Suchen

Schulprojekt

Die Besten in die Talentfördergruppe

Das Schulprojekt unter Borussias Leitung gliedert sich in vier Bereiche. Als angestrebtes Ziel schweben Nachwuchsdirektor Roland Virkus und Projektleiter Marc Trostel eine sportbetonte Schulklasse mit den Top-Talenten Mönchengladbachs vor. „Das streben wir für die Zukunft an. Aber auch das bisherige System verspricht Erfolg“, erklärt Virkus.

Das Schulprojekt startet in der Grundschule mit den Schülern aus der dritten und vierten Klasse. Die teilnehmenden Sportvereine Mönchengladbachs sichten in den Schulklassen Talente, deren weitere Förderung in speziellen Talentsichtungsgruppen lohnenswert erscheint. Das Training findet auf der Sportanlage des jeweiligen Clubs statt, der für die jeweilige Schule zuständig ist. Es gibt derzeit zehn solcher Sichtungsgruppen im Stadtgebiet.

Die besten Talente aus diesen zehn Gruppen kommen in die Talentfördergruppe, die unter den Borussentrainern zwei Jahre lang besonders gefördert und gefordert werden. In dieser Zeit bleiben die jungen Fußballer in ihren Vereinen, besuchen die weiterführende Schule und trainieren unabhängig davon und zusätzlich beim VfL. Ein Quereinstieg in die 15 bis 20-köpfige Talentfördergruppe ist möglich.

Hand in Hand

Jetzt Geschenke finden

Hier Tickets sichern

Böklunder