Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Fohlen verlieren letztes Heimspiel

In ihrem letzten Heimspiel in dieser Saison mussten die Fohlen eine 1:2 Niederlage gegen den VfB Stuttgart hinnehmen. Lars Stindl hatte Borussia in der ersten Hälfte zunächst in Front gebracht.

Nach umkämpften Anfangsminuten übernahmen die Fohlen nach und nach die Spielkontrolle und versuchten, Nadelstiche nach vorne zu setzen. Zwar tauchten die Borussen einige Male vor dem Kasten von VfB-Keeper Gregor Kobel auf, sonderlich gefährlich wurden sie zunächst aber nicht. Auch auf Seiten der Gäste blieben Großchancen aus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff spielte die FohlenElf dann doch noch einen Angriff stark zu Ende und Mannschaftskapitän Lars Stindl brachte den VfL sehenswert per Seitfallzieher 1:0 in Front (45.). Nach dem Seitenwechsel waren zwingende Torchancen dann zunächst wieder Mangelware. Der VfB ließ den Fohlen kaum Räume und spielte im Gegenzug seine Offensivaktionen zu ungenau aus. In den letzten 25 Minuten machten die Schwaben dann ordentlich Druck nach vorne und erzielten in Person von Wataru Endo den 1:1-Ausgleichstreffer (72.). Der VfB spielte nun auf Sieg und drehte die Partie schließlich innerhalb von nur sechs Minuten komplett zu seinen Gunsten. So markierte Sasa Kalajdzic in der Schlussphase den 2:1-Siegtreffer für die Gäste (78.).

AUFSTELLUNG

Cheftrainer Marco Rose veränderte seine Startelf im Vergleich zum jüngsten Auswärtsspiel in München auf drei Positionen. Statt Denis Zakaria, Valentino Lazaro und Breel Embolo rückten Christoph Kramer, Lars Stindl und Alassane Plea in die Anfangsformation.

Die Viererkette vor Yann Sommer setzte sich demnach aus Stefan Lainer, Matthias Ginter, Nico Elvedi und Ramy Bensebaini zusammen. Auf der Doppelsechs agierten Christoph Kramer und Florian Neuhaus. Die offensive Dreierreihe vor der einzigen Sturmspitze Alassane Plea bildeten Jonas Hofmann, Lars Stindl und Marcus Thuram.

PERSONAL

Bis auf Torben Müsel (im Aufbautraining) sowie Mamadou Doucouré (Operation nach Achillessehnenriss) standen Cheftrainer Rose alle Spieler zur Verfügung.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

10.: Hofmann steckt den Ball auf der rechten Seite des Strafraums zu Plea durch. Der Franzose kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss, trifft aber nur das Außennetz.

18.: Stindl bedient Hofmann auf der rechten Seite, der die Kugel scharf nach innen passt. Dort kommt Kempf gerade noch rechtzeitig und klärt den Ball.

22.: Auf der anderen Seite legt Massimo den Ball zu Kalajdzic quer, der Schwabe zögert zu lange und wird auf Höhe des Sechzehners noch entscheidend gestört.

24.: Plea wird mit einem langen Ball in die Spitze auf die Reise geschickt. Kobel hebt ab und pariert den Abschluss des Franzosen aus halbrechter Position.

33.: Stindl zieht aus etwa 18 Metern ab, die Kugel wird so abgefälscht, dass sie vor den Füßen von Thuram landet. Der Franzose schiebt den Ball über die Linie, aber an der Seite geht die Fahne hoch – Thuram stand im Abseits.

45.: Doch noch der Treffer vor der Pause! Kramer hebt die Kugel von der Torauslinie über die Abwehr der Stuttgarter. Stindl nimmt den Ball direkt per Seitfallzieher und versenkt die Kugel sehenswert in den Maschen – 1:0.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

51.: Elvedi verlängert einen von Hofmann ausgeführten Freistoß mit dem Kopf. Kobel hechtet zur Seite und fängt den Ball.

67.: Förster kommt im Strafraum zum Abschluss. Sommer taucht ab und hat die Kugel sicher.

72.: Endo zieht den Ball aus etwa 18 Metern um Elvedi herum, der Ball schlägt unter der Querlatte ein – 1:1.

74.: Im Anschluss fast der erneute Führungstreffer für die Fohlen. Plea legt den Ball für Lazaro ab. Der Österreicher kommt unbedrängt zum Schuss, die Kugel geht nur um ein Haar links am Kasten vorbei.

78.: Bitter. Stenzel zieht aus rund 15 Metern ab. Der Ball wird unhaltbar von Kalajdzic ins Tor abgefälscht – 1:2.

81.: Embolo zieht aus dem Strafraum flach ab, Kobel hat den Ball im Nachfassen.

STATISTIK

Borussia: Sommer, Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini, Kramer (84. Wolf), Neuhaus (79. Zakaria), Hofmann (64. Lazaro), Stindl, Thuram, Plea (78. Embolo) // Bank: Sippel, Herrmann, Beyer, Wendt, Jantschke

Stuttgart: Kobel, Mavropanos (34. Stenzel), Anton, Kempf, Endo, Sosa (63. Churlinov), Massimo, Karazor, Förster (83. Didavi), Thommy (63. Castro), Kalajdizic (83. Ghaddioui)

Tore: 1:0 Stindl (45.), 1:1 Endo (72.), 1:2 Kalajdzic (78.)

Gelbe Karten: Bensebaini, Zakaria / Förster, Massimo, Castro, Endo

Schiedsrichter: Sascha Stegemann (Niederkassel)

Zuschauer: keine

15.05.2021

Lars Stindl hatte die FohlenElf kurz vor dem Halbzeitpfiff in Führung gebracht.
Jonas Hofmann im Zweikampf mit einem Gegenspieler.
Marcus Thuram nach Abpfiff der Partie.

Schweiz und Österreich starten mit großen Ambitionen

Mit dem Auftaktspiel zwischen der Türkei und Italien (0:3) ist die EM-Endrunde am Freitagabend in Rom eröffnet worden. Insgesamt elf Fohlen kämpfen mit ihren Nationalmannschaften um den Titel. Am Samstag und Sonntag stehen die ersten beiden Partien mit Borussia-Beteiligung auf dem Programm.

12.06.2021

Vogel: „Die Tabelle ist das eine, die Entwicklung der Spieler das andere“

Borussias U23-Trainer Heiko Vogel spricht im Interview über die zurückliegende Saison in der Regionalliga West, die seine Mannschaft auf dem elften Tabellenplatz abgeschlossen hat, sowie die Umstrukturierung des Kader zur neuen Spielzeit.

12.06.2021

Der EM-Fahrplan der elf Borussen

Mit einem Jahr Verspätung startet am heutigen Freitagabend die UEFA EURO 2020. Gleich elf Borussen vertreten dort ihre jeweilige Nation. Doch wann ist wer dran und wo werden die Spiele übertragen? Wir geben einen Überblick.

11.06.2021