Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Denkwürdiger Abend beschert Gruß von der Spitze

Der Tag danach: Eine Top-Leistung gebracht, fast eine Rekordmarke geknackt und vorerst die Tabellenspitze übernommen – alles Wichtige zum 6:0-Sieg der FohlenElf bei Schachtar Donezk.

Die Geschichte des Spiels

Der Matchplan der FohlenElf, den Gegner früh unter Druck zu setzen und seine Abwehrkette mit Diagonalbällen zu überspielen, ging von Beginn an voll auf. So war es auch kein Zufall, dass Alassane Plea bereits nach sieben Minuten einen tollen Spielzug zum 0:1 vollendete. Borussia blieb am Drücker, ließ die sonst so spielfreudigen Gastgeber nie zur Entfaltung kommen. Bondar fälschte einen Distanzschuss von Christoph Kramer zum 2:0 unhaltbar ins eigene Tor ab. Mit einem Knaller in den Winkel sorgte Plea nach 26 Minuten schon für die Vorentscheidung. Ramy Bensebaini setzte kurz vor der Pause sogar noch einen drauf. Im zweiten Durchgang beschränkten sich die Borussen weitgehend darauf, das Geschehen zu kontrollieren. Dennoch tauchten sie einige weitere Male offensiv auf: Lars Stindl erhöhte auf 5:0, ehe Plea mit seinem dritten Treffer des Abends für den Schlusspunkt eines denkwürdigen Abends sorgte. „Das war eine Top-Leistung meiner Mannschaft, die sehr, sehr viel richtig gemacht hat. Wir haben zu Null gespielt, sechs schöne Tore geschossen und deshalb sehr verdient gewonnen“, sagte Trainer Marco Rose.

Das Medienecho  

Kicker: „Gladbach feiert nach einem famosen Auftritt in Donezk seinen ersten CL-Dreier – beim 6:0 demontierte die Borussia das biedere Schachtar nach allen Regeln der Kunst. Nach einer ersten Hälfte wie aus einem Guss erhöhte die Fohlenelf nach Wiederanpfiff auch im Verwaltungsmodus.“

BILD:„Gladbach, das war Königsklasse! Borussia haut in der Champions League bei Schachtar Donetsk ein Riesenspiel raus, gewinnt beim ukrainischen Serienmeister mit 6:0! Borussia überrollt Donetsk und übernimmt die Spitze in der Hammergruppe B.“

GladbachLive: „Borussi-JA! Was für eine wahnsinnige Champions-League-Nacht in Kiew. Furiose Fohlen stürmten in der Ukraine wie ein Offensiv-Orkan über Schachtar Donezk hinweg, feierten am Ende einen 6:0-Sieg. Was für eine Vorstellung der Elf vom Niederrhein, zugleich der erste Sieg für den VfL in der Gruppe B.“

Der Spieler des Spiels

Alassane Plea:Auch wenn es nach der überragenden und geschlossenen Mannschaftsleistung der FohlenElf schwierig war, einen Akteur hervorzuheben, stach Alassane Plea für alle VfL-Fans doch besonders hervor. Die Wahl zum „Spieler des Spiels“ in der FohlenApp entschied der Franzose mit 87 Prozent aller Stimmen mehr als deutlich für sich. Plea erzielte drei Treffer selbst, darüber hinaus bereitete er auch noch das 5:0 von Lars Stindl mustergültig vor. „Wenn man als Stürmer drei Tore schießt, ist das ein Ausrufezeichen“, sagte Rose. „Lasso hat die Qualitäten, auf dem Platz außergewöhnliche Dinge zu machen. Für ihn geht es jetzt darum, gesund zu bleiben und den Lauf mitzunehmen.“

Die Zahl des Spiels

Nur um ein Tor verpassten die Fohlen die Einstellung eines Vereinsrekords. Das gestrige 6:0 in Donezk bedeutete aber den höchsten Auswärtssieg im Europapokal seit 47 Jahren. Damals feierte Borussia im Europapokal der Pokalsieger einen 7:0-Erfolg beim isländischen Vertreter IB Vestmannaeyjar. „Ein 6:0 ist sicher außergewöhnlich“, sagte Rose. Gleichzeitig war es für Borussia natürlich der bislang höchste Sieg in der UEFA Champions League. Ein 4:2 gegen den FC Sevilla im November 2015 war das bis dato klarste Ergebnis in der Königsklasse.

Die Tabellensituation

Nach drei Spieltagen der Gruppenphase in der UEFA Champions League hat Borussia die Tabellenführung in der Gruppe B übernommen. Mit fünf Punkten liegt sie vor Real Madrid, das gestern 3:2 gegen Inter Mailand gewann, und Donezk – sowohl die Spanier als auch die Ukrainer haben je vier Zähler auf dem Konto. Vierter ist aktuell Inter Mailand mit zwei Punkten. Das Torverhältnis von 10:4 könnte sich als zusätzlicher Pluspunkt für Borussia erweisen. „Die Hälfte ist gespielt, wir grüßen von der Spitze, damit hätten sicherlich die wenigsten gerechnet“ sagte Rose, der jedoch im gleichen Atemzug davor warnte, die gute Ausgangslage überzubewerten: „Donezk wird in drei Wochen in Mönchengladbach ganz anders auftreten und versuchen, das Ganze wieder zu drehen.“

Der Ausblick

In der Champions League ist der erste Block der Gruppenspiele abgeschlossen. Die Königsklasse wird in drei Wochen mit dem zweiten Block fortgesetzt. Zunächst empfängt die FohlenElf am 25. November (18:55 Uhr) Schachtar Donezk, danach geht es für sie am 1. Dezember (21:00 Uhr) gegen Inter Mailand und zum Abschluss am 9. November (21:00 Uhr) zu Real Madrid. Bevor sich die Fohlen aber wieder dem internationalen Wettbewerb zuwenden, warten in der Bundesliga die nächsten schweren Aufgaben auf sie. Am Sonntagabend (18:00 Uhr) gastiert sie zunächst zum Abschluss des siebten Spieltags bei Bayer Leverkusen. „Dort müssen wir uns in einem wichtigen Spiel erneut beweisen, bevor es dann in die Länderspielpause geht“, so Rose.

04.11.2020

Viel Ballbesitz, aber zu wenig Durchschlagskraft

Der Tag danach: Den letzten Pass nicht an den Mann gebracht, ein unglückliches Jubiläumsspiel und auswärts weiter ohne Punkt – alles Wichtige zur 0:1-Nederlage der FohlenElf beim FC Augsburg.

19.09.2021

Stindl: „Gemeinsam aus der Situation herausarbeiten“

Nach der 0:1-Niederlage in Augsburg stand Lars Stindl verschiedenen Medienvertretern Rede und Antwort. Borussias Kapitän sprach dabei über…

19.09.2021

U19 verliert spät gegen RW Essen

Borussias U19 hat am 2. Spieltag der A-Junioren-Bundesliga West gegen Rot-Weiss Essen 0:1 (0:0) verloren. Das Siegtor der Gäste fiel wenige Minuten vor dem Schlusspfiff.

19.09.2021

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUSTEN INFOS DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*