Suchen

Santander Cup

Turnier ist ein Aushängeschild geworden

Bayer Leverkusen bejubelte 2016 den Titelgewinn.

Das Teilnehmerfeld der sechsten Auflage des Santander Cup war, wie schon in den Jahren zuvor, einmal mehr mit namenhaften, internationalen Top-Teams besetzt. Mit von der Partie waren beispielsweise der FC Barcelona, der sich den Titel in den beiden vorherigen Jahren sicherte, der FC Liverpool oder Juventus Turin. „Das Teilnehmerfeld war überragend. Es war das beste Turnier, das wir bislang ausgerichtet haben“, blickt Organisator Björn Dickmanns auf den April des vergangenen Jahres zurück. Dass an den jeweiligen Turniertagen auch noch das Wetter mitgespielt und somit den sehenswerten Partien einen passenden Rahmen verliehen hat, habe das ohnehin schon gelungene Wochenende abgerundet.

Die perfekte Bühne

Und nicht nur Dickmanns freut sich über die positive Entwicklung des Cups. Auch Guido Mertsch, Marketingdirektor der Santander Bank, ist beeindruckt: „Das Turnier ist ein Aushängeschild geworden. Es hat einen ganz andern Standard und ein völlig neues Niveau erreicht, als noch vor einigen Jahren.“ So erfolgreich soll es auch beim der siebten Auflage des Turniers weitergehen. „Nachdem die vergangenen Jahre so toll gelaufen sind, wollten wir als Borussias Jugend-Hauptsponsor natürlich auch die siebte Auflage unterstützen.“ Ganz zur Freude des VfL: „Ohne die große Unterstützung der Santander Bank Seite wäre es nicht möglich, ein Turnier in dieser Größenordnung auf die Beine zu stellen“, erklärt Roland Virkus, Borussias Direktor der Jugend und Amateure. „Für unsere Talente ist es wichtig, sich schon so früh wie möglich, mit anderen Fußballkulturen zu messen – und dafür bietet der Santander Cup die perfekte Bühne.“

Inzwischen steht auch das Teilnehmerfeld für die siebte Auflage des Santander Cup fest: Am 22. und 23. April 2017 spielen die jeweiligen U13-Mannschaften von Borussia, dem FC Liverpool, Manchester United, der PSV Eindhoven, KRC Genk, des 1. FC Köln, Bayer 04 Leverkusen, des FC Basel, FC Kopenhagen, FC Barcelona, Juventus Turin und des SC Kapellen-Erft um den begehrten gläsernen Pokal.

„Höhepunkt der Saison“

Die U13 Borussias, die seit diesem Sommer von Michael Nagorny trainiert wird, will alles daran setzen, Europas Top-Teams Paroli zu bieten und beim Santander Cup möglichst weit zu kommen. Im vergangenen Jahr war für die Jungfohlen in der Zwischenrunde Schluss. „Für meine Mannschaft ist dieses Turnier natürlich eine großartige Sache und so etwas wie der Höhepunkt der Saison. Wir haben dort, vor eigenem Publikum, die Gelegenheit, uns mit absoluten Top-Teams aus Europa zu messen“, sagt Nagorny. „Das Niveau dieses Turniers ist klasse – und dadurch bietet es allen Teilnehmern eine tolle Plattform. So etwas ist für die Entwicklung der Spieler enorm wichtig.“

Der von Jugend-Hauptsponsor Santander Consumer Bank AG und Borussia gemeinsam organisierte Santander Cup fand schon zum sechsten Mal statt. Die bisherigen Gewinner waren Borussias U17 (2010), Borussias U10 (2011), die U14 von Hertha BSC (2012), 2013 und 2014 jeweils die U13 des FC Barcelona und im zurückliegenden Jahr die U13 von Bayer Leverkusen.

Mitglied werden

Stadionführung

Böklunder