Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Embolo führt Borussia zu Kantersieg

Am 31. Bundesliga-Spieltag hat die FohlenElf einen 5:0 (3:0)-Sieg gegen Arminia Bielefeld gefeiert. Breel Embolo (2), Marcus Thuram, Ramy Bensebaini und Alassane Plea trafen für die hochüberlegene Borussia.

Die Fohlen legten los wie die Feuerwehr und führten nach nicht einmal 20 Minuten bereits mit 3:0. Den Torreigen eröffnete in der sechsten Minute Breel Embolo. Per Doppelschlag legten Marcus Thuram (15.) und Ramy Bensebaini per Handelfmeter (19.) nach. Auch nach der 3:0-Führung spielte nur Borussia, die vor der Pause noch mehrere gute Möglichkeiten ausließ. Nach dem Wechsel kamen die Gäste zwar etwas besser in die Partie, Borussia kontrollierte aber jederzeit das Geschehen. In der Schlussphase schaltete sie noch einmal einen Gang hoch und erhöhte wiederum durch Embolo (69.) sowie Alassane Plea (85.) auf 5:0.

AUFSTELLUNG

Gegenüber der Partie in Hoffenheim (2:3) am Mittwochabend baute Trainer Marco Rose seine Startformation auf vier Positionen um: Anstelle von Tobias Sippel, Christoph Kramer, Jonas Hofmann und Alassane Plea begannen Yann Sommer, Denis Zakaria, Hannes Wolf und Breel Embolo.

Die Dreierkette vor Torwart Yann Sommer bildeten Matthias Ginter, Nico Elvedi und Ramy Bensebaini. Auf den Außenbahnen agierten Stefan Lainer und Valentino Lazaro. In der Mittelfeldzentrale kamen Denis Zakaria und Florian Neuhaus zum Zug. Die Offensive besetzten Hannes Wolf, Marcus Thuram und Breel Embolo.   

PERSONAL

Die Fohlen mussten weiterhin auf den verletzten Kapitän Lars Stindl (Muskelfaserriss) verzichten. Mamadou Doucouré hat sich im Training einen Achillessehnenriss zugezogen und wird daher bis auf Weiteres ausfallen. Zudem fehlten nach wie vor Torben Müsel und Julio Villalba (beide im Aufbautraining).  

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

6.: Frühe Führung für Borussia: Wolf schickt Lainer auf der rechten Seite steil. Der Österreicher passt ins Zentrum, wo Embolo per Direktabnahme erfolgreich ist – 1:0.

8.: Fast der Doppelschlag! Lainer köpft von der rechten Seite nach innen. Wieder ist Embolo zur Stelle, doch Ortega lenkt den Kopfball reaktionsschnell um den Pfosten.

15.: Jetzt legt Borussia nach! Wolf hat auf der linken Seite viel Platz und legt im richtigen Moment nach innen. Am ersten Pfosten drückt Thuram den Ball über die Linie – 2:0.

19.: Der Torreigen geht weiter! Gebauer spielt das Leder im Strafraum mit dem Oberarm. Den fälligen Handelfmeter setzt Bensebaini flach ins rechte Eck – 2:0.

25.: Es geht weiter nur in eine Richtung. Thuram zieht au halbrechter Position ab. Ortega macht sich lang und wehrt den Schuss ab.

41.: Thuram zieht von der linken Seite nach innen und visiert das lange Eck an. Das Spielgerät rauscht knapp am Tor vorbei.

43.: Riesenchance für Wolf! Embolo legt im Strafraum unfreiwillig für Wolf ab. Der Offensivakteur hat freie Schussbahn, zielt aber rechts vorbei.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

49.: Wolf dringt auf der halblinken Seite in den Strafraum ein und zieht ab, der Ball fliegt ans Außennetz.

53.: Erster gefährlicher Abschluss der Gäste: Sommer lenkt einen Schlenzer von Maier mit den Fingerspitzen über die Latte.

61.: Riesengelegenheit für die Arminia. De Medina mit einer scharfen Hereingabe auf Voglsammer. Dessen Direktabnahme fischt Sommer mit einem Blitzreflex aus dem Eck.

64.: Nach einer Ecke köpft Thuram aus kurzer Distanz ein. Jedoch hatte die hereingebrachte Kugel von Lazaro zuvor schon die Seitenlinie überschritten.

65.: Da war viel mehr drin. Nach toller Hackenablage von Neuhaus taucht Embolo frei vor Ortega auf. Statt selbst abzuschließen legt er quer auf Thuram, doch der Pass misslingt.

69.: Eine überragende Kombination sorgt für das vierte Tor. Die Borussen lassen den Ball auf engstem Raum in den eigenen Reihen zirkulieren. Plötzlich ist Embolo nach Pass von Zakaria frei durch und schließt überlegt ins rechte Eck ab – 4:0.

84.: Borussia setzt den Schlusspunkt. Plea nimmt in zentraler Position Tempo auf und zirkelt die Kugel aus gut 18 Metern flach ins rechte Eck – 5:0.

88.: Beinahe macht Zakaria das halbe Dutzend voll. Er scheitert jedoch aus kurzer Distanz an Ortega, auch den Nachschuss von Plea pariert der Keeper.

STATISTIK

Borussia: Sommer – Lainer (85. Beyer), Ginter, Elvedi, Bensebaini (85. Jantschke) – Zakaria, Neuhaus (75. Kramer) – Lazaro (75. Wendt), Wolf, Thuram (75. Plea) – Embolo // Bank: Sippel, Herrmann, Hofmann, Traoré,

Bielefeld: Ortega – de Medina, Pieper, Nilsson, Lucoqui – Prietl, Maier, Okugawa (46. Kunze), Doan, Gebauer (76. Schipplock) – Klos (46. Voglsammer)

Tore: 1:0 Embolo (6.), 2:0 Thuram (15.), 3:0 Bensebaini (18., HE), 4:0 Embolo (69.), 5:0 Plea (84.)

Gelbe Karten: Lazaro – de Medina

Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

Zuschauer: keine

25.04.2021

Yann Sommer kehrte nach Rotsperre ins Tor zurück.
Die Fohlen bejubeln den frühen Führungstreffer durch Breel Embolo.
Ramy Bensebaini traf per Handelfmeter zum zwischenzeitlichen 3:0.

11 Dinge über Borussia und die Bayern

Die bislang 105 Bundesligaduelle zwischen Borussia und dem FC Bayern München haben die eine oder andere amüsante Anekdote hervorgebracht.

05.05.2021

Die Geschichte eines Klassikers

Gemeinsam 1965 aufgestiegen, dominieren Borussia und der FC Bayern bis zum Ende der Siebzigerjahre die Bundesliga. Danach geht die Schere zwischen beiden Klubs auseinander. Man hat sich Komplimente gegeben, sich gestritten und wieder versöhnt. Auf jeden Fall hat man den Werdegang des einstigen großen Rivalen nie aus den Augen verloren.

04.05.2021

Fabian Otte wird Torwarttrainer bei Borussia

Fabian Otte wird ab dem 1.7.2021 als Torwarttrainer den Trainerstab der Lizenzmannschaft von Borussia Mönchengladbach verstärken. Er folgt auf Steffen Krebs, der zum VfB Stuttgart wechselt.

04.05.2021