Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Der Gegner: VfB Stuttgart

Am 25. Bundesliga-Spieltag muss Borussia am Samstag (18:30 Uhr) gegen den VfB Stuttgart antreten. Wir stellen den kommenden Gegner der FohlenElf ausführlich vor.

Formkurve: Aktuell trennen Borussia (27) und den VfB Stuttgart (19) in der Bundesliga-Tabelle acht Punkte. Die Schwaben erleben eine schwierige Saison und hängen jetzt schon eine ganze Weile auf einem direkten Abstiegsplatz fest. Seit Mitte Dezember konnte das Team von Trainer Pellegrino Matarazzo keinen Sieg mehr einfahren – die letzten drei Punkte holte der VfB beim 2:0-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg. In den darauffolgenden neun Partien mussten die Stuttgarter sieben Niederlagen hinnehmen und konnten lediglich zwei Punkte durch Unentschieden verbuchen. Doch auch wenn sie zuletzt nicht gewinnen konnten, so ist bei den Schwaben trotzdem eine Leistungssteigerung zu erkennen. In den letzten beiden Spielen gegen Bochum (1:1) und in Hoffenheim (1:2) führte der VfB lange mit 1:0, jeweils erst in den letzten Minuten der Spielzeit kassierten sie die Gegentreffer. „Es ist extrem schwer zu verkraften", meinte Stuttgarts Chefcoach Matarazzo etwa nach der Partie gegen Hoffenheim. Trotzdem gab er sich kämpferisch: „Ich kann versprechen, dass diese Mannschaft wieder aufstehen wird. Es ist an der Zeit, uns zu belohnen.“

Trainer: Pellegrino Matarazzo: Ende des Jahres 2019 beurlaubte Stuttgart seinen erst zur damaligen neuen Saison verpflichteten Cheftrainer Tim Walter. Im Anschluss präsentierte der VfB Pellegrino Matarazzo als Nachfolger. Zuvor trainierte der gebürtige Amerikaner von 2017 bis 2018 die Hoffenheimer U19, ehe er im Januar 2018 Co-Trainer der Profimannschaft an der Seite von Julian Nagelsmann wurde. Zuvor stand er bei diversen Junioren-Teams des FC Nürnberg an der Seitenlinie. Trotz der sportlich schwierigen Lage stärkte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat dem Trainer zuletzt den Rücken: „Fußball ist auch ein Ergebnissport, dem verschließen wir uns nicht. Aber ich darf dagegenrechnen, und das sehe ich täglich in der Arbeit, was passiert in der Kabine, was auf dem Trainingsplatz. Deshalb ist die Aussage ganz klar und hochverdient an Rino, dass – solange ich das zu entscheiden habe – wir diesen Weg zusammen weitergehen.“

System und Aufstellung: In den vergangenen Bundesligaspielen ließ Matarazzo seine Mannschaft in unterschiedlichen Formationen auflaufen. In Hoffenheim setzte er zuletzt auf ein 4-1-4-1-System. Stammtorhüter ist diese Saison Florian Müller. In der Viererabwehrkette stehen vermutlich Borna Sosa, der nach überstandener Knieprellung diese Woche wieder ins Teamtraining einstieg, Hiroki Ito, Konstantinos Mavropanos sowie Waldemar Anton. Auf der Sechs agierte zuletzt der geschulte Innenverteidiger Atakan Karazor. Vor ihm im zentralen offensiven Mittelfeld sind Waturo Endo und Orel Mangala gesetzt, auf den Außenbahnen sollen Afrika-Cup-Finalist Omar Marmoush und Chris Führich für Gefahr sorgen. Der erst im Winter von Sporting Lissabon ausgeliehene Tiago Tomás (Foto: DFL/Getty Images/Alexander Scheuber) erhielt von Trainer Matarazzo zuletzt dreimal in Folge das Vertrauen als alleinige Sturmspitze. Auf der Bank stehen dem Coach weitere offensive Alternativen zur Verfügung: Erik Thommy, Philipp Förster oder auch Sasa Kalajdzic könnten Impulse von der Bank bringen.

Im Fokus: Tiago Tomás. Der 19-jährige Portugiese läuft erst seit Januar für die Schwaben auf und schoss in vier Spielen (dreimal Startelf, eine Einwechslung) bisher zwei Tore. Bemerkenswert ist vor allem, dass er es schaffte, den nach seiner Verletzung noch nicht so richtig in Fahrt gekommenen Sasa Kalajdzic aus der Startelf zu verdrängen. Trainer Matarazzo findet, dass Tomás jemand sei, der viel Geschwindigkeit habe. In der Tiefe attackiere der Angreifer gerne seine Gegenspieler, was für das Spiel von Matarazzo „nicht unwichtig“ sei. „Das macht er mit Wille, mit Zielstrebigkeit, das gefällt mir“, so der Chefcoach. Darüber hinaus besitze er Abschlussqualitäten, „wenn er in die Position kommt“.

03.03.2022

4:2 bei RWE - Borussia gewinnt ersten Test unter Daniel Farke

Die FohlenElf hat ihr erstes Testspiel der Saison 2022/23 mit 4:2 (3:1) beim Drittligisten Rot-Weiss Essen gewonnen. Beim Debüt von Daniel Farke traf Marcus Thuram doppelt. Für die weiteren VfL-Tore waren Alassane Plea und ein Essener verantwortlich.

01.07.2022

DFL terminiert die ersten sieben Spieltage

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat am heutigen Freitagvormittag die ersten sieben Spieltage der Bundesliga-Saison 2022/23 zeitgenau angesetzt.

01.07.2022

„FohlenPodcast – Der Talk“ mit Marvin Friedrich online

Für die 48. Ausgabe des „FohlenPodcast – Der Talk“ hat Stadionsprecher Torsten „Knippi“ Knippertz Verteidiger Marvin Friedrich ans Mikro gebeten. Anhören könnt ihr euch das knapp 40-minütige Gespräch ab sofort auf allen gängigen Plattformen.

01.07.2022

FohlenNewsletter

IMMER DIE NEUSTEN INFOS DEINER FOHLENELF IM POSTFACH*