Suchen

Oliver Neuville

Erzielte 2006 das Tor des Jahres

Er wurde in der Schweiz geboren. Seine Mutter ist Italienerin und sein Vater Deutscher.
Am nötigen Einsatzwillen hat es Oliver Neuville weder in der Nationalelf noch bei Borussia gefehlt.

Oliver Neuville kam in der Saison 2004/05 von Bayer Leverkusen zur Borussia. Der Angreifer konnte sich sofort durchsetzen und etablierte sich als Stammspieler. Insgesamt erzielte er in seiner ersten Bundesliga-Saison für die Fohlen zwölf Tore und bereitete sieben weitere Treffer vor. Am 28. Juni 2006 ist Neuville dann etwas geglückt, was nicht viele Spieler schaffen - er erzielte das Tor des Jahres. Der Angreifer lupfte den Ball im Saisoneröffnungsspiel gegen Galatasaray Istanbul mit der Hacke über den gegenerischen Torwart - eine einmalige Aktion. Den Abstieg 2006/07 aus der Bundesliga konnte auch der kleine Angreifer nicht verhindern. Neuville blieb Borussia aber treu und führte sie nur ein Jahr später als Kapitän wieder zurück in die höchste deutsche Spielklasse.

Neuville kam bereits als gestandener Nationalspieler zur Borussia. Vor seiner Zeit am Niederrhein absolvierte er bereits 48 Länderspiele für Deutschland. Sein erstes Spiel mit dem Adler auf der Brust absolvierte er am 2. September 1998 beim 2:1-Sieg gegen Malta. Der in der Schweiz geborene Neuville brauchte anfangs im Kreis der deutschen Nationalspieler zur Verständigung einen Dolmetscher. Sein vorerst letztes Länderspiel bestritt Neuville bei der Europameisterschaft 2008 gegen Österreich, in dem er sieben vor dem Ende eingewechselt wurde.

Wechselte zu Arminia Bielefeld

Bei Borussia kam er dann in der Saison 2008/2009 auf 25 Einsätze in der Bundesliga, in denen er nur einen Treffer erzielte. Dieser brachte aber immerhin drei Punkte, es war der Siegtreffer zum 3:2 gegen Hannover 96. In der folgenden Saison kam Neuville nur noch sporadisch zum Einsatz, spielte aber mit seiner Erfahrung eine wichtige Rolle im Team. Da er sich auch mit 37 noch fit fühlt, wechselte Neuville zu Beginn der Spielzeit 2010/11 zu Arminia Bielefeld in die Zweite Liga, löste dort den Vertrag aber nach nur einem halben Jahr wieder auf. Nach seinem endgültigen Karriereende begann Neuville in Borussias Jugendabteilung ein Jahrespraktikum unter U23-Trainer Sven Demandt. Nachdem er im November 2011 die B-Trainerlizenz erhalten hatte, wurde Neuville im Juni 2013 Co-Trainer von Borussias U19.

(Stand: August 2014)

Statistik

Alle statistischen Daten zu Borussias deutschen Nationalspielern, aber auch zu allen anderen VfL-Akteuren in der Vereinsgeschichte (ab Bundesliga) gibt es in unserer ausführlichen VfL-Statistik.

Jetzt Geschenke finden

Hier Tickets sichern

Böklunder