Suchen

Michael Frontzeck

Urgestein war 19 Monate im Amt

Michael Frontzeck wurde in der Saison 2009/10 Borussias Cheftrainer.

In seiner aktiven Profilaufbahn war Michael Frontzeck neben Borussia Mönchengladbach unter anderem auch für den VfB Stuttgart, den VfL Bochum und den englischen Erstligisten Manchester City auf der linken Außenbahn unterwegs. Er begann im Jahr 1982 seine Laufbahn bei Borussia (erst U19) und beendete sie dort auch im Jahr 2000. Insgesamt bestritt der Linksfuß 436 Bundesligaspiele (37 Tore), 54 Zweitligaspiele (2 Tore) und 19 A-Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft. In der Saison 1991/1992 feierte Frontzeck mit dem VfB Stuttgart den deutschen Meistertitel und wurde im selben Jahr Vize-Europameister mit der deutschen Nationalelf.

Nach seiner aktiven Zeit machte Frontzeck den Trainerschein und arbeitete zunächst als Assistent von Hans Meyer bei den Fohlen und danach als Co-Trainer von Hannover 96. Seine ersten Stationen als Chefcoach waren Alemannia Aachen und Arminia Bielefeld, bevor er 2009 zu Borussia kam. Frontzeck stammt aus Mönchengladbach, war in seiner aktiven Profikarriere lange für den VfL tätig und kannte den Verein daher bestens. Im Sommer 2009 übernahm er als Nachfolger von Hans Meyer das Team und führte es ohne in Abstiegssorgen zu geraten, auf einen gesicherten zwölften Tabellenplatz. In seiner zweiten Saison hatte er mit erheblichen Verletzungssorgen zu kämpfen, weshalb seine Mannschaft nach der Hinrunde auf dem letzten Tabellenplatz überwinterte. In der Rückrunde gelangen der Mannschaft unter Frontzeck zum Auftakt zwei Siege in drei Spielen. Doch nach einer 2:3-Heimschlappe gegen den VfB Stuttgart und einer 1:3-Niederlage beim FC St. Pauli, entschlossen sich die Verantwortlichen des VfL, sich am 13. Februar 2011 nach 19-monatiger Zusammenarbeit von Frontzeck zu trennen.

„Uns ist es sehr schwer gefallen, uns von Michael Frontzeck zu trennen. Er ist ein Mönchengladbacher Urgestein und Borusse durch und durch. Wir haben in seiner Amtszeit sehr schöne Zeiten gehabt, aber wir haben in den letzten beiden Bundesligapartien zweimal eine Führung verspielt und noch verloren – das war der ausschlaggebende Grund, wieso für uns für diesen Schritt entschieden haben“, erklärte Vizepräsident Bonhof. „Wir danken Michael Frontzeck für seine geleistete Arbeit. Es war bislang eine Saison der Extremsituationen, und wir waren bis zuletzt davon überzeugt, dass wir mit ihm die Kurve kriegen werden, doch die Ereignisse der jüngsten Vergangenheit haben uns dazu gezwungen, zu handeln,“, ergänzte Sportdirektor Max Eberl.

(Stand: Februar 2011)

Daten

Geburtsdatum: 26.03.1964

Stationen als Spieler: Borussia Mönchengladbach, VfB Stuttgart, VfL Bochum, Manchester City, SC Freiburg

Stationen als Vereinstrainer vor Borussia: Borussia Mönchengladbach, Hannover 96 (Co-Trainer), Alemannia Aachen, Arminia Bielefeld

Trainer bei Borussia: 1.1.2009 bis 13.2.2011

Transferübersicht 2017/18

Stadionführung

Böklunder