Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

U23 muss sich Rot-Weiss Essen geschlagen geben

Borussias U23 musste in einem Nachholspiel in der Regionalliga West eine 0:2-Niederlage gegen Rot-Weiss Essen hinnehmen. Rocco Reitz stand bei den jungen Fohlen in der Startelf und absolvierte damit sein erstes Spiel für die U23.

In einem Nachholspiel in der Regionalliga West musste sich Borussias U23 Rot-Weiss Essen 0:2 geschlagen geben. Rocco Reitz, der zuletzt ein fester Bestandteil des Kaders der FohlenElf gewesen ist, stand in der Startelf und absolvierte damit seine erste Partie für die U23 der Fohlen. Dabei hatten die Borussen auf dem heimischen Platz im Rheydter Grenzlandstadion Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Die erste Halbzeit gehörte den Gästen aus Essen. Von Beginn an übernahm RW die Spielkontrolle und kombinierte sich mehrere Male bis vor das Tor der Fohlen. Sonderlich gefährlich tauchte es in der ersten halben Stunde aber nicht vor dem Kasten von VfL-Schlussmann Jan Olschowsky auf.

Daraufhin erhöhten die Gäste die Schlagzahl und kamen zu einigen gefährlichen Torchancen. Oguzhan Kefkir flankte von rechts hoch in den Strafraum. Joshua Endres verlängerte per Kopf auf Marco Kehl-Gomez, der den Ball nur knapp über die Querlatte köpfte. Glück hatten die Fohlen ein weiteres Mal als Cedric Harenbrock das Spielgerät zu Simon Engelmann querlegte, dessen Schuss nur um ein Haar über den Kasten segelte. Die junge FohlenElf indes hatte in den ersten 45 Minuten einige Male die Möglichkeit zu kontern, spielte diese aber nicht konsequent genug aus. „Wir wussten, dass wir wenig Ballbesitz in diesem Spiel haben werden und wollten über Konter gefährlich werden. In der Defensive standen wir aber stabil. Wir haben nur wenige Fernschüsse zugelassen“, konstatierte Cheftrainer Heiko Vogel. Knapp zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff näherten sich die Borussen das erste Mal dem gegnerischen Kasten an. Per Lockl nahm sich ein Herz und zog aus rund 18 Metern ab. Das Leder verfehlte das Tor nur knapp. Die letzte gute Chance vor dem Pausenpfiff gehörte RW. Über Umwege landete die Kugel bei Dennis Grote, der das Gehäuse per Direktabnahme nur um Zentimeter verfehlte.

Nach dem Seitenwechsel zeichnete sich ein ähnliches Bild ab wie in den ersten 45 Minuten. Essen blieb die dominierende Mannschaft und stellte bereits in den Anfangsminuten der zweiten Hälfte die Abwehr der Borussen mehrere Male auf die Probe. So lief Engelmann nach einem Ball in die Schnittstelle allein auf VfL-Torhüter Olschowsky zu. Michel Lieder war jedoch in letzter Sekunde zur Stelle und blockte die Kugel. Kurz darauf köpfte ein Spieler der Gäste das Leder gefährlich auf das Tor. Olschowsky hob ab und fischte die Kugel aus dem rechten oberen Eck. Doch auch die junge FohlenElf kämpfte sich besser in die Partie hinein. Rund 25 Minuten vor Schluss spielte Kaan Kurt einen langen Diagonalball auf die rechte Seite zu Thomas Kraus. Der U23-Kapitän passte das Spielgerät in die Mitte auf den kurz zuvor eingewechselten Justin Steinkötter. Alexander Hahn kam ihm aber zuvor und klärte die Kugel. „Wir wussten, dass wir gegen Essen nicht viele Chancen bekommen werden. Die wenigen, die wir hatten, hätten wir besser ausspielen müssen“, sagte Vogel.

In der 72. Minute hatten die Borussen dann aber doch das Nachsehen. Sandro Plechaty zog von halbrechter Position aus rund 20 Metern ab, der Ball schlug flach im linken unteren Eck ein. Kurz vor dem Schlusspfiff sorgte eine strittige Schiedsrichtersituation noch einmal für einen Aufreger. Ein Spieler der Gäste wehrte einen Schuss der Fohlen an der Grenze des Strafraums mit der Hand ab. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoß an der Sechzehnmeterlinie und nicht auf Elfmeter. Famana Quizera führte den Freistoß aus, doch RW-Keeper Daniel Davari parierte den Schuss. Im Anschluss an diese Aktion fuhr Essen einen letzten Konter über die rechte Seite. Isiah Ahmad Young zündete den Turbo und markierte mit seinem Treffer ins rechte untere Eck den 2:0-Endstand. „Am Ende muss ich sagen, dass ich enttäuscht bin. Die Mannschaft hat es lange gut gemacht und das Spiel offen gehalten. Ich glaube aber, es wäre mehr drin gewesen“, resümierte Vogel.

Borussia: Olschowsky, Kurt, Niehues, Lieder, Pazurek, Holtschoppen (46. Adigo), Andreas (59. Steinkötter), Reitz, Lockl, Kraus, Italiano (46. Quizera)

Tore: 0:1 Plechaty (72.), 0:2 Young (90.+2)

18.11.2020

Zakaria: „Ich bin auf einem guten Weg“

Denis Zakaria ist jüngst zu seinen ersten Einsätzen nach einer fast neunmonatigen Verletzungspause gekommen. In einem digitalen Pressegespräch sprach der 24-Jährige am heutigen Donnerstag über…

03.12.2020

FohlenFußballschule: Vorerst keine Termine für 2021

Die Durchführung von Camps und Kursen der FohlenFußballschule ist unter Berücksichtigung der neuen Corona-Maßnahmen derzeit nicht möglich. Borussia wird die fixen Termine für 2021 bekannt geben, sobald es die Bedingungen zulassen.

03.12.2020

Enttäuscht, aber weiter entschlossen

Der Tag danach: Das Unentschieden unglücklich verpasst, eine extrem spannende Tabellenkonstellation und ein weiterer verletzter Verteidiger – alles Wichtige zur 2:3-Niederlage der Fohlen gegen Inter Mailand.

02.12.2020