Suchen

Borussia News

NEWS: 29.05.2013

Austausch über Energieeffizienz

Austausch über Energieeffizienz
Die Außenbeleuchtung des BORUSSIA-PARK ist auf moderne LED-Technik umgerüstet worden.

In bundesweit 30 Pilot-Netzwerken bemühen sich Unternehmen aus der Wirtschaft seit einigen Jahren um Energieeinsparung. Die Teilnehmer des Netzwerks West trafen sich jetzt im BORUSSIA-PARK.

Das Bundesumweltministerium fördert das Projekt 30 Pilot-Netzwerke. Damit wurden 30 Klimaschutz- und Energieeffizienz-Netzwerke in der deutschen Wirtschaft aufgebaut. Borussia ist zusammen mit Unternehmen aus der Industrie und Immobilienbranche Mitglied des Netzwerks Niederrhein. Ziel der Netzwerkarbeit ist es, die Energieeffizienz zu steigern, Treibhausgas-Emissionen zu mindern und Energiekosten zu senken. Unterstützt wird die Arbeit der Netzwerke durch das LEEN (Lernende EnergieEffizienzNetzwerke)-Managementsystem. Die Mitglieder des Netzwerks Niederrhein aber auch interessierte Gäste, insgesamt rund 130 Teilnehmer, trafen sich jetzt im BORUSSIA-PARK.

Nach der Begrüßung durch Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers wurde in Fach- und Praxisvorträgen über erfolgreiche Beispiele zur Steigerung der Energieeffizienz berichtet. Unter anderem referierte der Berliner Prof. Dr. Frank Behrendt über den Stand und die Perspektiven bei der Energiewende in Deutschland. In Workshops, unter anderem zum Thema Wärmerückgewinnung bei Druckluftsystemen, wurden die Themen dann vertieft und ergänzt. „In den Netzwerken kann man von den Erfahrungen anderer Unternehmen aus grundverschiedenen Fachrichtungen profitieren und andere Blickwinkel kennen lernen. Das Expertenwissen, das untereinander ausgetauscht wird, ist sehr hilfreich“, sagt Bernhard Nießen, Borussias Leiter Stadionbetrieb.

Verschiedene Maßnahmen

Der Verein, der sich als einziger Bundesligist an einem solchen Netzwerk beteiligt, hat seit Beginn der Netzwerkteilnahme verschiedene Maßnahmen im und rund um den BORUSSIA-PARK umgesetzt. „Zuletzt haben wir die komplette Außenbeleuchtung auf moderne LED-Technik umgerüstet“, berichtet der Technische Leiter Anton Häring. Zuvor wurden bereits relevante Innenbeleuchtungen auf LED umgestellt. Außerdem ist die Beheizung sämtlicher Speise- und Getränkekioske auf Thermostatbetrieb umgestellt worden. Und im vergangenen Jahr wurde ein eigenes Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen.

Seit September vergangenen Jahres hat Borussia bereits rund 53.000 Euro an Energiekosten eingespart. Der Gasverbrauch konnte 2012 im Vergleich zum Vorjahr um fünf, der Stromverbrauch sogar um zehn Prozent verringert werden. „Die Teilnahme am Netzwerk ist für uns schon jetzt äußerst erfolgreich“, bilanziert Bernhard Nießen. „Wir haben bereits jetzt alle Ziele hinsichtlich der Energieeinsparung erreicht, die wir uns gesetzt haben.“ Im Februar kommenden Jahres endet das auf drei Jahre angelegte und vom Bund geförderte Netzwerk.

Weitere News

Borussia investiert in Energieeffizienz

Borussia investiert in Energieeffizienz 21.11.2012

Seit Anfang November ist im BORUSSIA-PARK ein Blockheizkraftwerk in Betrieb, das dem Verein eine noch effizientere Energiegewinnung ermöglicht und die jährlichen Ausgaben für Strom und Gas verringert.

Borussia nimmt an GoGreen-Projekt teil

Borussia nimmt an GoGreen-Projekt teil 16.02.2012

Borussia zeigt Verantwortung für den Klimaschutz. Durch die Teilnahme am Projekt „GoGreen“ leistet der Verein einen erheblichen Beitrag zum Umweltschutz

Energieeffizienz und Umweltschutz

Energieeffizienz und Umweltschutz 27.07.2011

Das vom Bundesministerium für Umwelt geförderte Projekt „30 Pilot-Netzwerke“ des Fraunhofer Institut hat das Ziel, den Energieverbrauch der teilnehmenden Unternehmen durch verschiedene Änderungen energieeffizienter zu gestalten und die Umwelt zu schonen.

Transferübersicht 2017/18

Stadionführung

Böklunder