Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Rose: „Wir haben eine gute Form“

Vor dem anstehenden Heimspiel am Mittwochabend (18:55 Uhr) gegen Schachtar Donezk in der Gruppenphase der UEFA Champions League sprachen Cheftrainer Marco Rose und Kapitän Lars Stind in einer virtuellen Pressekonferenz über die personelle Situation, den kommenden Gegner und die verbleibenden drei Spiele in der Vorrunde.

Cheftrainer Marco Rose über…

…die personelle Situation: Jonas Hofmann (Muskelbündelriss) und Ramy Bensebaini (Quarantäne nach positivem Corona-Test) werden gegen Schachtar Donezk nicht dabei sein. Alassane Plea ist hingegen aus der Quarantäne entlassen worden und darf heute wieder trainieren. Da er in den vergangenen Tagen aber nur zu Hause war und nicht trainieren konnte, müssen wir nun erst mal schauen, wie das Training läuft.

…den kommenden Gegner: Das Hinspiel-Ergebnis wird uns morgen nicht mehr helfen. Es war ein Top-Spiel von uns, aber daran haben wir einen Haken gemacht. Wir müssen uns jedes Ergebnis neu erarbeiten. Wir wissen, dass Donezk morgen ganz anders auftreten und versuchen wird, das Spiel zu gewinnen. Schachtar hat eine hohe Qualität und eine sehr gute Fußballmannschaft, die gut umschaltet und fleißig verteidigt. Wir sind uns bewusst, dass es eine schwierige Aufgabe für uns werden wird. Aber wir wissen auch, dass wir eine gute Form haben und hier zuhause viel in die richtige Richtung lenken können. Wir wollen dieses Spiel natürlich gewinnen.

…die personelle Situation von Donezk: Viel ändert sich nicht bei Schachtar im Vergleich zum Hinspiel. Auf der Sechserposition kehrt Taras Stepanenko zurück, der für Donezk sehr wichtig ist. Marlos spielt vorne in der Spitze. Donezk bringt viel Qualität auf den Platz. Auf der Links- und Innenverteidigerposition ist es zwar aktuell nicht so gut aufgestellt, aber dadurch ändert sich nichts an dem, was auf uns zukommt. Auf der anderen Seite haben aber auch wir sehr gute Fußballer.

…die Ausgangslage: Wir haben bisher drei Partien gespielt und die Ausgangslage ist, wie sie ist. Das Spiel gegen Donezk bleibt ein wichtiges Spiel für uns – unabhängig von der Tabellenkonstellation. Wir wollen dieses Spiel gewinnen und nur darum geht es. Wir dürfen nicht an irgendwelche Dinge denken, die uns ablenken. Gegen Schachtar geht es nur um die Leistung, die wir auf den Platz bringen. Und in der Champions League braucht man eine Top-Leistung. Egal auf welchen Gegner man trifft. Nach dem Spiel können wir darüber reden, ob wir einen Schritt nach vorne gemacht haben.

…die aktuelle Situation aufgrund der Corona-Pandemie: Corona beschäftigt uns alle. Wir alle müssen damit umgehen und sind mittlerweile auch davon betroffen. Ich denke aber, dass wir im Profifußball durch die regelmäßigen Testungen und die Regeln der Gesundheitsämter gut aufgestellt sind. Ich habe großes Vertrauen in alle, die diesbezüglich mitwirken und Entscheidungen treffen. Ich denke, wir konnten zeigen, dass Infektionsketten durch unser Verhalten gar nicht erst zustande kommen. Dennoch müssen alle Vereine nun immer wieder auf Spieler verzichten. Das ist nicht einfach, aber das betrifft uns alle gleich. In der jetzigen Zeit müssen wir damit rechnen, dass der eine oder andere Spieler mal wegbrechen kann. Aber für die Spieler, die wegfallen, springen andere ein. Wir müssen die Situation annehmen, wie sie ist.

…Breel Embolo: Wenn ein Stürmer mal zwei Chancen nicht nutzt, diskutiert man schnell über ihn. Breel hat für die Schweizer Nationalmannschaft gegen Deutschland bis zu seiner Verletzung ein klasse Spiel abgeliefert. Nach seiner Verletzung hat er sich wieder herangekämpft, war schnell wieder zurück und hat sich für das Team eingesetzt. Auch am zurückliegenden Wochenende gegen Augsburg hatte er viele gelungene Aktionen und hat sich Torchancen erarbeitet. Am Ende wird ein Stürmer an Toren gemessen. Die hat er bisher nicht gemacht, aber ich bin mir sicher, wenn Breel dranbleibt, wird er die Tore auch machen. Wir arbeiten daran und reden viel mit ihm. Er ist wichtig für uns und wird uns noch viel Freude bereiten.

