Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Trainingsgelände

Das Trainingsgelände im BORUSSIA-PARK umfasst rund neun Hektar. Es beinhaltet sechs Großspielfelder aus Naturrasen, ein Großspielfeld aus Kunstrasen, zwei Fußballkäfige, eine Sandgrube und einen Koordinationsparcours.

Die Trainingsplätze liegen im Südwesten des Stadions und grenzen direkt daran an. Die hinteren drei Naturrasenfelder sind den Juniorenmannschaften Borussias vorbehalten und sind mit öffentlichen Mitteln in Höhe von 338.000 Euro vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert.

Die vorderen beiden Großspielfelder sind für die Lizenzspieler vorgesehen. Einer davon ist mit einer Rasenheizung ausgestattet. Durch die Rasenheizung und den Kunstrasenplatz haben Borussias Profis auch im Winter stets optimale Trainingsmöglichkeiten. Auf dem Platz neben den Spielfeldern der Profiabteilung liegt der Trainingsplatz der U23-Regionalligamannschaft.

BESTE BEDINGUNGEN

Auf neun Hektar bietet das Trainingsgelände im BORUSSIA-PARK beste Bedingungen für die Fußballer beim VfL - von der Lizenzabteilung bis zu den jüngsten Talenten aus Borussias Nachwuchsabteilung. Ein Hektar sind 10.000 Quadratmeter, zum Vergleich: Das Spielfeld im Stadion ist etwa 8.000 Quadratmeter groß.

Alle Jugendmannschaften, die U23 und die Profis trainieren im BORUSSIA-PARK. Die Spiele der Junioren werden in der Regel ebenfalls auf dem Trainingsgelände angepfiffen.