 20 Minuten erhöhte Innenverteidiger Lasse Sobiech (Greuther Fürh) bereits auf 2:0. Noch vor der Pause fiel durch Nürnbergs Sebastian Polter mit dem 3:0 die Vorentscheidung. In der zweiten Halbzeit kamen die Schweizer durch Drmic in der 75. Minute lediglich noch zum 1:3. Die deutsche U21 schaffte damit die Qualifikation für die EM. Im Vorjahr hatte es der deutsche Nachwuchs verpasst, sich das Ticket für die Endrunde zu sichern.

Auch Holland und Norwegen dabei

Bereits am Vorabend hatte sich Luuk de Jong mit der niederländischen U21 für die EM qualifiziert. „Jong Oranje“ setzte sich im Rückspiel 2:0 gegen die Slowakei durch, nachdem es bereits das Hinspiel mit diesem Ergebnis für sich entscheiden konnte. Borussias Stürmer bereitete das 1:0 durch Georginio Wijnaldum (56.) vor. In der 68. Minute verwandelte de Jong per Strafstoß zum 2:0. Kurz vor Schluss wurde der Angreifer dann ausgewechselt.

Neben Deutschland und den Niederlanden hat sich auch Norwegen am Dienstagabend für das Turnier in Israel qualifiziert. Havard Nordtveit kam beim skandinavischen Nachwuchs im Playoff-Rückspiel gegen Frankreich zum Einsatz, nachdem er für die A-Nationalmannschaft wegen einer Gelbsperre nicht am WM-Qualifikationsspiel auf Zypern teilnehmen konnte. Borussias Mittelfeldspieler stand in der Startformation und erlebte eine turbulente Partie. 5:3 setzte sich Norwegen am Ende durch, was nach der 0:1-Niederlage in Frankreich die Qualifiktaion für die Skandinavier bedeutete. Zur Halbzeit führte Norwegen bereits 3:1, im zweiten Durchgang erhöhte die U21 auf 5:1. Kurz vor dem Ende machten es die Hausherren noch einmal spannend und die Franzosen kamen noch auf 3:5 heran. Norwegen rettete den Vorsprung von einem Tor aber über die Zeit und qualifizierte sich somit für die Endrunde in Israel.

Weitere News

U21-EM-Quali: Poulsen spielt durch, Beyer schaut zu

U21-EM-Quali: Poulsen spielt durch, Beyer schaut zu 11.09.2019

Jordan Beyer ist beim 5:1 (4:0)-Sieg der U21-Auswahl des DFB in Wales zum Auftakt der EM-Qualifikation nicht zum Einsatz gekommen. Linksverteidiger Andreas Poulsen spielte beim 2:1 (1:0) der dänischen U21 gegen Rumänien durch.