Suchen

Stadionzahlen

Der BORUSSIA-PARK in Zahlen

Gladbach-Fans

Daten und Fakten:

Ereignis/Fläche Datum/Größe
Spatenstich: 15.März 2002, 10:30 Uhr durch den damaligen Ministerpräsidenten von NRW, Wolfgang Clement
Baubeginn: 13. November 2002 durch den Totalunternehmer HOCHTIEF
Richtfest: 30. Januar 2004
Eröffnung: 30.07.2004
Erstes Bundesligaspiel: 14.08.2004
Gesamtfläche BORUSSIA-PARK: 264.000 qm
Fläche der Sportsbar: 250 qm

Bauhöhen:

Ort Höhe
Spielfeld: - 4,395 m unter Geländeniveau (= +/- 0,00 m)
Umlauf am Spielfeld: - 4,895 m
Dachpylon: max. + 40,74 m
Dachvorderkante: + 30,67 m
Unterste Zuschauerreihe (Sitzplatz): - 3,80 m
Oberste Zuschauerreihe: + 21,90 m

Wissenswertes:

Fakt Info
Aushub: Insgesamt 170.000 Kubikmeter Erde sind für das Stadion ausgehoben worden
Monitore: 230 Stück in den Umläufen des Ober- und Unterrangs
Genehmigte Gesamtkapazität: 60.250 Zuschauer
Kapazität bei internationalen Spielen: 46.287 Sitzplätze
Kapazität Unterrang: 35.067 Zuschauer
Kapazität Oberrang: 18.990 Sitzplätze
Kapazität im Ligabetrieb: 54.014 (37.869 Sitzplätze, 16.145 Stehplätze)
Behindertenplätze: 76 (je 38 in Nord- bzw. Südkurve auf der Ebenen zwischen Ober- und Unterrang.
Business-Seats: 1.758
Logen: 45 (10-12 Personen, 16-21 Personen und bis zu 57 Personen) - zu den Logen gehören insgesamt 684 Sitzplätze.
Bruttogeschoßfläche des Verwaltungsgebäudes: 18.500 qm auf 5 Ebenen.
Trainingsgelände: 6 Großspielfelder aus Naturrasen, 1 Großspielfeld aus Kunstrasen, 2 Fußballkäfige, 1 Sandgrube, Koordinationsparcours. Das ergibt eine Sportfläche von 56.000 qm auf einem 9 Hektar großen Gelände.
Baukosten: 86,9 Mio
Baukosten inkl. Baunebenkosten: 76,7 Mio.
Grundstückkosten inkl. Erschließung: 10,2 Mio.
Finanzierung: Eigenmittel: 7,65 Mio.
Darlehen Stadt Mönchengladbach: 35,8 Mio.
Bankdarlehen: 43,45 Mio. von einem Bankenkonsortium, bestehend aus der SEB Bank (Konsortionalführerin), Stadtsparkasse Mönchengladbach und Deutsche Kreditbank Berlin (zu 80% abgesichert durch eine Bürgschaft des Landes NRW)
Arbeiter: Am Rohbau waren bis zu 140 Personen gleichzeitig auf der Baustelle tätig. Beim Innenausbau waren es bis zu 250 Arbeiter.
Fertigbauteile: Das Stadion besteht aus über 7.000 einzelnen Fertigbauteilen, davon 4.700 Großbauteile.
Beton: 28.000 Kubikmeter Ortbeton sind für den Bau des Verwaltungsgebäudes verarbeitet worden.
Glas: Eine Fläche von 2.477 qm Glas ist im Verwaltungsgebäude, der Business-Lounge und den Logen eingebaut worden.
Beleuchtung: Es wird eine gleichmäßige Ausleuchtung von 1.500 Lux durch die Flutlichtanlage, die aus 196 Einzellampen besteht erreicht. Dies erfüllt die Anforderungen an digitale Fernsehaufnahmen. Die Lampen sind auf einer Höhe von 37,5 m über dem Spielfeld montiert.
Kabel: 230.000 Meter verschiedene Kabel und Leitungen sind im BORUSSIA-PARK verlegt. Hinzu kommen 90.000 Meter nachrichtentechnische Verkabelung, 80.000 Meter Daten- bzw. Telefonleitungen und eine nicht zu beziffernde Anzahl an Fernsehkabeln.
Lautsprecher: 100 Stadion-Lautsprechersysteme mit 600 Lautsprechern und einer Gesamtleistung von 40.000 Watt sind installiert.
Klimaanlage: Im Verwaltungsgebäude sind 9 Klimaanlagen und 7 Lüftungsanlagen installiert. Die Klimaanlagen bringen eine Gesamtluftleistung von 140.000 Kubikmeter/Stunde, die Lüftungsanlagen von 60.000 Kubikmeter/Stunde
Heizung: 3 gasbefeuerte Heizungsanlagen mit je 1.400 KW sorgen für entsprechende Temperaturen für die Rasenheizung im Stadion und Trainingsgelände und im Verwaltungsgebäude.
Meeresspiegel: Der BORUSSIA-PARK liegt 19 m höher als der Bökelberg und somit auf 80 m ü.N.N.
Kioske: 25 Kioske, 13 im Unterrang, 10 im Oberrang, 2 auf der Dachterrasse
Parkplätze: ca. 9.500 Stellplätze rund um das Stadion auf 6 Parkplätzen (ca. 436.000 qm). Auf Borussias eigenem Gelände befinden sich davon rund 1450 Stellflächen.
Das Dach: 32 Pylone, deren Spitzen 40 m über Geländeniveau und 46 m über Spielfeldniveau liegen, halten das Dach. Das Fundament für die Pylone sind 15 m tiefe und 2 m im Durchmesser messende Stahlbetonpfeiler. Die Pylone haben einen Durchmesser von 80 cm und tragen die Drucklast der 44,50 m langen Dachausleger. So wurde eine stützenfreie Dachkonstruktion ermöglicht. Das Dach hat ein Gesamtgewicht von 3.000 Tonnen und besteht aus über 6.000 Einzelteilen. 24.275 qm Dachfläche und Pylone sind mit 40 Tonnen Farbe in "Champions Grey" gestaltet.
Spielfeld: Liegt 5 m unter Geländeniveau und hat die Maße 68 m x 105 m. Mit Randzone ist es 11.000 qm groß (88 m x 125 m)
Rasen: Fläche: 7.992 qm = 111m x 72 m. Er wurde aus über 250 Bahnen von 1, 05 m Breite, 30 m Länge mit einer Stärke von 15 mm verlegt. Gesät wurde der Rasen auf einem Feld "Am Böckel" in Willich, einer Nachbarstadt von Mönchengladbach. Der gleiche Rasen wird auch für die Trainingsplätze genutzt werden.
Fanstein: 28 cm lang, 18 cm breit und 5,7 kg schwer. Es wurden 6.000 dieser Fansteine verkauft und zu einer überdimensionalen Fanraute (22,5 m x 15 m) hinter der Nordkurve zusammengefügt.
Nordpark: Seit 1913 wurde der Nordpark, gemeinsam mit dem Südpark auf der anderen Seite der Straße militärisch genutzt. Bis nach dem zweiten Weltkrieg wurde das Areal als Flugplatz genutzt. Der "Fliegerhorst Mönchengladbach" war damals europaweit ein Begriff.

