Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

U23: Borussia verabschiedet 15 Spieler

In Noah Holtschoppen, Nils Friebe, Felix Thienel, Marcel Benger, Thomas Kraus, Florian Mayer, Jonas Pfalz, Noah Oke Eyawo, Ryan Adigo, Justin Steinkötter, Julian Niehues, Markus Pazurek, Christian Theoharous, Lukas Müller und Jan Niklas Pia verlassen gleich 15 Spieler die U23 der Fohlen. Im Rahmen einer internen Veranstaltung wurden sie nun verabschiedet.

„Hinter uns liegt eine Saison mit Höhen und Tiefen. Diese haben wir letztlich auf dem elften Tabellenplatz abgeschlossen. Doch viel wichtiger als die Platzierung ist die Weiterentwicklung jedes einzelnen. Insofern können wir nach dieser ungewöhnlichen Regionalliga-Saison stolz sein“, sagte Borussias Nachwuchsdirektor Roland Virkus. „In diesem Sommer werden wir den Kader komplett umstrukturieren und deutlich verjüngen. Damit kehren wir gewissermaßen zu den Wurzeln zurück. Die U23 soll wieder ein echtes Entwicklungsbecken für junge Spieler sein.“ Im Zuge dieser Umstrukturierung und Verjüngung des Kaders wurden nun insgesamt 15 Spieler der jungen FohlenElf verabschiedet.

Noah Holtschoppen trug davon am längsten das Borussia-Trikot. Der 21-Jährige kam 2008 in die U9 und durchlief anschließend alle Nachwuchsmannschaften der Fohlen. Für die U23, in die der Linksverteidiger zur Saison 2019/20 aufrückte, lief Holtschoppen insgesamt 24-mal auf. Ebenfalls seit der U9 und insgesamt zwölf Jahre trug Nils Friebe das VfL-Trikot. In der abgelaufenen Spielzeit kam der Offensivspieler auf nur drei Einsätze in der U23 der Fohlen. Torhüter Felix Thienel hatte sich 2012 der U12 des VfL angeschlossen und seitdem alle weiteren Nachwuchsteams durchlaufen. In der Regionalliga West kam der 20-Jährige in der Saison 2020/21 nur einmal zum Einsatz.

Mittelfeldspieler Marcel Benger verlässt Borussias nach sieben Jahren. Im Jahr 2014 war der gebürtige Krefelder vom MSV Duisburg in die U17 der Fohlen gekommen und rückte über die U19 zur Saison 2017/18 schließlich in die U23 auf. In dieser Spielzeit feierte Benger auch sein Bundesliga-Debüt. Unter Cheftrainer Dieter Hecking wurde er am 17. Spieltag im Heimspiel gegen den Hamburger SV (3:1) kurz vor Schluss eingewechselt. Weitere Einsätze für die Lizenzmannschaft kamen jedoch nicht dazu. Zur neuen Saison wird sich Benger dem Zweitligisten Holstein Kiel anschließen.

Thomas Kraus verlässt Borussia indes nach sechs Jahren. Der 34-jährige Routinier und bisherige Kapitän der jungen FohlenElf schließt sich zur Saison 2021/22 der U21 des 1. FC Köln an und kehrt damit an seine alte Wirkungsstätte zurück. Bereits von 2008 bis 2010 war der Angreifer für die U21 der Domstädter aufgelaufen. Über Stationen bei Eintracht Trier und Fortuna Köln war Kraus im Sommer 2015 in den FohlenStall gekommen. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits 28 Jahre alt. Für Borussias U23 lief der Stürmer insgesamt in 171 Regionalliga-Spielen auf und erzielte dabei 46 Tore. Darüber hinaus war Kraus seit einigen Jahren als Nachwuchstrainer bei Borussia tätig. Erstmals schnupperte er die Luft an der Seitenlinie in der Saison 2015/16 als Co-Trainer der U10 der Fohlen. Seitdem war Kraus für verschiedene Nachwuchsmannschaften mitverantwortlich.

Auch Innenverteidiger Florian Mayer wird Borussia verlassen. Der 23-Jährige war 2016 vom VfL Bochum in den FohlenStall gewechselt und rückte nach einer Spielzeit in der U19 gleich in die U23 auf. Am 28. Bundesliga-Spieltag der Saison 2017/18 feierte Mayer zudem sein 18-minütiges Profi-Debüt unter Hecking, kam über diesen einen Einsatz für die Lizenzmannschaft jedoch nicht hinaus. Mehrere schwere Verletzungen warfen den Innenverteidiger zurück, doch Mayer kämpfte sich immer wieder heran – so auch in dieser Spielzeit, in der er Ende März nach einem erneuten Kreuzbandriss sein Comeback gab.

