Suchen

Patrick Herrmann

Debüt nach persönlicher Bestmarke

Patrick Herrmann kam 2008 vom 1. FC Saarbrücken zu Borussia und wohnte zunächst im „Fohlenstall“ – dem Internat für Jugendspieler. Den Sprung in den Profikader schaffte er bereits mit 18 Jahren. Bei seinem Bundesligadebüt im Januar 2010 war der Offensivspieler ebenfalls noch in diesem Alter. In der Rückrunde der Saison 2009/10 folgten weitere zwölf Einsätze. Seitdem setzt der Jungspund seine positive Entwicklung fort. In seiner zweiten Profisaison kam er bereits auf 24 Einsätze – die meisten davon von der Bank aus. Das änderte sich in der Saison 2011/12, in der Herrmann erstmals zum Stammspieler avancierte. Ab dem 9. Spieltag stand er immer in der Anfangsformation und zahlte das in ihn gesetzte Vertrauen mit guten Leistungen zurück. In der Saison 2012/13 sammelte Herrmann erste internationale Erfahrung beim VfL und entwickelte sich fortan zu einem wichtigen Spieler.

Den endgültigen Durchbruch zum Leistungsträger schaffte der Flügelflitzer in der Spielzeit 2014/15. Nachdem er zunächst seinen Stammplatz auf der rechten, offensiven Außenbahnen verloren hatte, erkämpfte sich Herrmann diesen aber mit starken Leistungen zurück. Der 23-Jährige war aufgrund seiner extremen Schnelligkeit für die gegnerischen Defensivreihen kaum zu halten und setzte seine Mitspieler mit präzisen Pässen immer wieder gekonnt in Szene. Mit insgesamt elf Saisontoren in der Bundesliga stellte Herrmann eine neue persönliche Bestmarke auf. Wettbewerbsübergreifend traf er 16-mal und bereitete weitere neun Pflichtspieltreffer vor. Das blieb Bundestrainer Jogi Löw nicht verborgen. Er lud Herrmann Mitte 2015 zu den beiden letzten Länderspielen der Saison gegen die USA und Gibraltar ein – und in beiden Partien kam der Borusse auch zum Einsatz. „Es war eine unglaublich schöne Erfahrung, für die Nationalmannschaft gespielt zu haben“, so Herrmann.

Statistik

Alle statistischen Daten zu Borussias deutschen Nationalspielern, aber auch zu allen anderen VfL-Akteuren in der Vereinsgeschichte (ab Bundesliga) gibt es in unserer ausführlichen VfL-Statistik.

Transferübersicht 2017/18

Stadionführung

Böklunder