Im Stadion:

Ort Info
Ränge: Unterteilt in 3 Ebenen, Oberrang (Stufenhöhe: 50 cm, Stufentiefe: 80 cm, 32°), oberer Unterrang (Stufenhöhe: 42,5 cm, Stufentiefe: 80 cm, 28°) und unterer Unterrang (Stufenhöhe: 33 cm, Stufentiefe: 80 cm, 22°). Im Stehplatzbereich beträgt die Stufentiefe 40 cm, die Stufenhöhe 16,5 cm (22°)
Anzeigetafeln: Im Stadion befinden sich 2 Videowände von 52 - 55 qm. An der Außenwand der Nordkurve ist eine weitere, kleinere Videowand angebracht.
Sitze: Die Sitze sind grün-schwarz (RAL 6012). Klappsitze im kompletten Oberrang. Im Unterrang auf der Osttribüne (Blöcke 8 - 12) und im Westen, Blöcke 20 + 24, auf allen anderen Rängen sind Sitzschalen montiert.
Wellenbrecher: 347 Wellenbrecher aus verzinktem Stahl mit einem Durchmesser von 90 mm und einer Aufpralllast von 2.000 Newton sind in der Nordkurve und im Gästebereich in der Ecke Süd-Ost eingebaut.
Sprinkleranlage: 270.000 Liter Löschwasser sind in einem Tank, der hinter der Westtribüne im Boden eingelassen wurde, für den Notfall vorrätig.
Videoüberwachung: Über 30 Videoüberwachungssysteme sind im Stadion installiert und sollen für die Sicherheit im Stadion sorgen.

Jetzt Neuheiten entdecken

Hier Tickets sichern

Böklunder