NEWS: 21.07.2013

Borussia wird Zweiter beim Telekom Cup

Borussia wird Zweiter beim Telekom Cup
Kurz vor der Pause wurde Patrick Herrmann im Strafraum regelwidrig von Diego Contento gestoppt - es gab Elfmeter für Borussia.

Die Fohlenelf hat am Sonntag das Finale um den Telekom Cup verloren. Gegen Bayern München unterlag die Mannschaft von Trainer Lucien Favre 1:5 (1:3).

Im Vergleich zum 1:0 gegen Borussia Dortmund am Vortag schickte Coach Favre gegen Bayern München eine auf zehn Positionen veränderte Elf in das Finale um den Telekom Cup. Einzig Granit Xhaka spielte wie schon am Samstag im defensiven Mittelfeld. Bei sommerlichen Temperaturen begannen beide Mannschaften mit hohem Tempo und Engagement. Die erste Torchance der Begegnung hatte die Fohlenelf, nachdem Juan Arango nach butterweicher Flanke von Branimir Hrgota mit einer Volley-Abnahme an Bayern-Torwart Tom Starke scheiterte (7.). Auf der Gegenseite schoss Toni Kroos für den Triple-Sieger eine Minute später über den Querbalken. Nach knapp einer Viertelstunde verzog Youngster Mahmoud Dahoud, der erstmals im BORUSSIA-PARK auflief, aus 16 Metern klar.

Zum ersten Mal jubeln durfte der Rekordmeister aus München. Nach einer Hereingabe von Arjen Robben aus dem rechten Halbfeld überwand Frank Ribéry VfL-Schlussmann Christofer Heimeroth aus kurzer Distanz mit einer Direktabnahme. Acht Zeigerumdrehungen später erhöhte Philipp Lahm auf 2:0 (23.), ehe Thiago mit der Brust das 3:0 gelang (26.). Nach einem Foul im Strafraum von Diego Contento an Patrick Herrmann verkürzte Luuk de Jong noch vor der Pause (30.) per Elfmeter zum 1:3.

Muntere Begegnung

Nach dem Seitenwechsel brachte Favre Christoph Kramer für Granit Xhaka. Wie schon im ersten Abschnitt erlebten die 44.500 Zuschauer eine muntere Partie mit einigen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff hämmerte Dahoud den Ball aus 18 Metern über das Tor, kurz darauf köpfte Tony Jantschke, der die Fohlenelf als Kapitän anführte, eine Arango-Ecke über das Gehäuse (37.). Auf der Gegenseite wehrte Heimeroth einen Schuss von Ribery aus spitzem Winkel ab (38.). Bei dem Kopfball von Arjen Robben war der VfL-Torwart in der 40. Minute chancenlos – 1:4 aus Sicht der Borussen. Unmittelbar vor Schluss stellte Thomas Müller den Endstand her und traf nach Zuspiel von Ribéry zum fünften Mal für die Elf von Trainer Pep Guardiola. Borussia beendete damit die fünfte Ausgabe des Telekom Cup hinter Turniersieger Bayern München als Zweiter.

"Es war nicht einfach heute gegen einen solch starken Gegner“, sagte Borussias Torschütze Luuk de Jong. „Man hat gestern gegen Hamburg schon gesehen, dass die Bayern sehr gute Spieler haben, sehr ruhig spielen und dann plötzlich Tempo machen. Bayern ist eine Maschine und nur schwer zu verteidigen, auch wenn wir das ein oder andere Gegentor vielleicht noch hätten verhindern können.“ Trainer Lucien Favre bemängelte zum einen die Fehler seiner Mannschaft bei den Gegentoren, hob aber auch die Klasse des Gegners hervor. "Diese Bayern spielen hervorragend und finden immer die Lücke zwischen den Linien. Es ist schwer, gegen diese Mannschaft zu spielen", so der Schweizer.

Dortmund besiegt Hamburg

Am späten Nachmittag hatte sich Borussia Dortmund durch ein 1:0 (1:0) gegen den Hamburger SV bereits den dritten Platz beim Telekom Cup gesichert. Jonas Hofmann brachte den deutschen Vizemeister nach Vorarbeit von Marco Reus in der ersten Hälfte in Führung (24.). Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine Partie mit Chancen auf beiden Seiten, ein weiterer Treffer wollte allerdings nicht mehr fallen.

Borussia: Heimeroth – Jantschke, Nordtveit, Dominguez, Wendt – Xhaka (31. Kramer), Dahoud – Herrmann, Arango – Hrgota, de Jong.

Bayern München: Starke – Rafinha, van Buyten (50. Kirchhoff), Boateng, Contento (31. Alaba) – Thiago (50. Shaqiri) – Robben, Lahm (50. Weihrauch) – Kroos (51. Weiser), Ribery - Müller

Tore: 0:1 Ribéry (17.), 0:2 Lahm (23.), 0:3 Thiago (26.), 1:3 de Jong (29. Foulelfmeter), 1:4 Robben (41.), 1:5 Müller (60.).

Gelbe Karten: Kramer - Contento

Zuschauer: 44.500

Weitere News

Borussia tritt beim Telekom Cup in Düsseldorf an

Borussia tritt beim Telekom Cup in Düsseldorf an 14.11.2018

In der Winterpause steigt in der Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf der Telekom Cup. Neben Borussia nehmen am 13. Januar auch Fortuna Düsseldorf, Bayern München und Hertha BSC an der zehnten Ausgabe des Turniers teil.

Ein Abend, an dem wirklich alles passte

Ein Abend, an dem wirklich alles passte 07.10.2018

Der Tag danach: Beeindruckende Statistiken, ein Torjäger, der trifft und trifft, und ein perfektes Comeback - alles Wichtige zum 3:0 der Fohlen beim FC Bayern München.