Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Der Gegner: FC Augsburg

Am Freitagabend (20:30 Uhr) gastiert Borussia am 25. Bundesliga-Spieltag beim FC Augsburg. Wir stellen den kommenden Gegner der FohlenElf ausführlich vor.

Formkurve: Der FC Augsburg spielt bislang eine recht sorgenfreie Bundesliga-Saison. Mit 26 Punkten belegt er nach 24 Spieltagen Platz 13. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt aktuell sieben Punkte. Den Großteil seiner bisherigen Ausbeute erlangten die Fuggerstädter in der Hinrunde, die sie mit 19 Zählern abschlossen. In der zweiten Saisonhälfte konnten sie bislang weitere sieben Punkte sammeln. Am 18. Spieltag feierte der FCA einen 2:1-Sieg gegen Union Berlin. Danach folgten drei Niederlagen in Folge, ehe die Augsburger sich 1:1 von Bayer Leverkusen trennten und 1:0 beim FSV Mainz 05 gewannen. Zuletzt mussten sie sich bei Hertha BSC mit 1:2 geschlagen geben.

Trainer: Heiko Herrlich: Vor fast genau einem Jahr übernahm Heiko Herrlich als Nachfolger von Martin Schmidt das Traineramt beim FC Augsburg. Der ehemalige Stürmer stand von 1993 bis 1995 als Spieler im Dienst der Fohlen, absolvierte in dieser Zeit 64 Pflichtspiele für Borussia und erzielte 34 Treffer. 2004 beendete Herrlich seine aktive Laufbahn und begann 2005 seine Trainerkarriere in der U19 von Borussia Dortmund. In der Folge führte er den SSV Jahn Regensburg mit zwei Aufstiegen in Folge in die 2. Bundesliga. Zudem trainierte Herrlich von 2017 bis 2018 anderthalb Jahre Bayer Leverkusen. „Heiko steht für Gier, Leidenschaft und Siegermentalität. Er hat über viele Jahre extrem viel Erfahrung gesammelt, sowohl als Spieler als auch als Trainer“, sagt FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter.

System und Aufstellung: Mit Ausnahme der verletzten Alfred Finnbogason und Iago sind beim FCA alle wichtigen Spieler an Bord. Herrlich wird sein Team aller Voraussicht nach in einem 4-2-3-1-System auf den Platz schicken. Im Tor ist Rafal Gikiewicz (Foto: DFL/Getty/Widmann) gesetzt. Die Viererkette dürfte sich aus Raphael Framberger, Jeffrey Gouweleeuw, Felix Uduokhai und Robert Gumny zusammensetzen. Reece Oxford (innen) und Mads Pedersen (links) sind weitere defensive Alternativen. Auf der Doppel-Sechs könnten Tobias Strobl und Rani Khedira auflaufen, auch Carlos Gruezo ist ein möglicher Startelfkandidat. Auf den beiden offensiven Außenbahnen werden wohl André Hahn und Ruben Vargas zum Zug kommen. Daniel Caligiuri und Noah Joel Sarenren Bazee sind weitere Alternativen. Auf der Zehn erhält Borussias Leihgabe László Bénes aktuell den Vorzug gegenüber Marco Richter. Als einzige Sturmspitze wird wohl Florian Niederlechner auflaufen, Michael Gregoritsch steht als Ersatz bereit.

Im Fokus: Rafal Gikiewicz: Gikiewicz wechselte im Sommer von Union Berlin zum FC Augsburg, wo er sich seitdem als verlässlicher Rückhalt präsentiert. Mit vielen starken Paraden hat der 33-Jährige den Fuggerstädtern in dieser Saison schon manchen Punkt gesichert. Der Schlussmann war 2014 aus Polen nach Deutschland gewechselt. Über Eintracht Braunschweig, den SC Freiburg und Union landete er in Augsburg, wo er inzwischen zu einer absoluten Führungspersönlichkeit gereift ist. Trotz seiner seit Jahren konstant guten Leistungen wartet der Schlussmann bis heute noch auf sein Debüt für die polnische Nationalmannschaft. Doch das könnte sich vielleicht noch ändern, denn der Keeper verfolgt im Saisonfinale zwei Ziele. "Ich habe zwei Träume", sagte Gikiewicz: "Der eine ist, mit Fans in der WWK-Arena Bundesliga zu spielen. Der andere ist die Teilnahme an der Europameisterschaft."

11.03.2021

Zum Start in die neue Woche: Bensebaini zurück im Mannschaftstraining

Die Fohlen haben am heutigen Dienstag die Vorbereitung auf das Heimspiel am Samstagabend (18:30 Uhr) gegen Borussia Dortmund aufgenommen. Erstmals mischte dabei auch Ramy Bensebaini wieder voll mit.

21.09.2021

Nur noch wenige Tickets für Heimspiel gegen den BVB verfügbar

Für Borussias Heimspiel am Samstag (18:30 Uhr) gegen den BVB gibt es nur noch knapp 2.000 Tickets. Dauerkarteninhaber und Mitglieder sollten sich beeilen, wenn sie von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch machen möchten, denn am morgigen Mittwoch um 12:00 Uhr gehen die die restlichen Tickets in den freien Verkauf.

21.09.2021

U19 hofft im DFB-Pokal auf das erste Erfolgserlebnis

Nach zwei Auftaktniederlagen in der Meisterschaft möchte Borussias U19 am morgigen Mittwochabend (18:30 Uhr) im Erstrundenspiel des DFB-Pokals beim 1. FC Köln für das erste Erfolgserlebnis der noch jungen Saison sorgen.

21.09.2021

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUSTEN INFOS DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*