Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Die verdiente Belohnung verpasst

Der Tag danach: Eine unnötige Niederlage aufgrund von Chancenwucher und einem effektiven Gegner - alles Wichtige zur 1:3-Niederlage der FohlenElf beim FC Augsburg.

Die Geschichte des Spiels

Vom Anpfiff weg agierte Borussia druckvoll, nahm das Heft in die Hand und erspielte sich eine Reihe guter Torchancen. Schon nach fünf Minuten hätte Florian Neuhaus die Gäste in Führung bringen können, doch Augsburgs Keeper Rafal Gikiewicz blieb im eins-gegen-eins Sieger. Auch Valentino Lazaro konnte den VfL nicht in Führung bringen. Die größte Möglichkeit vergab Kapitän Lars Stindl, als er kurz vor der Halbzeitpause einen Foulelfmeter neben das Tor setzte. „Wir hatten uns sehr viel vorgenommen und haben viel davon umgesetzt, haben eine sehr dominante erste Halbzeit gespielt“, sagte Trainer Marco Rose.

Kurz nach dem Seitenwechsel stellte der FC Augsburg den Spielverlauf jedoch auf den Kopf und ging nach einer Ecke durch einen Kopfball von Ruben Vargas in Führung. Borussia blieb dennoch tonangebend, scheiterte aber gleich mehrfach am überragenden Rafal Gikiewicz, der unter anderem zweimal stark gegen Marcus Thuram parierte. Kurz darauf belohnte Florian Neuhaus mit einem platzierten Flachschuss endlich die Bemühungen des VfL mit dem verdienten Ausgleich. „Auf das 0:1 haben wir gut reagiert, den Ausgleich geschossen und hatten dann eigentlich das klare Gefühl, dass wir jetzt dran sind und den Sieg holen können“, erklärte Rose.

Doch stattdessen trafen erneut die Hausherren. Marco Richter brachte den FCA wieder in Führung. Als Borussia alles nach vorne warf, sorgte André Hahn schließlich für die Entscheidung. „In der Summe ist das sehr bitter und ein weiterer Nackenschlag für uns“, so Rose. „Die Leistung der Mannschaft war insgesamt sehr ansprechend, aber es geht am Ende eben um Ergebnisse. In einer schwierigen Phase fehlt einem dann oftmals das benötigte Quäntchen Glück. Wir müssen in den nächsten Wochen dranbleiben und dieses Glück erzwingen. Dann werden wir auch irgendwann dafür belohnt.“

Das Medienecho

Kicker: „Gladbach verliert nach Chancenwucher zum sechsten Mal in Serie. Die Borussia nahm vom Anpfiff weg das Heft des Handelns in die Hand. Die Elf von Marco Rose agierte zwar dominant, ließ aber zu viele Chancen liegen. Das rächte sich.“

Rheinische Post: „Nach Wochen der Harmlosigkeit betrieben die Fohlen einen lange nicht gesehenen Chancenwucher beim 1:3. Borussia verharrt nach der sechsten Niederlage in Folge in der zweiten Tabellenhälfte und stand in den vergangenen zehn Jahren nach 25 Spieltagen nur einmal schlechter da.“

Spiegel Online: „Die Gladbacher Krise verschärft sich weiter. In Augsburg hatte die Borussia eine Vielzahl von aussichtsreichen Chancen, unter anderem verschossen sie einen Elfmeter. Wie man Tore erzielt, zeigten die Augsburger. Mit dem ersten richtigen Versuch auf das Tor hatte Augsburg getroffen. Ein fast schon grotesker Kontrast zur Gegenseite.“

Die personelle Situation

In Augsburg musste Cheftrainer Marco weiter auf den verletzten Christoph Kramer (Kapselbandverletzung) verzichten. Ramy Bensebaini hatte unter der Woche mit muskulären Problemen zu tun und fehlte ebenfalls.

Die Tabellensituation

Nach dem siebten sieglosen Bundesligaspiel in Folge (5 Niederlagen, 2 Remis) stagnieren die Fohlen mit 33 Punkten nach 25 Partien auf dem zehnten Tabellenplatz. Punktgleich davor liegt der VfB Stuttgart, einen Zähler mehr hat der SC Freiburg. Drei Punkte hinter Borussia lauern die TSG Hoffenheim und Werder Bremen. Alle anderen Mannschaften haben aber natürlich noch eine Partie weniger als der VfL auf dem Konto. „Die Art und Weise, wie wir uns in Augsburg die Chancen herausgespielt haben, stimmt mich positiv“, sagte Rose. „Wir müssen dranbleiben, hart arbeiten und die einfachen Gegentore vermeiden, die wir immer wieder bekommen.“

Der Ausblick

Am heutigen Samstagvormittag kehrten die Fohlen aus Augsburg zurück und absolvierten das übliche Auslaufen bzw. Spielersatztraining im BORUSSIA-PARK. Morgen haben die Borussen frei. Anfang der kommenden Woche geht es für die Fohlen nach einer Einheit am Montag nach Budapest, wo am Dienstagabend (21:00 Uhr) das Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League gegen Manchester City ansteht. „Das ist in der aktuellen Situation nicht einfach, weil wir gerade in der Bundesliga genug wichtige Themen haben“, so Rose. „Wir wollen ein gutes Spiel machen – das ist auch wichtig für unser Gefühl – und uns anschließend schnell auf Schalke vorbereiten.“ Schließlich geht es am Samstagabend (18:30 Uhr) für die Fohlen in der Bundesliga mit dem Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 weiter.

13.03.2021

Ramy Bensebaini fehlte verletzt, für ihn spielte Oscar Wendt.
Die Enttäuschung war nach dem Abpfiff groß bei Borussias Kapitän Lars Stindl.

Fotos, Video, Einsprecher – Media Day bei den Fohlen

Im Rahmen des sogenannten Media Days standen die Borussen am heutigen Sonntagmittag für umfangreiche Foto- und Videoaufnahmen zur Verfügung.

01.08.2021

„UNIBET FohlenPodcast – Der Talk“: Nico Elvedi

Die 37. Folge des „UNIBET FohlenPodcast – Der Talk“ ist ab sofort verfügbar. Stadionsprecher Torsten „Knippi“ Knippertz spricht darin mit Borussias Innenverteidiger Nico Elvedi.

01.08.2021

Neues Mannschaftsfoto aufgenommen

Im Rahmen des Media Days wurde ein neues Mannschaftsfoto gemacht, auf dem mit Ausnahme von Mamadou Doucouré, Denis Zakaria, Christofer Heimeroth (Leiter Lizenzabteilung) und Martin Meichelbeck (Leiter Medizin und Prävention) alle Borussen zu sehen sind.

01.08.2021

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUSTEN INFOS DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*