Suchen

Lothar Matthäus

Legte bei Borussia den Grundstein seiner Karriere

Wurde erst nach seiner Zeit in Gladbach zum Weltstar.
Lothar Matthäus wusste sich immer durchzusetzen.

Jupp Heynckes wird 1979 Cheftrainer bei Borussia, und einer der Neuzugänge heißt Lothar Matthäus. Beim Training „Fünf gegen zwei“ steigt der Franke einem etablierten Spieler ziemlich auf die Socken. Als der sich beschwert, meint Matthäus lakonisch: „Was soll das? Ihr müsst doch merken, dass ich hier bin!“ Mag sein, dass diese Anekdote erfunden ist, doch sie trifft den wahren Kern. Lothar Matthäus ist nie unbemerkt geblieben. Schon 1980 stand er im Aufgebot zur Europameisterschaft. Anfangs war Matthäus die klassische „Nummer 6“, Wachhund für die Spielmacher der Gegner. Er schaltete von Maradona über Platini bis Magath alle Großen aus.

Weltstar wurde Matthäus erst nach seiner Zeit in Gladbach. Aber die Keime wurden bei Borussia gelegt – durch Trainer Heynckes, Manager Grashoff, durch einen DFB-Jugendtrainer Berti Vogts und durch einige Journalisten, die nicht gleich jedes jugendliche Fehlverhalten für eine Handvoll Dollar an die Schlagzeilenpresse verkauften. In punkto Ehrgeiz und Fußball-Besessenheit stand Matthäus einem Berti Vogts in nichts nach. Vogts hat dem Rekord-Nationalspieler nur nie sein Zusammenspiel mit den Medien verziehen, dass Matthäus am offiziellen Dienstweg vorbei, sich zehn Jahre nach Vogts die neue Medien-Welt zu Nutze gemacht hat.

Wechsel an den Niederrhein von Puma eingefädelt

Interessant ist auch die Geschichte, wie Matthäus 1979 an den Niederrhein kam. Ex-Nationalspieler Hans Nowak, einst bei Schalke und Bayern unter Vertrag, war Pressechef bei Puma in Herzogenaurach. Matthäus’ Vater war bei Puma beschäftigt, und Nowak wollte nicht, dass das Juwel zu einem Adidas-Verein wechselt. Natürlich hatte auch der 1. FC Nürnberg ein Auge auf das Talent vor seiner Haustür geworfen, aber ein Anruf aus der Puma-Zentrale bei Helmut Grashoff machte dann alles klar. Seine außerordentliche Karriere als aktiver Spieler beendete Matthäus im Juni 2000 beim FC Bayern München. Danach schlug er die Trainerlaufbahn ein und war zwischen 2001 und 2011 bei Rapid Wien, Partizan Belgrad, als Nationaltrainer von Ungarn, bei Atlético Paranaense in Brasilien, bei Red Bull Salzburg, bei Maccabi Netanya in Israel und als Nationaltrainer von Bulgarien tätig. Sein Wunsch einmal als Coach für einen Verein aus der Bundesliga zu arbeiten blieb ihm aber bislang verwehrt. Seit Beginn der Bundesliga-Saison 2012/2013 ist er als Experte beim Pay-TV Sender Sky Deutschland im Einsatz.

(Stand: August 2014)

Statistik

Alle statistischen Daten zu Borussias deutschen Nationalspielern, aber auch zu allen anderen VfL-Akteuren in der Vereinsgeschichte (ab Bundesliga) gibt es in unserer ausführlichen VfL-Statistik.

Jetzt Geschenke finden

Hier Tickets sichern

Böklunder