Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Von Beginn an keine Zweifel aufkommen lassen

Der Tag danach: Eine souveräne Vorstellung der Fohlen, ein „Doppelpacker“ in ungewohnter Rolle und ein gelungenes Comeback – alles Wichtige zum 8:0-Sieg der FohlenElf gegen den FC Oberneuland.

Die Geschichte des Spiels

Die Fohlen ließen von der ersten Sekunde an keinen Zweifel am Einzug in die zweite Rundes des DFB-Pokals aufkommen. Sie begannen äußerst druckvoll und schnürten den Regionalliga-Aufsteiger aus Bremen sofort in dessen eigener Hälfte ein. „Wir wollten es sehr seriös angehen. Das haben die Jungs sehr gut gemacht und vom Anpfiff weg viel Spielfreude ausgestrahlt“, sagte Cheftrainer Marco Rose, der aufgrund einer Sperre die Partie in einer Loge im BORUSSIA-PARK verfolgte. Nachdem die Borussen zuvor schon einige gute Gelegenheiten ausgelassen hatten, eröffnete Patrick Herrmann (12.) nach einer Hereingabe von Stefan Lainer den Torreigen. Nur eine Minute später erhöhte Herrmann nach Zuspiel von Florian Neuhaus auf 2:0. Die Borussen ließen nicht locker und schraubten das Ergebnis bis zur Pause auf 5:0 hoch. Hofmann (19.) nach Vorlage von Neuhaus, Bensebaini (25.) aus der Distanz und Nico Elvedi (35.) nach Freistoßflanke von Hofmann waren erfolgreich. Auch nach dem Wechsel blieb Borussia zunächst am Drücker. Herrmann legt zurück auf Neuhaus – und der machte das halbe Dutzend voll (52.). Danach nahmen die Fohlen einen Gang heraus. „Diese Phase hat mir nicht so gut gefallen, aber wenn man so hoch führt, ist das auch zu verstehen“, so Rose. In der Schlussphase erhöhte Ibrahima Traoré (76.) auf Zuspiel von Stindl auf 7:0. Für den Schlusspunkt in der mehr als einseitigen Partie sorgte Neuhaus (84.), der einen feinen Querpass von Marcus Thuram verwertete.

Das Medienecho

Kicker: „Borussia Mönchengladbach ist mit einem überaus überzeugenden 8:0-Erfolg in den DFB-Pokal gestartet: Im heimischen Borussia-Park ließ der Champions-League-Teilnehmer dem Regionalligisten Oberneuland nicht den Hauch einer Chance.“

Rheinische Post: „Borussia hat sich in der ersten Runde des DFB-Pokals keine Blöße gegeben und den Viertligisten FC Oberneuland deutlich mit 8:0 besiegt. Patrick Herrmann und Florian Neuhaus erzielten jeweils einen Doppelpack.“

GladbachLive: „Borussia hatte in dem Duell David gegen Goliath von Beginn an keine Zweifel am Weiterkommen aufkommen lassen. Bereits nach 15 Minuten war die Partie schon entschieden, als Patrick Herrmann per Doppelschlag auf 2:0 stellte.“

Der Spieler des Spiels

Patrick Herrmann: Die Wahl zum „Spieler des Spiels“ in der FohlenApp war eine klare Angelegenheit. Mehr als 60 Prozent aller User gaben bei der Umfrage ihre Stimme für Patrick Herrmann ab. Der 29-Jährige hatte in der für ihn ungewohnten Position als Mittelstürmer gleich in der Anfangsphase die Weichen zum Kantersieg gestellt. Innerhalb von weniger als 120 Sekunden schnürte er in der 12. und 13. Minute einen Doppelpack. „Für einen Angreifer sind Tore immer schön.“, sagte Herrmann. „Ich hatte bislang nur ein Tor im DFB-Pokal geschossen, heute zwei – das tut gut und gibt Selbstvertrauen für die nächsten Spiele.“

Die Randnotiz des Spiels

Der eine oder andere Fan wird sich gewundert haben, wieso die Trikots die Fohlen gestern statt „Flatex“ der Schriftzug „Degiro“ zierte. Schließlich soll das doch eigentlich nur in der UEFA Champions League der Fall sein. Degiro, ein europäisch agierender Börsenmakler, wurde im Juli von Flatex aufgekauft. Borussias Hauptsponsor möchte die internationale Reichweite nutzen, um diese Marke bekannter zu machen, während in den nationalen Wettbewerben mit Flatex geworben wird. Die UEFA-Regularien besagen aber, dass dieses Trikot zuvor mindestens einmal in einem Pflichtspiel getragen werden muss – das ist nun erledigt.

Das Personal

Nach mehrmonatiger Verletzungspause gab Marcus Thuram gestern sein Pflichtspiel-Comeback. In der 62. Minute wurde der Franzose für Patrick Herrmann eingewechselt und steuerte sogar noch eine Torvorlage bei. „Wir sind sehr froh, dass Tikus wieder zurück ist. Klar ist aber auch, dass er momentan noch keine Kraft für 90 Minuten hat“, sagte Rose. Am kommenden Wochenende könnte auch Alassane Plea wieder in den Kader rücken, „Wenn er die Trainingswoche gut übersteht, ist er eine Option für das Spiel und wird dann nach und nach wieder Spielzeit bekommen“, so Rose. Denis Zakaria braucht hingegen noch etwas Zeit. „Er hat in den letzten Tagen wieder gut gearbeitet. Wir hoffen, dass er nach der nächsten Länderspielpause wieder voll dabei ist“, so Rose.

Der Ausblick

Für die Borussen stand am heutigen Sonntagvormittag das Auslaufen beziehungsweise Spielersatztraining im BORUSSIA-PARK auf dem Programm. Am morgigen Montag haben die Fohlen frei. Die Vorbereitung auf den Bundesliga-Auftakt am Samstag (18:30 Uhr) bei Borussia Dortmund nehmen die Fohlen am Dienstag auf. Nach einer Athletikeinheit am Vormittag bittet Rose seine Mannschaft am Nachmittag (15:00 Uhr) auf den Trainingsplatz. Im ersten Spiel der neuen Bundesliga-Saison gastiert die FohlenElf dann am Samstagabend (18.30 Uhr) beim BVB. Rose: „Die Aufgabe im Pokal haben wir erfolgreich erledigt. Wir werden uns in dieser Woche gut auf dieses Spiel vorbereiten und dann am Wochenende eine Top-Leistung benötigen, um die Partie für uns zu entscheiden.“

13.09.2020

Infos und Hinweise für Stadionbesucher

Im BORUSSIA-PARK dürfen bei den Heimspielen der Fohlen bis Ende Oktober jeweils maximal 10.804 Zuschauer vor Ort sein. Der Besuch des Spiels unterliegt verschiedenen Einschränkungen, Maßnahmen und Regelungen, die von allen Fans, die ins Stadion kommen, unbedingt beachtet werden müssen.

24.09.2020

Hofmann: „Wollen unseren Fans einen Sieg bescheren“

In einem Interview spricht Jonas Hofmann über die Auftaktniederlage bei Borussia Dortmund, das bevorstehende Heimspiel gegen Union Berlin und seine taktische Rolle auf dem Platz.

23.09.2020

U23 holt einen Punkt in Homberg

Am fünften Spieltag der Regionalliga West hat Borussias U23 2:2-remis beim VfB Homberg gespielt. Markus Pazurek und Justin Steinkötter erzielten die Tore für die Fohlen.

23.09.2020