FC Barcelona gewinnt den Santander Cup

Der FC Barcelona siegte im Finale 1:0 gegen Juventus Turin.

Zum achten Mal hat Borussia Mönchengladbach gemeinsam mit Jugend-Hauptsponsor Santander Consumer Bank AG in diesem Jahr den Santander Cup im BORUSSIA-PARK veranstaltet. Wie in den vergangenen vier Jahren haben auch am 7. und 8. April wieder U13-Mannschaften um den Titel gekämpft. „Der Santander Cup genießt im Nachwuchsbereich inzwischen einen hohen Stellenwert“, sagt Turnierdirektor Mirko Sandmöller, der die Organisation des Santander Cup von Björn Dickmanns übernommen hatte.

Achte Auflage des Santander Cup

Der Santander Cup fand nach 2010 (U17), 2011 (U10), 2012 (U14), 2014, 2015, 2016 und 2017 (jeweils U13) in diesem Jahr schon zum achten Mal statt. Bei der Premiere war Borussias U17 im Endspiel mit 3:0 gegen den FC Liverpool erfolgreich. 2011 setzte sich Borussias U10 im Finale mit 4:0 gegen Bayer Leverkusen durch. 2012 siegte die U14 von Hertha BSC durch einen 4:1-Finalerfolg über Borussia. In den beiden darauffolgenden Jahren triumphierte die U13 des FC Barcelona jeweils durch einen 4:0-Sieg im Endspiel gegen den VfB Stuttgart. 2016 sicherte sich Bayer Leverkusen den Titel dank eines 1:0-Erfolgs im Endspiel gegen KRC Genk. 2017 hatte sich der FC Barcelona im Finale mit 3:0 gegen Genk durchgesetzt und auch 2018 sicherten sich die jungen Katalanen den Titel. Das Endspiel entschied der Barca-Nachwuchs mit 1:0 gegen Juventus Turin für sich. Borussia landete 2018 auf dem sechsten Platz.

Jetzt entdecken

Böklunder