Suchen

Triumph im UEFA-Cup

Die Borussen mit dem Uefa-Pokal.

Wacker Innsbruck, Olympique Lyon, Real Saragossa, Banik Ostrau und der 1. FC Köln – das sind in der Saison 1974/75 Borussias Stationen auf dem Weg in das zweite Uefa-Pokal-Finale der Vereinsgeschichte. Zwei Jahre zuvor ist die Weisweiler-Elf im Endspiel am FC Liverpool gescheitert. Diesmal heißt der Gegner Twente Enschede. Das Hinspiel trägt Borussia im Düsseldorfer Rheinstadion aus. Unter den 45.000 Zuschauern ist etwa ein Drittel aus den benachbarten Niederlanden. Torjäger Jupp Heynckes fehlt dem VfL an allen Ecken und Enden. Borussia tut sich schwer gegen den Abwehrriegel der Holländer. Lediglich über Standardsituationen sorgen die Gastgeber für Gefahr, etwa als Rainer Bonhof mit einem Freistoß die Latte trifft. Am Ende bleibt es beim torlosen Unentschieden – wahrlich keine optimale Ausgangslage für das Rückspiel.

Zwei Wochen später ist Heynckes wieder zurück im Team, das gerade in der Bundesliga die entscheidende Hürde auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft genommen hat. Bereits nach drei Minuten besorgt Allan Simonsen die Führung für Borussia. Nur sechs Minuten später erhöht Heynckes auf 2:0. Twente muss jetzt offensiver spielen, das kommt dem VfL entgegen. Einen Konter kurz nach der Halbzeit vollendet Heynckes zum vorentscheidenden 3:0. Nach einer Stunde erhöht der Angreifer per Kopf sogar auf 4:0. Borussia diktiert das Spielgeschehen. Twente kommt lediglich zum Ehrentreffer. Drei Minuten vor dem Ende stellt Simonsen per Strafstoß den 5:1-Endstand zu Gunsten der Gäste her.

"Besser konnte es kaum laufen"

Borussia gewinnt zum ersten Mal den Uefa-Pokal. Und das in einer Überlegenheit, die nach dem Hinspiel kaum jemand erwartet hätte. „Ich habe es den Gladbachern schon vor zwei Jahren nach ihrem knappen Scheitern im Finale gegen den FC Liverpool gesagt: In ein oder zwei Jahren seid ihr so weit“, sagt der Schweizer Uefa-Vizepräsident Lucien Schmidlin, als er nach dem Abpfiff Berti Vogts den Siegerpokal überreicht. „Besser konnte es kaum laufen“, strahlt der VfL-Kapitän.

Jetzt entdecken

Hier Tickets sichern

Böklunder