Jonas Pfalz schnürte sich insgesamt fünf Jahre die Schuhe für den VfL, nachdem er 2016 in die U16 gekommen war. Zur gerade abgelaufenen Spielzeit rückte der Offensivspieler in die U23 auf, in der er auch aufgrund einer langwierigen Verletzung jedoch nur auf zwei Einsätze kam. Der Österreicher Noah Oke Eyawo kam indes ebenfalls aufgrund langwieriger Verletzungen 2020/21 sogar nur auf einen Saisoneinsatz in der U23. Zu Borussia gewechselt war der 19-jährige Linksverteidiger 2017 vom SK Sturm Graz. Im gleichen Jahr war auch Ryan Adigo in die U17 der Fohlen gekommen. Über die U19 rückte der inzwischen 20-Jährige zur abgelaufenen Spielzeit in die U23 auf und lief für diese in 19 Regionalligaspielen auf.

Im Januar 2018 wechselte Justin Steinkötter von Preußen Münster in den FohlenStall. Nach einem halben Jahr in der U19, in dem er in zwölf A-Junioren-Bundesligaspielen sechs Treffer erzielte, rückte der Angreifer zur Saison 2018/19 in die U23 auf und stand seitdem in insgesamt 89 Regionalligaspielen für die junge FohlenElf auf dem Platz, in denen er 23 Treffer verbuchte. Nun wechselt Steinkötter zum Drittligisten 1. FC Saarbrücken. Julian Niehues, der 2018 vom SC Preußen Münster in den FohlenStall gekommen war, verlässt Borussia nach drei Jahren. Nach zwei Spielzeiten in der U19 rückte der defensive Mittelfeldspieler zur Saison 2020/21 in die U23 auf und kam in 39 der 40 Saisonspielen (ein Spiel verpasste er aufgrund einer Gelb-Sperre) zum Einsatz und erzielte fünf Tore.

Neben Thomas Kraus verlässt in Markus Pazurek ein weiterer Routinier den VfL. Der 32-jährige Innenverteidiger war 2018 von Fortuna Köln nach Mönchengladbach gewechselt und lief seitdem in 92 Regionalligaspielen für Borussias U23 auf und erzielte dabei zehn Treffer. Ebenfalls 2018 schloss sich Christian Theoharous den Fohlen an. Der Australier, der damals von Melbourne Victory gekommen war, verlässt den VfL somit ebenfalls nach drei Jahren. In dieser Zeit war der Offensivspieler in insgesamt 26 Spielen in der Regionalliga West zum Einsatz gekommen, in denen er vier Treffer markierte.

Für Lukas Müller und Jan Niklas Pia ist die Zeit bei den Fohlen nun nach jeweils zwei Jahren zu Ende. Müller war 2019 vom FSV Mainz 05 in den FohlenStall gewechselt und kam in 18 Regionalligaspielen zum Einsatz. Pia kam vom MSV Duisburg nach Mönchengladbach, wo er auf sechs Regionalliga-Einsätze kam. Zur neuen Saison wird sich Pia dem Ligakonkurrenten VfB Homberg anschließen.

Borussia wünscht allen 15 Spielern für ihre sportliche wie private Zukunft alles Gute!

09.06.2021

Noah Holtschoppen trug 13 Jahre lang das Trikot der Fohlen.
Marcel Benger schließt sich zur neuen Saison Holstein Kiel an.
Thomas Kraus lief für Borussias U23 insgesamt in 171 Regionalliga-Spielen auf und erzielte 46 Tore.
Florian Mayer feierte am 28. Bundesliga-Spieltag der Saison 2017/18 sein 18-minütiges Profi-Debüt unter Dieter Hecking. (Foto: van der Velden)
Markus Pazurek verlässt Borussias U23 nach drei Jahren.

Stranzl: „Das erste Spiel ist für Österreich entscheidend“

Im Interview spricht Borussias ehemaliger Innenverteidiger Martin Stranzl (Foto: privat) über die bevorstehende Europameisterschaft, die Turnierchancen der Österreicher und die vergangene Spielzeit der Fohlen.

08.06.2021

„Flaco vs. Hoffi“ – Das Finale

In der zehnten Folge von „Flaco vs. Hoffi“ duellieren sich Patrick Herrmann und Jonas Hofmann in der Rubrik „Schätz doch mal“. Sehen könnt ihr die entscheidende Episode ab sofort unter diesem Artikel, bei FohlenTV, YouTube und Facebook.

08.06.2021

Gelungene Generalprobe für Ginter & Co.

Mit einem 7:1-Sieg gegen Lettland hat die deutsche Nationalmannschaft eine gelungene Generalprobe für die EURO hingelegt. Von den drei nominierten Borussen kam dabei nur Matthias Ginter zum Einsatz.

08.06.2021