Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

U23 unterliegt dem FC Schalke mit 1:4

Im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres empfing Borussias U23 am 22. Spieltag in der Regionalliga West die U23 des FC Schalke 04. Bei der 1:4 (1:0)-Heimniederlage hatte Phil Beckoff (Foto: van der Velden) die junge FohlenElf im ersten Durchgang zunächst in Führung gebracht.

Die 301 Zuschauer im Grenzlandstadion sahen eine zähe Anfangsphase, in der wenige echte Torchancen zustande kamen. Die Gäste aus Gelsenkirchen kamen zwei Mal im Anschluss an kleine individuelle Fehler in die Nähe des Tores von Jonas Kersken, ließen diese Gelegenheiten jedoch ungenutzt. Die Fohlen wurden in Person von Per Lockl durch einen Distanzschuss gefährlich, den Schalkes Torhüter Zadach jedoch entschärfte (12.). Beide Teams hatten auf dem feuchten Geläuf im Rheydter Grenzlandstadion immer wieder Standprobleme, dennoch suchte die Mannschaft von Trainer Heiko Vogel immer wieder engagiert den Weg nach vorne.

Beckhoff schaltet am schnellsten

In der 29. Minute brachte Phil Beckhoff die junge FohlenElf dann in Führung. Nach einer Unachtsamkeit in der Schalker Hintermannschaft schaltete der Stürmer am schnellsten und spitzelte die Kugel an Zadach vorbei ins Schalker Tor. In der Folge veränderte sich wenig. Beide Mannschaften kämpften zwischen den Strafräumen um die Oberhand, ohne jedoch nachhaltig in die gefährlichen Zonen zu kommen. Erst in der Schlussphase des ersten Durchgangs erhöhten die Gäste den Druck und brachten in Form von Standardsituationen Hektik in den Strafraum vor Kersken, kamen aber zu keinem klaren Abschluss.

Kalte Dusche nach der Pause

Ähnlich druckvoll kamen die Schalker auch aus der Halbzeitpause. Nur fünf Minuten nach dem Seitenwechsel erzielte Nelson Amadin im zweiten Nachschuss in einer unübersichtlichen Situation im Gladbacher Strafraum den Ausgleich. Nur zwei Minuten später war es wieder Amadin, der die Königsblauen in Führung brachte. Nach einer Flanke von der linken Seite kam er im Strafraum frei zum Kopfball und brachte die Kugel im rechten Toreck unter. Kersken hatte zwar noch die Hand am Ball, konnte den Treffer aber nicht verhindern. Wiederum nur sechs Minuten später kam es noch dicker für die Mannschaft von Heiko Vogel. Castelle wurde mit einem Steilpass auf die Reise geschickt, konnte Lofolomo abschütteln und blieb vor Kersken eiskalt. „Es fällt mir schwer, dafür eine Erklärung zu finden“, konstatierte Vogel. „In der ersten Halbzeit hatten wir das Spiel völlig unter Kontrolle und sind verdient mit 1:0 in Führung gegangen. Dann haben wir zu inkonsequent verteidigt.“

In der 62. Minute kam der unter der Woche vom FV Illertissen verpflichtete Semir Telalovic zu seinem Debüt für die Fohlen. Zwei Minuten nach seiner Einwechslung hatte der Neuzugang gleich seine erste Torchance. Mit Tempo zog er in den Strafraum, sein Schuss aus halblinker Position konnte allerdings im letzten Moment geblockt werden. In der 70. Minute hatte Beckhoff die beste Chance auf den Anschlusstreffer. Nach einer hinausgeköpften Freistoßflanke kam der Torschütze zum 1:0 aus etwa 18 Metern per Dropkick zum Abschluss, der die Querlatte touchierte. „Tore zu schießen, ist einfach in der ganzen Saison schon ein Problem von uns. Es ist ein roter Faden, dass wir zu umständlich spielen“, so Vogel. „Wir hatten den Lattenschuss, in dieser Situation hätten wir noch einmal verkürzen können, aber am Ende hat es Schalke locker ausspielen können, ohne dass wir sie in große Bedrängnis bringen konnten.“

Entscheidung in der Nachspielzeit

In der Schlussphase suchte die junge FohlenElf weiterhin den Weg nach vorne, mehr als gute Ansätze kamen dabei aber selten zustande. Die Gäste beschränkten sich darauf, die Führung zu verwalten und vereinzelt offensive Akzente zu setzen. Dies gelang vor allem in der Nachspielzeit, als es Weschenfelder Scienza aus crica vierzehn Metern halblinks im Strafraum mit einem Schlenzer versuchte, den er sehenswert zum 1:4 im rechten oberen Winkel versenkte und damit das Spiel endgültig entschied. „Am Ende ist das Ergebnis natürlich zu hoch und spiegelt den Spielverlauf nicht genau wider“, betonte Vogel. „Dennoch kann ich natürlich nicht zufrieden sein.“

Borussias U23 bleibt durch die elfte Saisonniederlage bei 24 Punkten aus nun 21 Partien stehen und belegt in der Tabelle aktuell den 13. Platz. In der kommenden Woche gastiert die Mannschaft von Heiko Vogel am Samstag (14:00 Uhr) beim SV Lippstadt.

Borussia: Kersken – Wentzel, Lofolomo, Schlosser – Schroers, Andreas (62. Telalovic), Lockl, Santana Soares (82. Naderi) – Zenku (70. Schütz) – Meuer, Beckhoff

Tore: 1:0 Beckhoff (29.), 1:1 Amadin (50.) 1:2 Amadin (52.), 1:3 Castelle (58.), 1:4 Weschenfelder Scienza (90.+1)

Zuschauer: 301

22.01.2022

Borussia und PUMA verlängern langfristig ihre Partnerschaft

Gemeinsam weiter Geschichte schreiben! Borussia Mönchengladbach und Ausrüster PUMA haben ihre Partnerschaft vorzeitig langfristig verlängert. Der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach ist bereits seit 2018 Ausrüster der FohlenElf, mit der ihn eine ganz besondere Geschichte verbindet.

27.05.2022

Länderspiele: Zahlreiche Borussen für ihre Nationalmannschaft im Einsatz

Erneut sind zahlreiche Borussen in ihre jeweilige Landesauswahl berufen worden. Unter anderem steht Manu Koné erstmals im Kader der französischen U21-Auswahl.

27.05.2022

Spieler der Saison gesucht: Manu Koné im Portrait

Manu Koné steht neben Yann Sommer, Jonas Hofmann, Alassane Plea und Breel Embolo zur Wahl zum „Spieler der Saison 2021/22“ – präsentiert von Cichon Personalmanagement. In der neuen Ausgabe des „FohlenEcho – Das Magazin“ wird unter anderem auf sein Debüt für Borussia zurückgeblickt.

27.05.2022

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUSTEN INFOS DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*