Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Borussias Spieler des Monats November gesucht

Bei der gemeinsamen Aktion von Borussia und Cichon Personalmanagement stehen Alassane Plea, Lars Stindl, Christoph Kramer, Breel Embolo und Florian Neuhaus zur Wahl zum Spieler des Monats November. In der Rubrik „Umfragen“ in der FohlenApp könnt ihr ab sofort für euren Favoriten abstimmen.

Drei Bundesliga- sowie zwei Gruppenspiele in der UEFA Champions League standen im November für die Fohlen auf dem Programm. Aus diesen insgesamt fünf Partien gingen auch fünf verschiedene „Spieler des Spiels“ hervor. Nach dem deutlichen 6:0-Sieg in Kiew bei Schachtar Donezk entschied Alassane Plea die Wahl zum „Spieler des Spiels“ mehr als deutlich für sich. Doppeltorschütze Lars Stindl lag nach der knappen 3:4-Niederlage in Leverkusen in eurer Gunst vorne und nach dem Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Augsburg (1:1) wurde Christoph Kramer zum „Spieler des Spiels“ gekürt. Beim erneut deutlichen Sieg gegen Schachtar Donezk (4:0) in der Champions League hieß euer Mann des Abends Breel Embolo und beim jüngsten 4:1-Erfolg in der Liga gegen Schalke sicherte sich Florian Neuhaus den begehrten Titel.  

Ab sofort und bis zum kommenden Donnerstag, 24:00 Uhr, könnt ihr im Menüpunkt „Umfrage“ in der FohlenApp aus diesen fünf Kandidaten euren „Spieler des Monats November“ wählen. Einen Highlightschnitt mit allen Kandidaten könnt ihr euch unten auf dieser Seite ansehen.

Alassane Plea: Drei eigene Treffer und eine Torvorlage steuerte der Franzose beim überragenden 6:0-Sieg der Fohlen In Kiew bei Schachtar Donezk bei. Kein Wunder also, dass 87 Prozent aller abgegebenen Stimmen an diesem Abend auf den Stürmer entfielen. Plea hatte die Fohlen bereits in der achten Minute in Führung geschossen und noch vor der Pause das zwischenzeitliche 3:0 (26.) besorgt. Den Treffer zum 5:0 durch Lars Stindl bereitete der 27-Jährige mustergültig vor und mit seinem Treffer in der 78. Minute markierte er den 6:0-Endstand. „Wenn man als Stürmer drei Tore schießt, ist das ein Ausrufezeichen“, sagte Rose nach dem Spiel. „Lasso hat die Qualitäten, auf dem Platz außergewöhnliche Dinge zu machen. Für ihn geht es jetzt darum, gesund zu bleiben und den Lauf mitzunehmen.“

Lars Stindl: Zweimal hatte Borussias Kapitän die Fohlen in Leverkusen in Führung gebracht, am Ende reichten seine beiden Tore leider nicht für etwas Zählbares. Zunächst hatte der Angreifer einen Strafstoß sicher zur Führung im Kasten der Gastgeber untergebracht und später aus der Drehung das zwischenzeitliche 2:1 erzielt. Sonderlich freuen konnte sich Stindl aber angesichts der letztlich knappen 3:4-Niederlage nicht über seinen beiden Treffer: „Von meinen beiden Toren kann ich mir diesmal leider nichts kaufen, weil wir das Spiel verloren haben.“ Bei der Wahl zum „Spieler des Spiels“ lag der Doppeltorschütze aber in eurer Gunst vorne. Mit 47 Prozent aller abgegebenen Stimmen landete er vor Valentino Lazaro (34 Prozent).  

Christoph Kramer: Seit Wochen stellt Christoph Kramer seine Führungsqualitäten unter Beweis. Gegen den FC Augsburg (1:1) passte nur letztlich leider das Ergebnis der Partie nicht zu der starken Leistung, die der Mittelfeldakteur zeigte. Beim Spiel gegen die Fuggerstädter lief der 29-Jährige über zwölf Kilometer, hatte eine Passquote von 93 und eine Zweikampfquote von 89 Prozent. „Chris hat in den letzten Wochen vor allem in der Champions League schon gezeigt, warum er Weltmeister geworden ist“, sagte Rose. „Wie er die Mannschaft geführt hat auf internationalem Niveau und wie er sich reingehauen hat, war schon außergewöhnlich.“ Das sahen auch die Fans der Fohlen so. Sie haben Kramer, der gegen den FCA erneut zusammen mit Neuhaus im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kam, mit 42 Prozent aller abgegebenen Stimmen zum „Spieler des Spiels“ gewählt.

Breel Embolo: Beim 4:0-Kantersieg gegen Schachtar Donezk platzte beim Schweizer der Knoten. Per spektakulärem Fallrückzieher traf er nicht nur zum zwischenzeitlichen 3:0 für die FohlenElf, sondern erzielte damit auch sein erstes Tor in der laufenden Spielzeit. Da die Borussen beim erneut sehr deutlichen Sieg über Donezk einmal mehr eine überragende Mannschaftsleistung zeigten, setzte sich der 23-Jährige nur knapp mit 37 Prozent der abgegebenen Stimmen durch und sicherte sich den Titel „Spieler des Spiels“. Sein Traumtor wird dabei wohl eine Rolle gespielt haben. Daneben war Embolo aber auch an vielen weiteren Offensivaktionen der Fohlen beteiligt und hatte kurz vor seinem Treffer noch den Pfosten getroffen.  

Florian Neuhaus: Der 23-Jährige befindet sich in bestechender Form. Diese stellte er auch beim 4:1-Erfolg gegen Schalke wieder unter Beweis. Zunächst brachte er die Fohlen früh 1:0 in Front (15.), ließ sich dann vom 1:1-Ausgleich der Schalker nicht beirren und bereitete den Treffer zum 2:1 durch Oscar Wendt grandios vor (36.). Doch Neuhaus tütete nicht nur zwei Scorerpunkte ein, sondern lieferte auch insgesamt ein überzeugendes Spiel ab. So sicherte sich der Mittelfeldakteur 51 Prozent eurer Stimmen in der FohlenApp und damit auch den Titel „Spieler des Spiels“. „Flo spielt seit Monaten auf einem sehr hohen Niveau“, sagte Trainer Rose. „In der ersten halben Stunde war auch er etwas fahrig und hatte den einen oder anderen leichten Ballverlust. Er hat sich dann wie das gesamte Team gut in das Spiel rein gearbeitet. Ich bin sehr froh, dass wir so einen Jungen in unseren Reihen haben.“

01.12.2020

0:00
0:00

Hofmann: „Müssen nachlegen, um oben dranzubleiben“

In einem Interview spricht Jonas Hofmann über das kommende Duell bei Union Berlin, seine Rückkehr nach seiner Verletzung und die aktuelle Leistung der Fohlen.

27.01.2021

U23 kommt spät noch unter die Räder

In einem Nachholspiel der Regionalliga West musste sich Borussias U23 mit 1:5 (1:0) beim Nachwuchs von Borussia Dortmund geschlagen geben. Bis in die Schlussphase hinein hatten die Fohlen noch mit 1:0 geführt.

27.01.2021

„!Nie wieder“ - Gedenktag für Opfer des Nationalsozialismus

Rund um den 18. und 19. Spieltag unterstützen die DFL und alle Bundesligavereine den „Erinnerungstag im deutschen Fußball“ – eine Initiative von „!Nie wieder“ zum Gedenken an die Befreiung der Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau.

27.01.2021