Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Herzlichen Glückwunsch, Dietmar Danner!

Am heutigen Sonntag wird Dietmar Danner 70 Jahre alt. Borussia gratuliert dem dreimaligen Deutschen Meister und zweimaligen UEFA-Pokalsieger auf diesem Wege.

Dietmar Danner ist kein Borusse, der einem als erstes einfällt, wenn man an die glorreichen 70er-Jahre zurückdenkt. Doch der frühere Linksfuß war über viele Jahre ein wichtiger Bestandteil der FohlenElf. Gemeinsam mit Rainer Bonhof, Günter Netzer und Herbert Wimmer bildete er lange Zeit das Mittelfeld und fuhr mit Borussia drei Deutsche Meisterschaften, einen DFB-Pokalsieg und zwei Triumphe im UEFA-Cup ein. Insgesamt bestritt Danner 250 Pflichtspiele für den VfL, in denen er 37 Tore erzielte.

1971 wechselte der gelernte Industriekaufmann vom VfR Mannheim zum Bökelberg, wo er schnell zum Stammspieler avancierte. Er war im Mittelfeld und auf der linken Seite auf fast jeder Position einsetzbar. Weil er mit seiner enormen Laufstärke immer wieder viele Löcher in der Defensive stopfte und zudem das Angriffsspiel unermüdlich ankurbelte, bekam er schnell den Beinamen „Mädchen für alles“ oder „Fleißiges Lieschen“ verpasst.

Debüt in der Nationalmannschaft

Seine bis dahin stärkste Phase bei Borussia hatte Danner zu Beginn der Saison 1973/74, als ihm in fünf aufeinanderfolgenden Partien jeweils ein Tor gelang. Der Lohn für diese starken Leistungen: Bundestrainer Helmut Schön berief den damals 22-Jährigen erstmals in die deutsche Nationalmannschaft, für die er im September 1973 sein erstes von insgesamt sechs Länderspielen bestritt. Die mögliche Berufung in den WM-Kader 1974 scheiterte unglücklicherweise an einem Muskelriss.

In der Saison 1975/76 war Danner aber wieder ganz der Alte. Mit zwei Toren in den Halbfinal-Partien gegen den 1. FC Köln (3:1 und 1:0) ebnete er Borussia den Weg zum ersten UEFA-Pokal-Triumph. Auch in der Saison 1975/76 war Danner einer der Leistungsträger der Fohlen. Er verpasste insgesamt nur knapp 60 Bundesliga-Minuten und wurde daraufhin zur EM 1976 in Jugoslawien eingeladen, wo er einen Einsatz verbuchte.

In seinen letzten Jahren bei Borussia konnte Danner verletzungsbedingt nicht mehr so oft eingreifen und wechselte schließlich nach 179 Bundesligaspielen (27 Tore) für den VfL zum Ende seiner Laufbahn 1980 zu Schalke 04. Nach einer Saison ging es über den 1. FC Saarbrücken zum Linzer SK, wo Danner 1983 in Österreich seine Karriere beendete. Inzwischen wohnt der heute 70-Jährige zurückgezogen in Mannheim. Mit dem Fußball kommt er heute nach eigener Aussage meist nur noch am Fernseher in Kontakt. „Es lässt dich nie los. Die tolle Zeit damals vergesse ich nie. Ich würde auch heute noch jedem Fußballer raten - egal ob Bundes- oder Landesliga - alles mitzunehmen, was möglich ist und so viele Spiele zu machen, wie es geht“, so Danner.

29.11.2020

Borussia verliert deutlich beim neuen Meister

Im Top-Spiel des 32. Bundesliga-Spieltags hat die FohlenElf eine deutliche 0:6 (0:4)-Niederlage beim FC Bayern München hinnehmen müssen.

08.05.2021

"Nicht zu unserer Leistung gefunden" - Stimmen zum Spiel

Nach der 0:6-Niederlage der FohlenElf beim FC Bayern München haben wir die Reaktionen von Oscar Wendt und den beiden Cheftrainern gesammelt.

08.05.2021

U23 bleibt gegen Düsseldorf weiter in der Spur

Am 38. Spieltag in der Regionalliga West hat Borussias U23 einen 2:1-Sieg gegen die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf eingefahren. Mika Schroers und Jordi Bongard erzielten die Tore für die junge FohlenElf.

08.05.2021