Suchen

Friedel Rausch

Rettete Borussia vor dem Abstieg

Unter ihm verloren die Fohlen in einer Woche 2:8 gegen Leverkusen und 1:7 in Wolfsburg.
Friedel Rausch hatte nur eine kurze Amtszeit am Bökelberg.

Die Geschichte von Friedel Rausch am Bökelberg begann heldenhaft. Sechs Spieltag vor dem Ende der Saison 1997/98 sah es um den Klassenverbleib Borussias alles andere als gut aus. Der VfL stand auf Platz 17, und nur noch zwei der sechs ausstehenden Spiele waren daheim. Durch ein 2:0 am letzten Spieltag in Wolfsburg blieb Borussia schließlich glücklich in der Bundesliga. Doch Rausch konnte den Aufwärtstrend der Rückrunde nicht mit in die folgende Spielzeit retten. Nach den beiden Rekordniederlagen - einem 2:8 gegen Leverkusen und einem 1:7 in Wolfsburg - innerhalb von einer Woche und bereits wenig hoffnungsvollen Auftritten zuvor war für Friedel Rausch das Kapitel Borussia im November 1998 beendet. Dabei startet der VfL sogar nach einem 3:0-Sieg gegen Schalke 04 als Tabellenführer in die neue Spielzeit. Nach seiner Zeit in Gladbach war Rausch noch in Nürnberg, Frankfurt und Luzern (Schweiz) tätig, bevor er 2006 seine Trainer-Karriere beendete.

(Stand: August 2010)

Daten

Geboren: 27.2.1940

Stationen als Spieler: Schalke o4

Stationen als Vereinstrainer vor Borussia: Schalke 04, Eintracht Frankfurt, 1. FC Kaiserslautern

Trainer bei Borussia: vom 1.4.1998 bis zum 9.11.1998

Jetzt Geschenke finden

Hier Tickets sichern

Böklunder