NEWS: 14.02.2013

3:3-Unentschieden gegen Lazio Rom

3:3-Unentschieden gegen Lazio Rom
Juan Arango traf zum zwischenzeitlichen 3:2 für Borussia.

In einem dramatischen Fußballspiel trennten sich Borussia und Lazio Rom im Sechzehntelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League 3:3 (1:0).

Borussias Trainer Lucien Favre veränderte seine Elf im Vergleich zum Wochenende nur auf einer Position: Für Alexander Ring begann Tony Jantschke im defensiven Mittelfeld. Der VfL besann sich vor 46.000 Zuschauern zunächst auf das Konterspiel, da Lazio die Fohlenelf in den ersten Minuten in die eigene Hälfte drängte. Borussia zeigte sich aber konzentriert und ballsicher und kam durch einen Fernschuss von Juan Arango zur ersten Torchance des Spiels. Der Versuch des Venezolaners ging allerdings knapp über den Kasten von Lazios Keeper Federico Marchetti. Nur drei Minuten später versuchte Antonio Candreva auf der anderen Seite sein Glück und schoss aus knapp 20 Metern am rechten Toreck vorbei. In der 16. Minute dann der Aufschrei im BORUSSIA-PARK: Nach einem tollen Sololauf von Arango legte dieser den Ball auf Patrick Herrmann ab. Der Stürmer konnte von André Dias nur mit einem Foul gestoppt werden – Schiedsrichter Sergey Karasev zeigte sofort auf den Punkt. VfL-Kapitän Martin Stranzl ließ sich nicht zweimal bitten und hämmerte die Kugel unhaltbar in die Mitte des Tores zum 1:0.

Lazio blieb aber trotz des Rückstands bei Standardsituationen weiter gefährlich und kam durch Hernanes zu einer guten Freistoßchance. Der Brasilianer prüfte Marc-André ter Stegen aus etwa 30 Metern, doch Borussias Keeper konnte den Ball entscheidend abwehren. Nur wenige Minuten später wieder Gefahr auf der anderen Seite: Luuk de Jong köpfte eine Flanke von Tolga Cigerci knapp neben den Kasten. In dieser Phase ging es auf und ab – nach einer langen Flanke kam Miroslav Klose-Ersatz Sergio Floccari zu einem Kopfball, den ter Stegen erneut glänzend vereitelte. Auf der Gegenseite scheiterte Arango mit einem direkten Freistoß am linken Pfosten. Lazio wurde vor dem Halbzeitpfiff noch zweimal gefährlich, als erst ein abgefälschter Fernschuss von Hernanes knapp das Tor verfehlte und später Stefan Radu einen Kopfball knapp über den Kasten setzte.

Lazio stellt zur Halbzeit um

Die Römer stellten zur Pause taktisch um und agierte fortan im 4-4-2. In der 57. Minute machte sich das bezahlt, als Floccari eine Flanke von Candreva aus fünf Metern direkt nahm, ter Stegen damit keine Chance ließ und Borussia so den Ausgleich hinnehmen musste. Nur wenige Minuten später erzielte Lazio sogar das 2:1 – der eingewechselte Libor Kozak leitete eine durchgesteckte Flanke von Senad Lulic direkt ins lange Eck. Borussia zeigte sich von diesem herben Rückschlag nur wenig beeindruckt: Nach einer Ecke wurde Stranzl zu Boden gedrückt, der russische Schiedsrichter gab erneut Strafstoß und die Ampelkarte für André Dias. Der Gefoulte trat erneut an, doch diesmal scheiterte Stranzl am gegnerischen Keeper. Nur wenige Minuten später war es erneut der Österreicher, der nach einer Ecke mit einem Schuss aus etwa sieben Metern am Pfosten scheiterte, den Nachschuss setzte Herrmann über das Gehäuse.

Lucien Favre wechselte daraufhin in kürzester Zeit dreimal und brachte Granit Xhaka, Mike Hanke und Thorben Marx in die Partie. Borussia drückte, nun in Überzahl, die Römer immer weiter in die gegnerische Hälfte. In der 83. Minute wurde diese Druckphase belohnt, als Schiedsrichter Karasev nach einem Foul an de Jong erneut auf Strafstoß entschied. Diesmal trat Marx an und glich für die Fohlenelf zum 2:2 aus. Borussia drängte nun auf die Führung. In der 88. Minute folgte dann der überschwängliche Jubelschrei, als Arango das nicht für möglich gehaltene 3:2 für Borussia aus etwa 30 Metern per Freistoß erzielte. Doch Lazio zeigte sich nicht geschockt und traf erneut durch Kozak per Kopfball in der 93. Minute zum 3:3-Ausgleich. Es war der Schlusspunkt einer aufreibenden Partie, der Schiedsrichter pfiff die Begegnung kurz danach ab. Das Rückspiel steigt am kommenden Donnerstag (19 Uhr) in Rom.

Borussia: Ter Stegen – Stranzl, Brouwers, Dominguez, Wendt – Nordtveit (72. Marx), Jantschke (75. Hanke), Cigerci (75. Xhaka), Arango – Herrmann, de Jong.

Bank: Heimeroth, Daems, Rupp, Younes

Lazio Rom: Marchetti – Konko, André Dias, Biava, Radu – Ledesma (46. Kozák) – Lulic (88. Ciani), Candreva (71. Cana), Hernanes, Gonzales - Floccari.

Tore: 1:0 Stranzl (17., Elfmeter), 1:1 Floccari (57.), 1:2 Kozák (64.), 2:2 Marx (84., Elfmeter), 3:2 Arango (88.), 3:3 Kozák (90.+3)

Zuschauer: 46.000

Schiedsrichter: Sergey Karasev (RUS)

Gelbe Karten: Gonzales, Cana - Arango

Gelb-Rot: André Dias (68.)

Besonderes Vorkommnis: Stranzl verschießt Elfmeter (69.)

Weitere News

Verlosung unter allen Rom-Fahrern

Verlosung unter allen Rom-Fahrern 23.02.2013

Borussen-Fans, die mit in Rom waren, können uns Bilder aus dem Stadion schicken und mit etwas Glück exklusive Preise aus dem Europapokal gewinnen.

Endstation Rom

Endstation Rom 22.02.2013

In die Enttäuschung nach der 0:2-Niederlage bei Lazio Rom und dem Ausscheiden aus dem Europapokal mischte sich bei den Borussen auch der Stolz auf die eigenen Anhänger sowie das Auftreten im internationalen Wettbewerb insgesamt.