Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Sippel: „Wir waren sofort der Chef im Ring“

Im Interview spricht Tobias Sippel über sein Pflichtspiel-Comeback und den mühelosen Einzug der FohlenElf in die zweite Runde des DFB-Pokals.

Tobi, wie schön war es für dich, gestern endlich wieder in einem Pflichtspiel zwischen den Pfosten zu stehen?

Sippel: Testspiele sind einfach etwas Anderes, daher habe ich mich sehr gefreut, nach mehr als zwei Jahren wieder bei einem Pflichtspiel im Tor zu stehen. Ich würde mich freuen, wenn in dieser Saison vielleicht noch ein paar Einsätze im Pokal dazu kommen.

Du hattest nicht allzu viel zu tun, weil die Gäste offensiv kaum in Erscheinung getreten sind. Wie schwierig ist so ein Spiel für einen Torwart?

Sippel: Es ist natürlich deutlich einfacher, wenn du das gesamte Spiel über beschäftigt wirst. Ich musste gestern die meiste Zeit kaum eingreifen, trotzdem durfte ich nie den Fokus verlieren. Kurz nach der Pause hatte Oberneuland ja auch eine gute Chance, aber da hat der gegnerische Spieler zum Glück daneben geschossen.  Auf solche Situationen musst du immer vorbereitet sein. Am Ende war es auch schön, dass wir zu Null gespielt haben.

Ihr habt von der ersten Minute an nie Zweifel am Sieg aufkommen lassen. War das auch eure Marschroute?

Sippel: Am Freitagabend gab es ja noch gute Beispiele dafür, wie es im Pokal laufen kann. Daher waren wir noch einmal gewarnt. Wir wollten von Beginn an einen anderen Weg einschlagen und sofort zeigen, wer der Chef im Ring ist. Wir wollten in der ersten Viertelstunde dominant sein und möglichst früh Tore erzielen, um die kleinen Hoffnungen des Gegners direkt im Keim zu ersticken. Das ist uns hervorragend gelungen.

Es waren zumindest wieder 300 Fans im BORUSSIA-PARK. Ist das etwas anderes als in einem ganz leeren Stadion zu spielen?

Sippel: Es ist auf jeden Fall ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Die Atmosphäre ist auf jeden Fall deutlich angenehmer als ganz ohne Fans zu spielen.  In Venlo beim Testspiel waren ja auch weit mehr als 1.000 Zuschauer im Stadion. Ich hoffe, dass das bald auch bei uns wieder möglich ist.

Zum Bundesliga-Auftakt geht es am kommenden Samstag nach Dortmund. Was ist dort von euch zu erwarten?

Sippel: Den ersten Schritt haben wir im Pokal gemacht, den nächsten wollen wir nun in der Liga gehen. Es wird natürlich eine komplett andere Partie als das gestrige Pokalspiel. Wenn wir aber die gleiche Spielfreude und unsere Qualität auch in Dortmund auf den Platz bringen, können wir auch dort etwas mitnehmen. Das ist unser Ziel. Wir wollen gut in die Bundesliga-Saison starten und gleich ein Ausrufezeichen setzen.

13.09.2020

Rose: „Stellen uns der schwierigen Aufgabe“

In der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Heimspiel am Samstag (15:30 Uhr) gegen Eintracht Frankfurt sprachen Cheftrainer Marco Rose und Sportdirektor Max Eberl über die personelle Situation, den kommenden Gegner und den künftigen VfL-Trainer Adi Hütter.

15.04.2021

Der Gegner: Eintracht Frankfurt

Am Samstag (15:30 Uhr) empfängt die FohlenElf am 29. Bundesliga-Spieltag Eintracht Frankfurt. Wir stellen Borussias kommenden Gegner ausführlich vor.

15.04.2021

Fünfte Folge von „Flaco vs. Hoffi“ online

In der fünften Folge von „Flaco vs. Hoffi“ duellieren sich Patrick Herrmann und Jonas Hofmann in der Rubrik „Vervollständige das Interview“. Sehen könnt ihr diese Episode ab sofort unter diesem Artikel, bei FohlenTV, YouTube und Facebook.

15.04.2021