Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Herzlichen Glückwunsch, Andrzej Juskowiak!

Borussias früherer Stürmer Andrzej Juskowiak wird am heutigen Dienstag 50 Jahre alt. Die Fohlen wünschen auf diesem Wege alles Gute zum Geburtstag!

Als erster Pole in der Geschichte schließt sich Andrzej Juskowiak zur Saison 1996/97 Borussia an. Mit der Empfehlung von zwölf Toren in 25 Erstligaspielen in Griechenland sowie drei Treffern in sechs UEFA-Cup-Spielen wechselt der Mittelstürmer von Olympiakos Piräus im Juli 1996 an den Niederrhein. Zuvor hat Juskowiak von 1992 bis 1995 seine Schuhe in Portugal für Sporting Lissabon sowie in seiner Heimat Polen für Lech Posen (1988 bis 1992) und Kania Gostyn geschnürt. Die Fohlen erhoffen sich, in Juskowiak einen adäquaten Ersatz nach dem Abgang von Martin Dahlin zu gefunden zu haben. Doch der Pole entpuppt sich zunächst nicht als diese erhoffte Verstärkung.

Dennoch geht Juskowiak gleich mit seinem ersten Bundesligaspiel für die Fohlen in die Geschichtsbücher ein. Denn als im Auftaktspiel gegen Arminia Bielefeld (0:0) Borussias Niederländer Max Huiberts in der 73. Minute den Platz von Peter Wynhoff übernimmt, stehen damit erstmals in der Bundesliga mehr Ausländer in einer Mannschaft auf dem Feld als Spieler deutscher Herkunft. Denn neben dem Polen Juskowiak und dem Niederländer Huiberts tragen in den letzten 17 Minuten auch Patrik Andersson, Jörgen Pettersson (beide Schweden), Ioan Lupescu (Rumänien) und Hubert Fournier (Frankreich) das Trikot mit der Raute auf der Brust.

Insgesamt kommt Juskowiak in der Saison 1996/97 auf 28 Bundesliga- (8 Tore), vier UEFA-Cup (3 Tore) und zwei DFB-Pokal-Spiele (kein Tor). Den ersten Doppelpack für die Fohlen schnürt der Stürmer beim Rückrundenauftakt in der Bundesliga in Bielefeld. Borussia wird vor Ort von 5.000 VfL-Anhängern unterstützt – und siegt dank des Juskowiak-Doppelpacks mit 2:0. Nur drei Spieltage später gelingt dem Polen beim 4:1 gegen Werder Bremen erneut ein Zweierpack. Für die Fohlen, die mit 15 Punkten auf dem 17. Tabellenplatz überwintert hatten, ist es der erste richtige Befreiungsschlag. Schließlich beenden die Fohlen um Juskowiak die Saison auf dem elften Rang.

In der darauffolgenden Spielzeit kommt der Angreifer in einem DFB-Pokal- (1 Tor) sowie 24 Bundesligaspielen (4 Tore) für die Fohlen zum Einsatz. Als die Borussen im Saisonendspurt um den Klassenverbleib kämpfen, den sie letztlich erst am allerletzten Spieltag sichern, steht Juskowiak ab dem 29. Spieltag bereits nicht mehr im Kader.

Zur Saison 1998/99 wechselt der Mittelstürmer schließlich zum VfL Wolfsburg. Über weitere Stationen bei Energie Cottbus und MetroStars (heute: New York Red Bulls) beendete der vielfache polnische Nationalspieler sowie dreimalige Spieler des Jahres in seiner Heimat Polen (1991, 1992, 1995)2007 bei Erzgebirge Aue seine aktive Karriere. Heute arbeitet Juskowiak unter anderem in Polen als TV-Experte sowie als Scout.

 

Fotos: imago images (2)

03.11.2020

Fakten und Infos zum Spiel beim FC Augsburg

Alle wichtigen Fakten und wissenswerten Informationen rund um das Bundesliga-Auswärtsspiel der Fohlen am Samstag (15:30 Uhr) beim FC Augsburg.

17.09.2021

Lars Stindl zu Gast im ZDF-„Sportstudio“

Borussias Kapitän Lars Stindl ist am Samstagabend ab 23:30 Uhr zu Gast im „Aktuellen Sportstudio“ im ZDF.

17.09.2021

U17 will mit Überzeugung und Zielstrebigkeit agieren

In der Weststaffel der B-Junioren-Bundesliga möchte Borussias U17 um Joshua Uwakhonye (Foto) nach dem 4:0-Auftaktsieg in Leverkusen im ersten Heimspiel der Saison am Samstag (13:00 Uhr, FohlenPlatz) gegen den SV Lippstadt nachlegen.

17.09.2021

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUSTEN INFOS DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*