Dauerkarten

Borussia hat den Verkauf von Dauerkarten bei der Marke von 30.000 verkauften Saisontickets abgeschlossen. Leider konnte nur kleiner Teil der Dauerkartenwünsche für die kommende Saison erfüllt werden. Knapp 3.000 Vereinsmitglieder mit dem Wunsch nach mehr als 4.000 Dauerkarten hatten sich in die Warteliste eingetragen. Lediglich 281 davon konnten die gewünschten Dauerkarten (384) ermöglicht werden.

Alle Einträge bleiben allerdings bestehen, so dass jeder Anwärter im kommenden Jahr bessere Chancen hat, die gewünschte Dauerkarte zu erhalten. Sollte sich jemand dazu entscheiden, keine Dauerkarte mehr haben zu wollen, bittet Borussia um eine Mail an info( at )borussia.de, damit der Eintrag entsprechend gelöscht werden kann.

HINWEIS: Wer seine Dauerkarte ändern oder kündigen will, kann dies hier tun.

Dauerkarten-Abonnement

Borussia bietet ihren Fans zwei Kaufoptionen an:

  • Wen hauptsächlich die Partien der Bundesliga interessieren, für den steht die "Saisonkarte" für alle 17 Bundesliga-Heimspiele im BORUSSIA-PARK zur Verfügung. Mit dieser Karte hat man zudem ein nicht platzbezogenes Vorkaufsrecht für DFB-Pokal und internationale Spiele vor den Vereinsmitgliedern.
  • Wer alle Spiele im BORUSSIA-PARK - ob DFB-Pokal, Bundesliga oder Europapokal - von seinem Platz aus erleben möchte, sollte sich für die „Dauerkarte Plus“ entscheiden. Der Zusatz „Plus“ steht für die gebuchten optionalen Pflichtspiele, die der VfL im BORUSSIA-PARK austrägt. Wer die „Dauerkarte Plus“ gewählt hat, erwirbt automatisch Karten für diese Spiele. Der jeweils fällige Tageskartenpreis wird vom Konto des Dauerkarten Plus-Inhabers abgebucht, sobald ein solches Zusatzspiel feststeht. Das Zutrittsrecht in das Stadion wird automatisch auf die Dauerkarte Plus übertragen. Alternativ kann es bei internationalen Spielen dazu kommen, dass gesonderte Tagestickets zugesendet werden müssen. Ebenso kann es in Ausnahmefällen dazu kommen, dass aufgrund baulicher Maßnahmen oder Auflagen der UEFA andere Plätze als den Dauerkartenplatz angeboten werden müssen. Borussia ist dann bestrebt, Plätze in direkter Umgebung als Ersatz anzubieten. Die „Dauerkarte Plus“ gilt nicht bei Spielen zur Saisoneröffnung.