Kapitän Lars Stindl über…

…die Partie gegen Donezk: Wir wollen das Spiel gegen Donezk gewinnen. Unser letzter Heimerfolg in der Champions League war vor fünf Jahren gegen Sevilla. Nun wird es Zeit, dass wir erneut einen Heimsieg landen. In den ersten drei Gruppenspielen dieser Saison haben wir gezeigt, dass wir konkurrenzfähig sind, Vor drei Wochen haben wir in der Ukraine ein klasse Spiel abgeliefert. Morgen aber erwartet uns ein ganz anderes Duell.

…die verbleibenden drei Spiele in der Champions-League-Gruppenphase: Natürlich wissen wir, dass wir uns durch die ersten drei Partien eine gute Ausgangslage für die verbleibenden Partien erarbeitet haben. Wir sind sehr ambitioniert, auch wenn wir in einer starken Gruppe gelandet sind. Nun haben wir die ersten drei Partien gespielt und versuchen, am Ende etwas ganz Besonderes aus der Situation zu machen. Da braucht es keine extra Motivationsreden. Wir sind motiviert und fokussiert in den einzelnen Spielen. Nun liegt der Fokus aber erst einmal auf dem Spiel gegen Donezk. Als Mannschaft haben wir das Gefühl, dass wir gegen solche Gegner in der Champions League etwas Besonderes leisten können. Wenn wir unsere spielerischen Fähigkeiten auf den Platz bekommen, dann bin ich davon überzeugt, dass wir auch in den Rückspielen punkten werden und uns in der Vorrunde durchsetzen können.

…die Last-Minute-Gegentreffer: Zuletzt haben wir das eine oder andere Mal in letzter Minute noch einen Gegentreffer bekommen. Gegen Leipzig haben wir aber auch gezeigt, dass wir einen Sieg über die Zeit bringen können. Unser Trainer und sein Team haben die Situationen noch einmal analysiert und wir sind auf einige davon näher eingegangenen - vor allem darauf, wie die Gegentreffer vermeidbar gewesen wären. Wir schauen positiv nach vorne und es spielt keine Rolle in unseren Köpfen. Der Fokus liegt allein auf dem Spiel gegen Donezk.

…die Arbeit von Borussias Greenkeepern: Ich kann nur bestätigen, dass das ganze Team drumherum gute Arbeit leistet. Der Platz ist immer top und wir können darauf immer sehr gut Fußballspielen. Auch auf den Trainingsplätzen herrschen beste Bedingungen. In den nächsten Wochen sind die Mitarbeiter extrem gefordert. Wir versuchen mit unseren Ergebnissen, ihnen ein bisschen zurückzuzahlen.

…leere Ränge im BORUSSIA-PARK: Es ist immer noch ungewohnt vor leeren Rängen zu spielen und das ganz besondere Gefühl der Champions League kommt so auch nicht auf. Aber wir nehmen das professionell hin und sind froh, dass wir spielen dürfen. Es ist ein besonderes Spiel morgen. Wir haben ein Jahr lang hart gearbeitet, um in diesem Wettbewerb mitspielen zu dürfen. Wir hatten in der Champions League bereits großartige Momente, wollen nun aber weitere schöne Augenblicke schaffen. Wir als Mannschaft haben genug Power und Energie, um eine gute Leistung auf den Platz zu bringen.

…das Offensivspiel von Borussia: Natürlich versuche ich immer, eine gute Leistung auf den Platz zu bringen, spielerisch Akzente zu setzen und erfolgreich zu sein. Gerade als Offensivspieler versucht man natürlich auch, Tore zu erzielen und Treffer vorzubereiten. Aber wir haben viele Spieler, die vor dem Tor und im letzten Drittel sehr gut sind. Wir sind nicht abhängig von einer Person und das kommt allen zugute.

24.11.2020

Cheftrainer Marco Rose
Kapitän Lars Stindl

EM: DFB-Team landet mit Ginter ersten Sieg und hat Achtelfinale weiter im Blick

Mit einem über 90 Minuten starken Matthias Ginter hat die deutsche Nationalmannschaft gegen Portugal ein 4:2 (2:1) und damit ihren ersten Sieg bei der Europameisterschaft eingefahren. Frankreich hatte indes zuvor in Budapest ohne Marcus Thuram 1:1 (0:1) gegen Ungarn gespielt.

19.06.2021

Gemeinsam gelacht, gefeiert und geweint

Das „Alt Eicken“, Borussias ehemalige Vereinsgaststätte, hat seine Pforten geschlossen. Das FohlenEcho war noch einmal zu einem Abschiedsbesuch in der Eickener Straße.

19.06.2021

EM: DFB-Team um Borussia-Trio im zweiten Turnierspiel schon unter Druck

Die deutsche Nationalmannschaft um Matthias Ginter, Florian Neuhaus und Jonas Hofmann trifft am heutigen Samstagabend (18:00 Uhr, ARD/Telekom) in München in ihrem zweiten Gruppenspiel auf Portugal – und steht dabei bereits unter Druck. Die „Équipe Tricolore“ mit Marcus Thuram tritt zuvor (15:00 Uhr, ARD/Telekom) in Budapest gegen Ungarn an.

19.06.2021